Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Rezept: Schoko Erdnusstraum Powerriegel für Zwischendurch

Schnelles Rezept ohne Backen

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Das berühmte „Loch im Bauch“. Man kann plötzlich nur noch an SCHOKOLADE denken und dieser Gedanke ist verdammt hartnäckig. Weil ich aber nicht zu fertigen Schoko-, Müsli- oder Proteinriegel greifen will, wo ich auch gar nicht genau weiß was da alles an gehärtetem Fett und sonst was drin ist, stelle ich meine kleinen Powerriegel für Zwischendurch einfach selbst her. Das ist sooo lecker und ganz einfach …

Clean Eating Snacks

Wer mir auf Instagram folgt der weiß das ich durchaus versuche gesunde Gerichte, Säfte und Snacks zu mir zu nehmen. Ich bin wahrlich kein Healthy-Foodguru und auch nicht immer die Konsequenz in Person aber ich finde man sollte durchaus darauf achten was man isst. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe von Schoko-, Müsli- oder Proteinriegel mit E-Nr., gehärtetem Fett und Co. … naja Das kann einfach nicht gut für uns sein.

Wenn also das Nachmittagstief wieder zuschlägt dann ist es ganz praktisch eine bessere Alternative zur Hand zu haben. Dazu verwenden wir auch nur gute Zutaten.

Die Zutaten

Statt raffiniertem Zucker verwenden wir Datteln und statt Butter verschiedene Nüsse und Samen. Für den Schokokick sorgt Backkakao. Der kommt ohne Zucker aus und schmeckt schön herb. Kakaonibs passen auch wunderbar in diese Powerriegel – die hatte ich heute allerdings nicht mehr im Haus.

zutaten Energybar Powerriegel

  1. 6-8 Bio Medjoul Datteln (weich)
  2. 1 Cup Mandeln, ungeschält
  3. 1 Cup Erdnüsse, ungesalzen
  4. 1/2 Cup Paranüsse
  5. ebenso 1/2 Cup Erdnuss Creme
  6. und 1/2 Cup Kakaopulver, ungesüsst
  7. 1 EL Hanfsamen, geschält
  8. Kokosflocken für die Deko (wer mag)
  9. 3 EL KakaoNibs
  10. 1 kleine Prise Himalaya Salz

Die Zubereitung

Zum zerkleinern der Zutaten benutze ich meine Küchenmaschine. Ein Standmixer würde es aber auch tun. Die Zutaten werden also in den Mixer gegeben und dann einmal kräftig durchgemixt. Wie oben schon erwähnt könnt Ihr den Crunch wunderbar selbst bestimmen. Wenn Ihr gerne größere Nussstücke mögt lasst den Mixer einfach kürzer laufen.

Datteln

datteln Powerriegel

Für die Süße verwende ich Datteln die wir noch aus Israel haben. Durch den hohen Zuckergehalten und die Trockung können Datteln wunderbar gelagert werden. Bei vielen sind sie ja verpöhnt wegen des hohen Zucker – und Kaloriengehaltes. Aber ab und an ein paar Datteln sind kein Verbrechen. Es stecken schließlich auch viele Nährstoffe im „Brot der Wüste“, wie man die Dattel auch nennt. Kalium, Vitamine, Eisen, Magnesium, Kalium, Ballaststoffe und die Aminsäure Tryptophan. Diese hilft wunderbar falls Ihr mal nicht einschlafen könnt. Einfach eine Dattel in eine Tasse heisse Milch geben und vor dem Schlafen gehen genießen. In unserem Powerriegel sorgt die Datten dafür den Heißhunger auf Süßes zu vertreiben.

Mandeln

mandeln

Nüsse sind für uns nicht nur Gehirnnahrung sondern haben auch sonst viele positive Eigenschaften. Mandeln sagt man nach sie könnten die vom Körper freigesetzte Menge Insulin aktiv reduzieren. 6-7 Stück pro Tag genügen dafür bereits. Sie liefern uns zudem lebenswichtige Inhaltsstoffen wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Vitamin E, Vitamin B und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Erdnüsse

erdnüsse

Erdnüsse gehören zu den #Superfoods. Sie liefern uns eine optimale Eiweissquelle (25 Prozent Protein pro 100 Gramm) und enthalten wertvollee Vitalstoffen. Das in Erdnüssen enthaltene Fett ist ebenfalls ein „gutes Fett“ und hat auf unsere Blutfette daher auch eine positive Wirkung. Die Erdnuss sorgt ausserdem für elastische Blutgefäße. Natürlich muss man hier darauf achten das die Erdnüsse nicht in Pflanzenfett geröstet wurden und ungesalzen sind. Für zusätzliche Antioxidantien können die feinen Schalen der Erdnuss auch dran bleiben und mitgemixt werden.

Paranüsse

paranüsse

Meine Lieblingsnuss 🙂 Könnt ich nur essen. Früher als Kind habe ich schon auf die aromatischen Paranüsse gestanden und das obwohl die dicken schwarzen Schalen für mich immer unknackbar waren. Übrigens kommen die Paranüsse mit ihrer positiven Wirkung direkt nach den Kokosnüssen. Wenn wir sie knabbern liefern sie uns natürlich vorkommendes und damit gut verwertbares Selen. Das verschafft uns eine immunstärkende Wirkung und eine Schutzfunktion gegenüber Schwermetallen sowie UV-Strahlung. Das ist also tatsächlich eine echte Powernuss!

Erdnuss Creme

erdnusscreme powerriegel energybar

Im Grund gilt hier das Gleiche wie schon bei den Erdnüssen. Einziger Unterschied: Diese Nüsse sind zu Mus vermahlen. Achtet beim Kauf darauf das die Erdnusscreme möglichst ungesüsst und ungesalzen ist. Optional kann hier auch Tahin, also Sesampaste, verwendet werden.

Kakao, ungesüsst

Backkakao

Auch hier gilt wieder: ungesüsst muss es sein. Da hat der Backkakao einfach den großen Vorteil das er frei Zusatzstoffen ist und auch  schonender verarbeitet wird als der normale, gesüsste Trinkkakao. Noch besser sind die rohen Kakao Nibs. Der herbe Geschmack des Backkakaos wird in diesem Rezept durch die Datteln hervorragend unterstützt.

Hanfsamen

hanfsamen

Ja man kann sagen das ist die geheime Zutat. Ich habe einmal Hanfmilch gemacht – da sind mir alle weggerannt und keiner wollte das trinken. Ok, als Milch schmeckt es etwas streng und leicht bitter. Aber ich hab ja meine Tricks *fg. Natürlich reden wir hier nicht von den „Hanfsamen“ – Ihr seid also nach dem Genuss der Powerriegel nicht übergut gelaunt .. aber dennoch sollte man Hanfsamen ruhig öfters verwenden. Im Dorf der 100jährigen gehören diese kleinen Samen zum täglichen Speiseplan. Sie helfen bei oxidativem Stress und schützen unser Herz. Man empfiehlt täglich in Summe 3 bis 5 Esslöffel (Kinder die halbe Dosis!) zu genießen z.B. über das Müsli, in den Smoothie oder über den Salat.

Ab in die Küchenmaschine!

Die Zutaten kommen dann alle in den Mixer. Ich benutze hierfür das Schneidemesser.

nüsse

Am Ende solltet Ihr dann diese Konsistenz hier haben. Bröselig ja, aber wenn man die Masse zwischen den Finger zusammendrückt muss sie zusammenhalten. Das ist die perfekte Konsistenz. Sollte sie noch zuviel bröseln und nicht halten dann gebt einfach etwas mehr Datteln oder Erdnussbutter hinzu.

fertige-masse

Jetzt kommt die Masse auf ein ausreichend großes Stück Backpapier und wird dort in Form gebracht. Dafür könnt Ihr die Hände nutzen oder auch ein Nudelholz. Der Block sollte möglichst gleich dick sein und rechteckig. Mit genügend Druck lässt sich die Form nahezu perfekt zusammendrücken. Falls Euch das zu kompliziert ist könnt Ihr auch kleine Energy Balls mit der Masse rollen.

walzen

Dann alles gut einschlagen und für mindestens 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dort festigt sich alles und zieht sich ein Stück zusammen. Das erleichtert später das schneiden und sorgt auch dafür das unsere Powerriegel besser zusammen halten. Nach der Ruhezeit könnt Ihr die Powerriegel zerschneiden. Ob das nun Rechtecke werden oder Vierecke bleibt Euch überlassen.

Für die Deko: Kokosflocken

kokosflocken

Ich verwende gerne noch ein paar Kokosflocken, die ich in die Powerriegel drücke. Gibt eine leicht exotische Not. Das ist aber optional und auch bei uns mag nicht jeder den Geschmack. Daher streue ich sie nur auf die eine Hälfte.

kokosraspel

 

Fertig sind die leckeren Powerriegel

Das ist natürlich nur eine von vielen Varianten. Ich mag die Powerriegel auch gerne mit getrockneten Kirschen oder auch mal mit Haferflocken und Bananen als Müsliriegel Variante. Grundsätzlich sind da viele Varianten möglich.

Schoko-Erdnusstraum Energy Bars

Schoko-Erdnusstraum Energy Bars Powerriegel

Wie schmeckts?

Der Geschmack dieser kleinen Energielieferanten ist natürlich sehr nussig und durch die Erdnussbutter auch cremig. Wer die Küchenmaschine kürzer/länger laufen lässt kann durch die größeren oder kleineren Nussstücke mehr oder weniger Crunch erzeugen. Danach schmeckt man den herbe Backkakao, der an Zartbitterschokolade erinnert.

Schoko-Erdnusstraum Energy Bars Powerriegel

Die Powerriegel duften nicht nur schokoladig sie schmecken auch danach und stillen jeglichen Schokohunger. Die Süße ist genau richtig und durch die Prise Salz ergibt sich im Mund ein herrliches Spiel aus süß-salzig das auf der Zunge tanzt. Ich genieße die Powerriegel Energybars am liebsten mit einer heißen Tasse Pfefferminztee. Dann schmilzt der Powerriegel so schön im Mund und bekommt eine zarte, frische Note.

Powerriegel

Probiert es doch mal aus …

Zugegeben die Powerriegel sind durchaus reichhaltig und keineswegs kalorienarm. Ihr solltet daher nicht gleich über die komplette Platte herfallen ;-). Im Vergleich zu industriellen Snacks bestehen sie jedoch nur aus guten Zutaten und vor allem aus gesunden Fetten. Das beendet unser Nachmittagstief, befriedigt unser Genussbedürfnis und bringt alle Gelüste zum Schweigen. So werden die Energiespeicher schnell wieder aufgefüllt.

Die kleinen Schoko-Erdnusstraum Energy Bars halten im Kühlschrank gut 3-4 Tage. Ich habe mir für heute gleich einen eingepackt. Gerade Montags brauche ich diese Extrapower als Nervennahrung um den Tag, bis zum Feierabend, überstehen.

lifestyleblog

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

6 Kommentare

    1. Danke. Für die Datteln könntest Du auch alternativ ein anderes Trockenobst Deiner Wahl verwenden. Ich mag getrocknete Kirschen hier auch gerne als Alternative. Das bringt so einen säuerlichen Kick in die Riegel. Auch sehr lecker 🙂

      0

      0

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.