Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Eine kleine Lipstickstory: „Rival de Loop Berlin Creamy Lipsticks Nr. 58“

oder "Die etwas andere Art der Produktreview"

Heute möchte ich Euch die Geschichte des „Rival de Loop Berlin Creamy Lipstick Nr. 58″ erzählen. Ich traf ihn eines schönen Tages in einer Rossmann Filiale und es war Liebe auf den ersten Blick … er war cremig und ich war sofort süchtig!

(Die etwas andere Art der Produktreview … )

 

Das Leben eines Lippenstiftes hat Höhen und Tiefen. Nicht immer sind sie unsere Nr. 1 und oft passieren die schlimmsten Dinge mit Ihnen. Ich habe schon von Lippenstiften gehört, die in großen sich drehenden Schüsseln mit Wasser hin und her gerüttelt wurden. Ja selbst verwaiste Lippenstifte musste ich schon finden. Sie lagen achtlos am Strassenrand und niemand wollte sie mehr haben … Dieses Schicksal sollte meinem „Creamy“ wie ich ihn liebevoll nenne erspart bleiben.

Wir sind nämlich die dicksten Freunde und ich achte immer darauf, dass er auch da ist wo er sein soll.

 

Als ich meinen Creamy Lipstick Nr. 58 kennenlernte hatte er 5g und die Welt war  noch in Ordnung. Wir waren täglich zusammen. Er hielt was er versprach und die Farbe kam unheimlich gut an. „Ein bisschen Girly schadet nie“ dachte ich und deshalb war er der besondere Farbklecks an trostlosen Tagen.

 

 

Und er ist mir immer ein guter und treuer Freund: Nicht nur das er es wie kein zweiter versteht meine Lippen zu pflegen, nein er ist auch noch äussert geschmeidig und immer super angenehm zu mir. Er ist da und doch unsichtbar – nicht spürbar. Und das obwohl er problemlos Stunden präsent ist. Keine Ahnung wie er das macht, aber es funktioniert!

 

 

Er wohnte im Tower of Beauty – einem großen weissen Hochhaus mit 9 Etagen. Hier hatte er eine Extra Schublade mit anderen Lippenstiften belegt. Es war etwas eng, aber unter Gleichgesinnten macht einem das nichts aus. Ausserdem trafen wir uns jeden morgen, sodass er ab dann wieder die weite Welt erkunden konnte.

Auch sein Äusseres ist top gestylt. Er sieht wirklich gut aus, in seiner schwarzen Hülle und der silbernen Manschette. Dazu zeigte er sein rosa Innenleben auch allen direkt an: „HIER ! Das ist meine Farbe“ So konnte man ihn immer auf Anhieb in der Schublade finden ohne lange suchen zu müssen. Sein „Hinterteil“ leuchtet in derselben Farbe wie er selbst.

 

 

Seine Freundschaft kostete mich auch kaum etwas. Mit gerade mal  1,59 € war das doch ein wirklicher Freundschaftspreis da er normal 1,99 € kosten würde. Und auch seine Geschwister konnte man bei Rossmann überall für diesen Preis erstehen.

 

 

 

 

Heute wiegt er zwar wesentlich weniger, aber er sieht immernoch genau so gut aus wie früher. Allerdings wohnt er nun nicht mehr im Tower of Beauty, sondern in seiner eigene kleine Wohnung mit perfekter Einrichtung für Lippenstifte in meiner „mobilen Lippenstifttrageeinheit“ kurz H-A-N-D-T-A-S-C-H-E. Zusammen sehen wir immernoch unschlagbar aus, finde ich.

In Zukunft werden auch noch ein paar seiner Geschwister bei mir einziehen und ich hoffe das wir uns alle ebenso so gut verstehen wie ich und „Creamy“.

 

Für mich ist er 5 Flügeln wert!

               

 

Auf die kleinen bunten Freunde,
ohne die wir mit trostlos farblosen Lippen
geschlagen wären

 

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.