Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Das bestgehüteste Beautygeheimnis der Dermatologie

Pflege inspiriert vom natürlichen Aufbau der Haut

Pssst! Heute bin ich in geheimer Mission unterwegs und werde das bestgehütete Beautygeheimnis der Dermatologie aufdecken! Meine Ermittlungen sind bereits sehr weit fortgeschritten – bisher war es zu gefährlich alles öffentlich zu machen. Geheimhaltung und so … 😉 da dürfen die Ermittlungen erst öffentlich bekannt werden wenn es ernsthafte Ergebnisse gibt. Inzwischen wurden jedoch alle Zeugen verhört und ordentlich „ausgequescht“ sodass ich nun meine Ergebnisse der Öffentlichkeit mitteilen kann.

Physiogel Daily Moisture Therapy

Die Vorgeschichte

In diesem speziellen Fall übernehme ich die Opfer- und Ermittlerrolle. Als Opfer werde ich regelmäßig von einer echt nervigen Plage namens Neurodermitis heimgesucht. Eigentlich ist der Tatbestand eher unauffällig und die Haut eines Betroffenen unterscheidet sich im Grunde nicht von gesunder Haut, bis auf die Tatsache das eine gestörte Barrierefunktion vorliegt. Neurodermitis äussert sich damit insbesondere durch eine sehr empfindliche und trockene Haut, die oft auch gerötet sein kann. Sie ist besonders anfällig für äußere Reize, die auch noch zu Juckreiz führen können. Ich kenne die Tatorte und Auslöser dieser Erbkrankheit sehr genau: allem voran viel Stress oder auch mal unausgewogene Ernährung sind bei mir die größten Hauptauslöser. Beides habe ich über die Jahre sehr gut im Griff und bin daher fast beschwerdefrei: Aber eben nur fast….

Physiogel Daily Moisture Therapy

Meine empfindliche Haut der Extraklasse

Neurodermitis ist immer empfindliche Haut der Extraklasse und hat zwei Seiten der Medaille. Aufgrund meiner genetischer Veranlagung reagiere ich stärker auf bestimmte Einflüsse. Mit mir könnt Ihr z.B. perfekt eine Creme noch vor Ort ausprobieren: ich bin quasi ein Allergietest auf zwei Beinen. Jede Creme die nach 5min einen roten Fleck bei mir hinterlässt sollte man schnell wieder ins Regal stellen ;). Das funktioniert auch mit Parfum, Seife, Duschgel usw. …

Diese Kurztests gehen allerdings auch schnell wieder weg (das sind eigentlich nur Rötungen) und ich gebe zu dass ich mich durchaus sehr auf diese eigene Auswahl meiner Haut verlasse. Neurodermitis durch Stress geht allerdings nicht mehr so schnell weg. Ich kann wochenlang überhaupt nichts haben. Dann ein paar Tage Stress und sie ist zurück. Lustigerweise gleicht sich die Menge Neurodermitis auch schön den die vorangegangene Stressmenge an. Viel Stress = viele Stellen, wenig Stress = wenige Stellen. Klar könnte ich Stress einfach vermeiden und wie Boy Marley leise chillend durch die Welt schweben –  doch im heutigen Alltag ist das oft nicht machbar.

Auch im Januar war es bei mir wieder soweit. Ich hatte Stress und schwupps auch wieder Neurodermitis. Damit Ihr wisst wovon ich spreche – wie sowas überhaupt aussieht habe ich mich dazu entschlossen das auch bildlich (auch wenn das einige vielleicht nicht sehen wollen) festzuhalten. Hier also meine rechte Armbeuge:

Physiogel Daily Moisture Therapy

Hier sieht man schon ziemlich den angesprochenen Tatbestand: Die Haut ist gerötet (bei mir lustigerweise immer kreisrund :D) und ist seeeeeehr trocken. Die Kunst ist es jetzt das auch wieder zügig weg zu bekommen. Ich kann Euch versichern: es nervt wirklich genauso schrecklich wie es aussieht. Die Haut schuppt sich, juckt und es ist einfach nur elend lästig.

Das Geheimnis wird gelüftet

Natürlich war ich neugierig als ich diese besondere Briefchen bekommen habe. Eine ominöse Karte und ein kleines Sachet waren darin. Auf der Karte stand NÜSCHTS! Sie war in einer Art Geheimschrift und nur unter Wasser lesbar- total cool . Da fühlte man sich wirklich wie „Unterwegs in geheimer Mission“.

Als ich die Botschaft dann entschlüsselt hatte wurde der Treffpunkt vereinbart und ich bekam nach ein paar Tagen detailliertere Informationen sowie zwei weitere „Geheimwaffen“. Agentin BeAngel stellte sich der Herausforderung und nahm ab sofort ihre Ermittlungen auf!

Gerade dann wenn ich Neurodermitis habe merke ich jedesmal das eben nur bestimmte Produkte mir wirklich helfen können. Jeder normale Mensch würde bei sehr rauer Haut direkt zu einer reichhaltigen Fettcreme greifen. Das geht bei meiner Neurodermitis zum Beispiel gar nicht. Gerade Fettcremes weichen bei Neurodermitis nur die Oberfläche der Haut auf und es hilft überhaupt nicht – es juckt nur wieder.

Am besten helfen wirklich die Cremes, die es schaffen die Haut-Lipid-Barriere bestmöglich mit Feuchtigkeit zu durchdringen. Gute Erfahrungen habe ich hier mit Cremes die z.B. Salz aus dem Toten Meer enthalten und vor allem auch tiefergehende Hautschichten durchfeuchten ohne die Haut dabei „aufquellen“ zu lassen.

Aber in Summe können mir da nicht viele Cremes helfen und deswegen enthülle ich nun auch mal meine neueste Errungenschaft und lüfte damit auch das bestgehütete Beautygeheimnisses der Dermatologie …. *Trommelwirbel*

Physiogel Daily Moisture Therapy

TAAAAAA DAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

Physiogel Daily Moisture Therapy

PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy

Mit dem PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy habe ich den Januar und die Neurodermitis perfekt durchgestanden und vollständig behandelt. Verständlicherweise verzichte ich in dieser Zeit, vor allem auf den betroffenen Stellen, auf parfümierte Cremes, achte auf hypoallergene Cremes ohne Konservierungsstoffe und auch ohne Farbstoffe/ Emulgatoren. Am besten sollten einfach so wenig wie möglich zusätzlich irritierende Stoffe enthalten sein bei bestmöglicher Wirkung. Das Physiogel passte da schon sehr gut zu meinen Ansprüchen. Es enthält zudem die innovative PHYSIOGEL BioMimetic Technologie, welche die lamellare Struktur der Haut nachahmt und die Haut-Lipid-Barriere dank hautverwandter Lipide regeneriert und stärkt. Die Feuchtigkeit wird ein- und Reizstoffe ausgeschlossen, so dass die empfindliche Haut geschmeidig und weniger trocken wird.

Physiogel Daily Moisture Therapy

Zugegeben – noch lieber wäre mir die Physiogel Pflegeserie CALMING RELIEF zum testen gewesen. Diese ist noch spezieller für Neurodermitis geeignet denn sie lindert den Juck-Kratz-Kreislauf mit hautberuhigendem PEA (Palmitoylethanolamin). Aber die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy war dennoch ein guter Einstieg für mich. Getestet, und damit auch das Geheimnis gelüftet, habe ich bei der Daily Moisture Therapy Creme und der Daily Moisture Therapy Dusch-Creme.

PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy CREME

Physiogel Daily Moisture Therapy
75ml – 11,80€ unverbindliche Preisempfehlung

Duft/ Konsistenz/ Wirkung

Die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Creme riecht nach nichts und das ist auch gut so. Stellt Euch einfach eine Creme ohne jeglichen Dufteindruck vor. Selbst aufgetragen riecht man absolut nichts. Die Konsistenz ist sehr leicht – überhaupt nicht fettig und lässt sich auch ganz leicht auf der Haut verteilen. Man merkt beim Auftrag noch nicht viel aber bereits kurz danach beginnt die Creme einzuziehen. Was ich super finde ist das sie nicht klebt, die Haut auch weiterhin unbelastet bleibt und nur ein ganz feiner, unmerklicher Film auf der Haut verbleibt der jedoch nach 10 Minuten dann auch komplett weg ist. Wichtig ist: Es zieht ein und brennt nicht. Im Anschluss wirkt die Haut sehr weich und angenehm.

phsyio-creme2

Gerade wenn die Haut mit Neurodermitis bereits gereizt ist kann das durchaus richtig fies brennen beim auftragen, deshalb bin ich sehr dankbar das mir das hier erspart blieb. Die trockenen Hautstellen sind sofort nach dem Auftrag verschwunden. Die trockenen Stellen saugen das nur so weg.

Je nach Stärkegrad der Neurodermitis muss ich durchaus 2-3 Mal am Tag nachcremen, damit das auch so bleibt. Bei leichtem Ausschlag reicht auch morgends und abends. Die Feuchtigkeitsversorgung die mir die Creme bringt finde ich sehr angenehm und es tut mir gut.

Physiogel Daily Moisture Therapy

Man sieht das auch gut direkt nach der Anwendung. Mit der Creme erziele ich eine gute Verbesserung und Erleichterung. Inzwischen, nach gut 4 Wochen Anwendung, ist nichts mehr zu sehen. Die Akte Neurodermitis ist dank Physiogel somit bis auf weiteres wieder geschlossen und bleibt hoffentlich auch noch lange zu.

Die Creme hilft und funktioniert natürlich auch wenn Ihr jetzt keine Neurodermitis, sondern nur sehr empfindliche Haut habt. Auch bei trockener Winterhaut ist sie eine Wohltat und kann im Gesicht sowie am Körper benutzt werden. 

Inhaltsstoffe

Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Pentylene Glycol, Cocos Nucifera Oil, Hydrogenated Lecithin, Butyrospermum Parkii Butter, Hydroxyethylcellulose, Squalane,  Carbomer, Xanthan Gum, Sodium Carbomer, Ceramide 3

PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy DUSCH-CREME

Physiogel Daily Moisture Therapy
150ml – 11,90€ unverbindliche Preisempfehlung

Unterstützt hat mich bei der „Neurodermitis-Verdrängungsaktion“ auch die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Dusch-Creme. Sie konnte mich allerdings nicht so 100% überzeugen.

Ich hatte in diesem speziellen Fall nur eine kleine Stelle in der Armbeuge und da ist eine Creme erstmal ausreichend, um das in den Griff zu bekommen. Wenn ich keine Neurodermitis mehr habe dann greife auch ich wieder lieber den parfümierten Duschgelen, die dann auch wieder unbedenklich sind. Doch es gab auch schon Zeiten wo ich froh war wenn ich überhaupt ein Duschgel benutzen konnte. In Zeiten wo beide Arme, speziell die Ellenbogen, die Kniebeugen, der Hals und auch der Rücken betroffen waren sind dann wirklich nur noch Ölduschen drin – maximal! Ansonsten würde die Haut zu sehr durch das warme/ heisse Wasser aufquellen und die Sache verschlimmern.

Ich hoffe zwar nicht das ich das irgendwann noch einmal erleben darf – der letzte wirklich schlimme Ausbruch in dieser Form liegt auch, dank meiner Entspannungstechniken und aktiven Stressvermeidung, gute 15 Jahre zurück aber selbst bei der Version „Halb-Schlimm“ ist es doch sinnvoll ein spezielles Produkt zu kennen, dass man in einem solchen Fall in der Dusche benutzen kann.

Physiogel Daily Moisture Therapy

Duft/ Konsistenz/ Wirkung

Auch die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Dusch-Creme ist hypoallergen, ohne Parfüm, ohne Konservierungsmittel und Farbstoffe. Ihr Duft (wenn man das überhaupt so nennen kann) ist etwas medizinischer als die Creme- aber nicht sehr stark. Im Endeffekt kann ich auch hier bestätigen das ein Duft nicht vorhanden ist.

Die Konsistenz ist auch sehr angenehm. Vor allem merkt hier durchaus das es eben kein normales Duschprodukt ist sondern der Haut auch beim Duschen Pflege zuführt. Ich würde es als Kombination eines Duschgels und einer Öldusche umschreiben. Diese Annahme würde auch durch die Tatsache unterstützt das die Dusch-Creme nicht viel aufschäumt sondern sich eher wie eine Creme verhält und auf der Haut leicht weisslich wird.

Physiogel Daily Moisture Therapy

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycerin, Hexylene Glycol, Sodium Cocoamphoacetate, Lauryl Glucoside, Acrylates Copolymer, Sodium Chloride, Caprylic/Capric Triglyceride, Hydrogenated Lecithin, Hydroxyethylcellulose, Pentylene Glycol, Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Butyrospermum Parkii Butter, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Squalane, Sodium Sulfate, Ceramide 3, Citric Acid

[Die Zeitschrift Öko-Test hat daher in ihrem Ratgeber „Kosmetik & Wellness“ Nr. 03 / 2003 32 Kosmetika für Allergiker und Neurodermitiker untersucht. Dabei wurde PHYSIOGEL Creme mit „sehr gut“ beurteilt.]

 PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy

Preis & Erhältlichkeit

Daily Moisture Therapy CREME 75ml – 11,80€ unverbindliche Preisempfehlung
Daily Moisture Therapy DUSCH-CREME 150ml – 11,90€ unverbindliche Preisempfehlung

Die Produkte sind in der Apotheke erhältlich. Hier könnt Ihr auch ruhig die Preise in den Onlineapotheken vergleichen – da lässt sich durchaus noch etwas sparen. Ich habe die Creme dort z.B. schon für 10,00 Euro gesehen. Zum testen könnt Ihr aber auch in Eurer Apotheke vor Ort mal nach Proben fragen und Euch so vorab selbst überzeugen.

Weitere Infos zu allen Serien der Marke Physiogel und dem Traditionsunternehmen Stiefel findet Ihr auf: www.physiogel.de

PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy

Mein Fazit

Als Basispflege finde ich vor allem die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Creme sehr gut. Sie hat mir gute Dienste geleistet und vor allem die geröteten Hautstellen optimal versorgt – auch in tieferen Hautschichten – ohne zusätzliche Belastungen hervorzurufen. Das ist gerade in den Neurodermitisphasen sehr wichtig.

Auf der Webseite von Physiogel gibt es auch einen Online-Hauttest mit dem man ermitteln kann welchen Hauttyp man hat und welche der drei Physiogel Serien zu einem passt. Ich bin mir da bereits ohne den Test sehr sicher. Die Physiogel CALMING RELIEF Serie gefällt mir persönlich besser, da sie von der Konzeptionierung einfach auch viel besser auf Neurodermitis zugeschnitten ist.

Der Preis ist in meinen Augen in Ordnung. Wer in der gleichen Lage ist weiß eine gute Creme wirklich zu schätzen, vor allem wenn sie einem dann auch Linderung verschafft. Stellt Euch das so vor wie wenn es Euch irgendwo juckt Ihr aber nicht kratzen dürft … das ist wohl das Schlimmste Gefühl ever und wenn Ihr dann eine Pflege gefunden habt die quasi für Euch „kratzt“ also die gleiche Linderung verschafft wie wenn man kratzt. dann ist das wie ein tiefer Seufzer der Erleichterung. Deshalb würde ich in diesem Fall den Preis absolut vernachlässigen.

Ich möchte noch zu Bedenken geben: Nicht alle Behandlungsansätze wirken bei allen gleich. Was bei mir funktioniert kann es bei anderen vielleicht verschlechtern. Jeder der ebenfalls Neurodermitis hat weiß auch um diese Tatsache, da die Auslöser auch verschieden sind und jede Haut sich bei jedem anders verhält. Man muss sich das wirklich erarbeiten was man verwenden kann und was nicht. Dieser Bericht beruht daher auf meinen Erfahrungen, mit meinem Hautzustand und war mir auch ein Anliegen, mit der Hoffnung damit vieleicht anderen Betroffenen eine weitere Option zu eröffnen.


Vollkommen weg ist die Neuroderitis nie, sondern immer nur temporär verschwunden. Dafür gibt es auch bis heute kein Allheilmittel, keine defintive Creme und kein bei jedem gleich gut wirksames Medikament. Man kann nur lernen damit umzugehen und eben jene Produkte zu finden, die einem persönlich Linderung verschaffen. Für mich ist das eine gewisse innere Ruhe die ich mir stets bewahre, um eben jeden unnötigen Stressfaktor zu vermeiden, eine gute Creme und das Wissen um die Reaktionen des eigenen Körpers. Tee ist mir hierbei eine große Hilfe, denn auch viel trinken unterstützt eine gute Haut und hinzu kommen die positiven Wirkungen der verschiedenen Kräuter. So kann es durchaus mal sein das auch eine Packung Kamillenblüten mir bei einem Neurodermitisschub hilft meine Haut wieder zu beruhigen.

4 von 5 Flügeln:

                   

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

5 Kommentare

  1. Ich habe stressbedingt Neurodermitits um den Mund, an den Lippen und an den Augen. Das war so schlimm, dass ich nicht mal mehr meine Kinder einen Kuss geben konnte, so sehr hat jede Bewegung meiner Lippen geschmerzt, dass kann sich keiner vorstellen! Kein Arzt konnte mir helfen, bekam nur Cortison! dann nahm ich die Physiogel A.I. Creme meines kleinen Sohnes, die er von der Hautklinik bekam: eine Wohltat, schon nach ein Paar Stunden nach dem 1. Auftragen fühlte sich meine Haut erholt und weich an, die Rötungen, der Juckreiz, das Spannen ist nun um 70% gemildert. Wau!!! Bitte weiterempfehlen…

  2. Zum Glück hatte ich noch nie mit Neurodermitis zu tun. Bisher wusste ich nur, dass die meisten Cremes dagegen wahre Erdöl-Bomben sind. Jetzt bin ich wirklich überrascht, dass es auch eine Creme mit richtig guten Inhaltsstoffen gibt!

    Dir alles Gute!

    1. Wenn Du Neurodermitis hast dann probierst Du fast alles. Ich hatte schon Nachtkerzenöl, zig Hautcremes vom Dermatologen – darunter auch eine richtig eklige Creme mit Teer! Homöopathie, Totes Meersalz, Ölbadbehandlungen und und und. Das ging so weit das sie mir dann – weil zunächst nichts half – Schlaftropfen gegeben haben damit ich mich nachts nicht aufkratze wenns juckt. Denn kratzen kannst du -ja – das hilft während du kratzt. Hörst Du auf juckts immernoch. Also damals war das richtig fies und es wusste da auch kein Hautarzt Rat bzw. was das genau ist. Heute hat man immerhin schon Erfahrungen und es gibt auch mehr Produkte auf Basis der Forschungen von damals.

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.