Menü schließen
schauen Sie was wir machen

It’s Tee-Time – Kleine Teeverkostung

Ein Geschmackstestbericht mit der Cuppabox

Ich bin Euch ja noch den Geschmackstest schuldig von meiner ersten CuppaBox.de die ich Euch HIER bereits vorgestellt hatte.

Mittlerweile habe ich alle Sorten durchprobiert und konnte mir ein gutes Bild vom Geschmack machen …

Heute gibts dann auch noch die Bilder vom Inhalt der einzelnen Tüten. Drei Sorten hatte ich drin – eine Auswahlmöglichkeit hatte ich nur dahingehend dass ich festlegen konnte welche Sorten Tee ich erhalten will – also ob lieber Grüntee oder nur Schwarztee. Ich trinke aber eigentlich jeden Tee, sodass ich hier auch frecherweise einfach alles angeklickt habe.

Gekommen sind daher 3 von der Cuppabox ausgewählte Sorten:

1) YUNCUIN – Grüntee
2) TEETAST VALLEY -Schwarztee und
3) PFIRSICHGARTEN – Früchtetee

Ich werde versuchen den Geschmack so gut wie möglich zu beschreiben, auch wenn das eigentlich gar nicht so einfach ist, zumal nicht für einen Laien. Aber wir versuchen das mal …

Der erste Tee den ich probiert habe war der Grüntee. Ihn mag nicht jeder, denn er hat immer seinen ganz eigenen Geschmack, ist aber auch sehr gesund. Ich trinke meinen Grüntee am liebsten morgens.

Der Geschmack: YUNCUI

Der Tee schmeckt sehr frisch – Grünteenuancen  – unverkennbar feinherb. Aber auch nach längerem ziehen wird er nicht bitter was ich sehr begrüsse. Die Farbe ist eher gelb/golden, leicht grün. Die Blätter gehen wunderschön auf und sind teilweise recht groß. Er trocknet den Hals nicht aus (falls Ihr diesen Effekt kennt vom Teetrinken – ich mag ihn gar nicht). Fruchtig schmeckt er für mich jedoch nicht – eher herb – vollmundig, nach Gräsern.

 

 


 

Der Geschmack: PFIRSICHGARTEN

Das ist ein Tee den sicher jeder trinken würde. Er riecht bereits direkt nach dem aufgiessen wie ein sommerlicher Hain mit Pfirsichbäumen und färbt sich intensiv rot. Der Geschmack ist beerig, durchaus weich und leicht zitronig frisch. Am Ende merkt man einen Hauch Vanille, den ich sehr angenehm finde und der dem Tee das gewisse Etwas verleiht. Man braucht auch sehr wenig und hat dennoch einen intensiven Früchtetee. Ihn könnte ich mir auch gut als alkoholfreien Glühwein vorstellen mit ein paar Nelken und Anissternen dazu oder im Sommer als gesunder Eistee.

 

 


 

Schwarztee ist so gesehen ja der Klassiker; ob als Ostfriesenmischung oder im Eistee ihm begegnet man oft und viele trinken ihn auch am liebsten, neben den anderen beliebten Klassikern wie Pfefferminztee oder Kräutertee.

Der Geschmack: TEESTA VALLEY

Ein Klassiker, der Schwarztee. Aber auch Schwarztee ist nicht gleich Schwarztee. Ich persönlich trinke am liebsten EARL GREY, auch wenn ich nicht Jean Luc Picard heisse ;). Aber auch dieser Tee hier hat seine Qualitäten. Er ist stark aber weiss sich geschmacklich im Mund weich zu verteilen. Mit Kandiszucker hat er eine extrem harmonische Weichheit- teilweise tatsächlich blumig – , was mir sehr gefällt. Er lässt sicher super trinken und schmeckt nicht zu intensiv. Allerdings sollte man ihn nicht zu lange ziehen lassen 😉 denn dann zieht er einem die Schuhe doch noch aus. Aber auch sonst finde ich insgesamt ein ebenfalls sehr harmonischer Tee.

 

 

Auch geschmacklich bin ich überzeugt

Mich haben daher bis jetzt alle drei Sorten geschmacklick überzeugt. Es war keiner dabei der auch nur Ansatzweise einen schlechten Eindruck auf mich gemacht hat. Man kann sagen; die trinken sich wirklich fast wie von selbst, weil Sie einem einfach schmecken und das ist doch das wichtigste beim Tee trinken.

Und es ist sogar noch Tee da, der sicher bis zu meiner nächsten CuppaBox  Ende November ausreicht – bevor ich dann die neuen Sorten probieren kann.

 

In diesem Sinne – werde ich mir jetzt noch einmal Tee in meine kleine Gaiwan schenken und den Tag für heute langsam damit ausklingen lassen. Euch wünsche ich ebenfalls einen schönen Abend und „gut Tee!“.

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.