Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Mineralissima – Ich puder mir mal ein Mineral MakeUp

frei von Farbstoffen, Parabenen, Glycerin und anderen Reizstoffen

Letzte Woche hatten wir das Thema Naturkosmetik – verträglicher, besser und gesünder. Diese Woche soll es jetzt um eine ganz besondere Art von MakeUp gehen: nämlich um Mineral MakeUp. Es gibt inzwischen viele Produkte auf Mineral-Basis, wie z.B. Foundation, Puder, Lippenfarbe und Lidschatten und alle Produkte sind bestens für sensible Haut geeignet.

Teilweise habe ich Mineral MakeUp schon in Benutzung – jedoch bisher nur sehr tendenziell und auch meistens nur im Sommer – jetzt habe ich mich aber, dank Mineralissima, wieder an die Materie heran gewagt und einen kompletten Look mit den Mineral MakeUp Produkten geschminkt …

Ich denke – für alle die noch keine Erfahrungen mit Mineral MakeUp haben – vorab ein paar Infos zum Thema:

Mineral MakeUp

Aus was besteht Mineral MakeUp?

In der Tat, wie der Name schon sagt, besteht es aus Mineralien. Auch das ist ja wieder ein Trend der schon Jahrhunderte alt ist. im alten Ägypten hat man schliesslich nicht nur mit Kohle den Lidstrich gezogen – nein, man hat auch farbige Mineralien vermahlen und sie für das MakeUp benutzt.

Und dazu wurden nicht irgendwelche Steine benutzt, sondern meist Halbedelsteine wie Tonerde, Amethyst oder Rosenquarz. Aber bevor Ihr jetzt zum Schmuckkästchen rennt und anfangt Mamas Amethystkette im Mixer zu verpulvern – es geht etwas einfacher ;D – denn Mineral MakeUp kann man auch schon fertig vermahlen kaufen.

Die Produkte von Mineralissima haben auch noch gewisse Vorteile bei den Inhaltsstoffen: Zum einen ohne Zusatz von Chemikalien oder Duftstoffen sind sie auch frei von Wismutoxychlorid. Die Marke verwendet damit sichere Inhaltsstoffe, natürliche Mineralien und bleibt dabei, trotz dieses hohen Standards, noch kostengünstig.

Mineral MakeUp

Für wen ist Mineral MakeUp geeignet?

Grundsätzlich für alle Hauttypen – da es sehr verträglich ist kann es auch jeder ohne Bedenken verwenden. Die natürlichen Mineralien sind Hypoallergen und eignen sich für alle Hauttypen, auch für trockene Haut. Es richtet sich aber auch speziell an diejenigen die mit Rötungen oder Unreinheiten zu tun haben. Mineral MakeUp lindert Rötungen der Haut, beruhigt die Haut und verstopft vor allem die Poren nicht so. So kann die Haut atmen und ganz nebenbei bessert sich das eigene Hautbild.

Ich habe nun einmal einen sehr hellen Hautton – aber das ist unproblematisch denn es gibt zum einen für jeden Hautton die passende Farbe und es darf auch gemischt werden. Benutzt habe ich die beiden Farben Mineral Foundation 1.0 Ivory und das Fixierpuder Chiffon Finish.

Mineral MakeUp

Beides passt sehr gut zu meinem Hautton. Die Mineral Grundierung Ivory eignet sich dabei für helle Hauttöne mit neutralen und gelben Untertönen und ist eine zu 100% natürliche Mineral Grundierung mit Sonnenschutz auf Basis von Titan- und Zinkoxiden.

Das Fixierpuder ist seidenweich und transparent. Man trägt es wie ein normales Puder als abschließende Versiegelung nach der Foundation auf.

Wie trägt man Mineral MakeUp am besten auf?

Was die Lidschatten, Blush und Puder angeht weiß man ja wie es gemacht wird – die Anwendung von pudrigen Konsistenzen ist hier ja doch eher gängig. Die Frage der Anwendung stellt sich daher eigentlich nur bei der Foundation und beim Concealer. Gerade der Concealer in Puderform war dann doch eher ungewöhnlich und auch für mich neu.

Ich will nicht sagen man muss es groß üben ein Mineral MakeUp aufzutragen – im Grunde ist die Anwendung ähnlich einer flüssigen Foundation, die man ja auch in kreisenden Bewegungen aufträgt und verblendet. Bestenfalls hat man einen Kabukipinsel, damit geht es am besten. Allerdings würde sich auch ein Grundierungspinsel eignen.

Mineral MakeUp

Die Döschen sind hygienisch versiegelt – darunter kommen kleine Öffnungen zum Vorschein durch die man das Mineral MakeUp entnehmen kann.

Mineral MakeUp

Ich gebe bei der Anwendung am liebsten was in den Deckel des Döschens. So kann ich die gewünschte Menge besser dosieren und – falls etwas übrig bleibt – kann ich es so auch wieder sehr einfach in das Döschen zurück tun. Den Kabuki kann ich dann auch im Deckel sehr gut drehen und das Produkt aufnehmen.

Mineral MakeUp

Im Anschluss einfach mit kreisenden Bewegungen das Produkt aufnehmen und gleichmäßig im Gesicht verteilen. Den Grad der Abdeckung kann man mit dem Auftrag von mehr oder weniger Produkt etwas steuern und erreicht so ein sehr feines, ebenmäßiges Finish. Man beginnt am besten mit etwas weniger und tastet sich an das für einen beste Ergebnis heran. Wer noch mehr Abdeckung braucht könnte das Mineral MakeUp auch mit einer Tagescreme vermischen und es dann auftragen. das intensiviert die Abdeckung und lässt auch die letzte Rötung verblassen.

Mit dem Concealer kann man ähnlich verfahren – mit etwas Augencreme vermischt wird die alles etwas deckender und intensiver. Zudem braucht man weniger Produkt dafür. Der Concealer selbst ist für helle bis mittlere Hauttöne ideal.

Mineral MakeUp

Das Ergebnis überzeugt mich – im Vergleich mit einem Flüssig MakeUp kann es einwandfrei mithalten und auch die Abdeckung war für mich bestens. Keine Rötungen mehr zu sehen, alle Unschönheiten abgedeckt und der Teint wirkt sehr seidig und ebenmäßig.

Übrigens sind alle Foundations ganz natürlich mit einem LSF 15 ausgestattet und zudem wasserfest!

Mineral MakeUp

Danach trage ich wie gewohnt Bronzer und Blush auf. Ich finde gerade bei diesen beiden Produkten haben wir eine enorme Seidigkeit die sich wirklich sehr gut verblenden lässt. Es wirkt vollkommen natürlich, wenn man es vorsichtig dosiert und unterstreicht sehr die Natürlichkeit des Looks.
Mineral MakeUp

Der Mineralissima Sunkissed Bronzer ist vor allem für hellere Hauttöne sehr gut geeignet und durch die tolle Basis der Foundation ist verblenden wirklich sanft und ganz einfach. Beim Blush handelt es sich um ein wunderschönes, dezentes Rouge in Rosa – perfekt geeignet für hellere Hauttypen.

Mineral MakeUp

Damit der Look komplett ist benutze ich jetzt auch noch die Lidschatten. Die Farben sind alle ebenfalls sehr natürlich und runden damit das Ergebnis perfekt ab. Die Farben sind nicht zu overdosed und auch hier kommt die Foundationbasis dem MakeUp zu Gute. Denn, wie schon erwähnt, verblenden geht auch hier wirklich einfach und die Farben fliessen ganz natürlich ineinander.

Vorsicht bei trockener Haut!

Während ich noch den Lidschatten auftrage stelle ich allerdings fest, das es wohl doch besser gewesen unter dem Mineral MakeUp für entsprechende Feuchtigkeit zu sorgen, denn jetzt merke ich das es hier und da etwas trocken wird im Gesicht.

Ich habe an sich schon eine sehr trockene Haut und bei Flüssigfoundation fällt das einfach nicht so auf, aber jetzt merke ich, dass mir hier die Feuchtigkeit fehlt. Allerdings wollte ich nun ja auch nicht alles wieder abschminken und war deshalb zunächst etwas ratlos … Aber die rettende Idee war dann Thermalwasser-Spray! So konnte ich im Nachhinein doch noch für etwas mehr an Feuchtigkeit sorgen und danach war auch das Tragegefühl besser.

Mineral MakeUp

tipp!Ich empfehle daher: Wer wirklich trockene Haut hat kann ruhig zwei mal Feuchtigkeitspflege auftragen und auch zwei mal Augencreme – das schadet überhaupt nicht. Nachdem ich es so gemacht hatte war auch das leichte Trockenheitsgefühl weg.

 

Mineral Augen MakeUp

Für den Look verwende ich die Farben Bikini, eine leicht schimmerndes Licht lila Lidschatten mit schiere silbernen Akzenten. Ich trage ihn kurzerhand auf das gesamte Augenlid auf. Das hellt es zum einen etwas auf und bringt es zart zum schimmern.

Mineral MakeUp

Um den äusseren Augenwinkel noch etwas mehr zu betonen benutze ich im Anschluss die Farbe Coral. Ein leicht braun-beiger Farbtönen, der ganz leicht rosa schimmert. Zuletzt nur den Wimpernkranz mit Kajal etwas abdunkeln – ich verwende hier allerdings eher ein dunkelbraun statt eines schwarz und die Wimpern tuschen.

Mineral MakeUp

Mehr will ich auch gar nicht machen, denn das passt zu dem leichten Mineral MakeUp und der Natürlichkeit am Besten. Der Look ist absolut natürlich und wirkt auch nicht, als ob man überhaupt viel geschminkt ist.

Mineral MakeUp

Preis & Erhältlichkeit

Auf der Webseite von Mineralissima kann man ganz gemütlich in den Produkten stöbern – gerade bei den Foundationfarben (gut 15 an der Zahl) und den Lidschatten ist die Auswahl riesig. Für die Foundation ist es empfehlenswert seinen Hautton zu kennen – und vor allem auch seinen Unterton, damit man die richtige Farbe findet – die Beschreibungen bieten die entsprechenden Unterfarben und helfen bei der Auswahl. Wer sich nicht sicher ist könnte auch erst einmal kleinere Proben bestellen.

Mineral MakeUp

1) Mineral Foundation 1.0 Ivory  –  (10g in eine 30g Döschen mit Dosiersieb)  – 13,75 €
2) Fixierpuder Chiffon Finish –  (10g in eine 30g Döschen mit Dosiersieb) – 11,00 €
3) Concealer Almond – Probepackung (1/4 Teelöffel in einer Ziploc-Tüte) – 1,00 €
4) Mineral-Bronzer Sunkissed Probepackung (1g in einem 5g Döschen) – 2,25 €
5) Mineral-Rouge Cheeky Probepackung (1g in einem 5g Döschen) – 2,25 €
6) Mineral Lidschatten Bikini Probepackung (1/4 Teelöffel in einer Ziploc-Tüte) – 1,25 €
7) Mineral Lidschatten Coral Probepackung (1/4 Teelöffel in einer Ziploc-Tüte) – 1,25 €
8) Mineral Lidschatten Lotus Probepackung (1/4 Teelöffel in einer Ziploc-Tüte) – 1,25 €

Die Produkte enthalten weder Wismut, Talkum, Nanopartikel, Parabene noch Duftstoffe! Die genauen Inhaltsstoffe sind aber auch auf der Webseite bei den Produkten nochma genau aufgelistet:  www.mineralissima.de
Mineral MakeUp

Mein Fazit

Mit etwas feuchtigkeitsspendender Vorarbeit (vor allem bei meiner trockener Haut) ist ein Mineral MakeUp in der Tat eine  Alternative zur Flüssigfoundation. Das Finish ist viel seidiger und fühlt sich auch so an – man merkt fast nichts davon und die Haut verträgt es wirklich sehr gut – sie kann weiter atmen, die Poren werden nicht verstopft und auch sonst helfen Zutaten wie Titandioxid und Zinkoxid die Haut zu beruhigen.

Man denkt eigentlich – nie im Leben erreiche ich damit eine vernünftige Abdeckung, aber es funktioniert dennoch. Für die unter Euch mit eher fettigerer Haut: Ihr werdet dieses Zeug hier lieben! Kein Glanz mehr – und das den ganzen Tag lang. Mit der Augencreme gemischt hat man einen echt gut deckenden Concealer dessen Intensität man auch noch selbst bestimmen kann. Gleiches gilt für die Mineral Foundation selbst. Der Blush verschmilzt nahtlos mit der Grundierung, ebenso der Bronzer und es wirkt total natürlich – keinerlei Ecken oder Streifen sondern eine wunderbar natürliches Ergebnis.. Dabei braucht es vor allem beim Blush und beim Bronzer nur sehr wenig Produkt – aufgrund der guten Pigmentierung.

Ganz aufgeben würde ich meine Flüssigfoundation zwar nicht – aber ich muss sagen, es hat doch auch einiges für sich – vor allem bei den Inhaltsstoffen – und ich komme immer wieder gerne darauf zurück.

                     

Habt Ihr schon einmal Mineral MakeUp benutzt ?
Und ist es für Euch auch eine bessere Alternative?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.