Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Mut zu Farbe – Pflegetipps für coloriertes Haar

Unser Haar ist permanenten Umwelteinflüssen, wie Sonne, Regen, Hitze oder Kälte ausgesetzt, die der Haarstruktur Schaden zufügen. Gefärbte Haare sind weniger belastbar als ungefärbte Haare, da Haarfarben die äußere, schützende Schicht zerstören. Deshalb benötigen vor allem permanent colorierte Haare eine geeignete Haarpflege, die die geschädigte Haarstruktur repariert und gleichzeitig vor Umwelteinflüssen schützt.

Haar

Warum sind gefärbte Haare so pflegebedürftig?

Haare färben geht immer mit einem Eingriff in die Haarstruktur einher. Während vorübergehende und auswaschbare Tönungen nur an der Oberfläche wirken, dringen permanente Colorationen tief in die Haarfaser ein.

Um die Haarfarbe langfristig zu verändern, müssen die natürlichen Pigmente entweder, wie bei Aufhellungen zerstört, oder durch andere Pigmente ersetzt werden. In beiden Fällen wird die Cuticula, auch Schuppenschicht genannt, geöffnet, damit die Wirkstoffe tief in das Haar eindringen können. Leider wirken die Färbemittel nicht selektiv und zerstören auch zum Teil die Kittsubstanz, die die Schuppen zusammenhält. Dadurch liegt das Innere des Haares, der sogenannte Cortex, teilweise frei und das Haar ist porös, kann schnell austrocknen und verliert seinen Glanz.

Lieber beim Frisör, oder selber färben?

Auf Färben muss nicht verzichtet werden, solange man einige wichtige Aspekte beachtet. Frisöre kennen sich in der Regel gut aus und können eine der Haarstruktur angemessene, Coloration empfehlen. Möchte man die Haare selbst färben, können wichtige und hilfreiche Tips, zum gewünschten Ergebnis beitragen.

Haar

Welche Pflege eignet sich am besten für gefärbte Haare?

Ist das Haar erstmal gefärbt, kann eine geeignete Haarpflege zum Erhalt der Farbe und zum Schutz der Haare beitragen. In diesem Fall empfiehlt es sich Farbschutz-Pflegeprodukte zu verwenden.

  • Bei jeder Haarwäsche trägt das Wasser zum Aufquellen der Schuppenschicht bei. Somit kann es in die Faser eindringen und Farbpigmente ausspülen. Farbschützende Pflegeprodukte verhindern das verblassen der Farbe indem sie dafür sorgen, dass die Schuppenschicht nicht zu weit geöffnet wird. Werden Shampoos mit enthaltenen Pigmenten verwendet, wird dem Haar zusätzlich Glanz und Farbintensität verliehen. Durch Ausspülen des Shampoos mit kaltem Wasser werden die Haarfasern versiegelt und die Haare erhalten Schutz und zusätzlichen Glanz.
  • Haarkuren und Masken liefern dem strapazierten Haar die nötige Feuchtigkeit und wichtige Inhaltsstoffe. Ausschlaggebend sind hierbei Proteine, vor allem Keratine, die die poröse Schuppenschicht wieder auffüllen und Schäden beheben.
  • Des weiteren sollten die Haare nicht zu heiß geföhnt werden. Ein guter Haartrockner lässt sich daran erkennen, dass er mehrere Temperaturstufen, am Besten einen Überhitzungsschutz und einen starken Motor, für gleichmäßig starke Luftströmung hat.
  • Das Verwenden von farbschützenden Stylingprodukten kann ebenfalls zum Erhalt der Farbe und der Gesundheit des Haares beitragen. Vor dem Föhnen kann zum Beispiel ein Festiger mit Farb- und Hitzeschutz verwendet werden. Einige Stylingprodukte können das Haar zusätzlich vor schädlichen UV-Strahlen oder Chlor schützen.

 

Wie man sieht ist Haare färben bei Weitem nicht mehr so schädlich, wie vor einigen Jahren und dank der neusten Pflegeprodukte lässt sich coloriertes Haar optimal versorgen. Also keine Scheu, lieber Mut zur Farbe!

Habt Ihr Eurer Haar schon einmal coloriert?
… und in welcher Farbe?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.