Menü schließen
schauen Sie was wir machen

DVB-T / DVB-T2 Umstellung am 29.03 – Bleibt dann der Fernseher schwarz?

Momentan läuft im Fernsehen schon seit längerem eine Werbung von freenet. Darin die große Ankündigung das DVB-T zum 29.03.2017 eingestellt wird und durch den neuen Standard DVB-T2 ersetzt wird. Ich kann Euch gar nicht sagen wie heuchlerich ich diese Werbung finde! Darin wird dem Zuschauer dezent aber vorhanden suggeriert, dass er am 29. März 2017 auf DVB-T2 und damit zu freenet umsteigen muss. Immerhin kann man dann nicht sagen man hätte von nichts gewusst. Diese Umstellung ist aber nicht ganz so drastisch, wie freenet uns das glauben lassen will …

Kann ich ab dann nicht mehr fernsehen?
und muss ich jetzt neue Geräte kaufen?

Ich meine grad mit technischen Dingen wissen wir doch, das sich bei weitem nicht jeder damit zu 100% auskennt. Gerade heute hatte ich über Twitter eine Unterhalten zu DVB-T und der Umstellung auf DVB-T2. Viele sind in der Tat verunsichert was denn nun überhaupt zu tun ist und welche Geräte man jetzt neu kaufen muss.

Ich denke es kann hier nicht schaden wenn ich in einem kleinen Blogpost etwas Aufklärungsarbeit für Euch leiste. Zumal ich auch finde das es freenet mit seinen krassen „schwarzer Bildschirm“ Werbespots echt übertreibt.

dvbt-umstellung-dvbt2

Hintergrundwissen

Zunächst einmal sollte man wissen, dass sich freenet vor ca. 1 Jahr für schlappe 295 Millionen Euro die Media Broadcast Gruppe gekauft hat. Media Broadcast überträgt Radio- und Fernsehprogramme über das landesweit verfügbare TV-Angebot DVB-T. Ziel dieser Aktion war es das entgeltpflichtige Fernsehen in hoch auflösender Qualität (Full-HD) den Antennen Kunden anzubieten bzw. erstmal diese Sparte aufzubauen. Hier war vor allem der neue Übertragungsstandard DVB-T2-HD wichtig.

Rund drei Millionen Haushalte in Deutschland sind von dieser Umstellung betroffen. Es gab auch vorab einen Testlauf mit vier Programmen. Ab dem 29. März 2017 wird es dann aber offiziell und alle TV-Sendungen werden terrrestrisch in HD-Qualität ausgestrahlt. Dazu gehören vor allem Fernsehsender wie ARD, ZDF ein paar Dritte und die Privatsender RTL, ProSieben Sat1 Media SE.

DVB-T2: Wer ist davon betroffen?

Das klingt alles hochoffziell und so als ob wir alle betroffen sind. Meiner Meinung nach ist das aber nur Panikmache und profitable Geschäftsmasche von freenet die auf unsere Unwissenheit baut.

Natürlich sind nicht alle von dieser Umstellung betroffen!

Wir müssen nicht nächste Woche ins Geschäft rennen und uns einen neuen Receiver und eine neue Antenne anschaffen. Absoluter Blödsinn den uns freenet da eintrichtern will.

Wenn Ihr über Satellitenschüssel oder Kabel fernsehen schaut dann müsst Ihr überhaupt gar nichts machen. Rien! Nothing! Nada! Nichts! Euer Fernsehen funktioniert auch nach dem 29.  März 2017 noch einwandfrei mit allen Programmen.

Betroffen sind wirklich und ausschließlich nur die unter Euch, welche aktuell über Antenne fernsehen schauen. Ihr müsst tatsächlich aktiv werden.

Ich schaue über Antenne: Welche Hardware wird dann benötigt?

Um über DVB-T2 die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen zu können wird neue Hardware benötigt. Zum einen eine DVB-T2 fähige Antenne und einen DVB-T2 fähigen Receiver. Alternativ würde auch neues Fernsehgerät mit integriertem DVB-T2 Receiver gehen. Der Empfang selbst bleibt kostenlos.

Wer auch die Privatsender sehen will muss zusätzlich ein sogenanntes CI+ Modul oder einen CI+ fähigen Receiver anschaffen. Alternativ würde auch hier ein neues Fernsehgerät gehen das dies bereits integriert hat. Beides gibt es nur noch von FREENET TV und ist mit einem Abomodell verbunden. Soweit ich aber weiß sollen die ersten drei Monate kostenlos sein.

Wer ganz genau wissen will welche Fernsehsender er nach der Umstellung anschauen kann wird auf der Webseite www.dvb-t2hd.de fündig. Über die Eingabe der Postleitzahl wird es genau angezeigt.

dvb-t2-erkennenDamit man die Produkte als DVB-T2 fähig erkennt wurde ein Logo erstellt, welches auf den Artikeln angebracht wird. Geräte die vor der Einführung des Logos hergestellt wurden tragen meist das normale freenet Emblem. Im Zweifelsfall kann man natürlich auch direkt beim Verkäufer nachfragen. Die wissen es meist am besten.

Ihr seid grundsätzlichaber auch nicht gezwungen bei einem Antennenanschluss diesen Schritt zu gehen. Es gibt schließlich immer noch die Lösung Satellit und die ist auch weiterhin kostenfrei(Bis auf die einmaligen Anschaffungskosten).

Wie kann ich rausfinden was ich aktuell nutze?

Wir haben in Deutschland aktuell folgende Empfangsmöglichkeiten. Einmal die Terrestik (DVB-T). Über eine Antenne auf dem Dach oder im Zimmer. Der Kabelempfang (DVB-C) erfolgt über eine Antennensteckdose in der Wohnung und hier hat man auch monatliche Kosten. Der wohl meist verbreiteste Empfang ist über Satellit (DVB-S). Hier kostet nur die Anschaffung und Installation der Satellitenschüssel auf dem Dach etwas. Der Empfang selbst ist kostenlos. Zuletzt das DSL-TV oder auch IPTV genannt.

Bevor Ihr aber jetzt aufs Dach kraxelt oder Eure Steckdosen absucht. Das geht einfacher!

Macht Euer Fernsehen an und besucht den Teletext der ARD. Auf Teletext Seite 199 findet Ihr die Information, ob Ihr von der Umstellung betroffen seid. Alternativ ginge auch der RTL Teletext – ebenfalls Seite 199. Hier müsst Ihr allerdings durch 4 Unterseiten navigieren für die gesuchte Information.

Wissen ist Macht!

*puuuh* Jetzt geht’s mir besser! Das musste jetzt unbedingt raus und ich hoffe ihr nehmt mir diesen kleinen Exkurs nicht allzu übel.

Normalerweise sind Werbespots natürlich immer darauf aus uns auch etwas zu verkaufen und uns  das Produkt „schmackhaft“ zu machen. Aber freenet war mit dieser Kampagne wirklich oberdreist in meinen Augen. Grund genug für mich da ein wenig dagegenzuhalten. Wer sich auskennt dem kann man so schnell keinen Bären aufbinden 🙂 Wenn ich mir was aufbinden lasse dann sind das nur GUMMIBÄRCHEN ;D

Falls Ihr noch Fragen dazu habt oder ich was vergessen habe könnt Ihr mir gerne in die Kommentare schreiben.

beautyblog Deutschland

 

 

 

Ward Ihr bereits optimal informiert über den Wechsel auf DVB-T2?

 

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

5 Kommentare

  1. Ich habe heute seit längerem versucht meinen Fernseher anzuschalten. Siehe da, ich habe anscheinend DVB-T und kann nicht mehr fernsehen.
    Da ich es erst heute festgestellt habe, fällt es mir nicht schwer weiterhin aufs Fernsehen zu verzichten. Einen neuen Receiver werde ich mir deswegen nicht kaufen.

  2. Ich freu mich schon drauf….Echte HD Produktionen werden noch lange in der Unterzahl sein – und für halbe Qualität zahlt man doch den neuen Preis. Und man kann bei Aufnahmen nicht mehr die Reklame vorspulen – also doppelte Bezahlung für die Sender. Einfach dolle Aussichten

  3. Kann mich da Rena nur anschließen, sehe selbst nur noch wenig was wirklich im Fernsehen läuft und wenn dann ProSieben für ein paar Serien. Ansonsten halt Video on Demand 🙂

    Bin zum Glück auch schon seit Ewigkeiten Besitzer einer Satellitenschüssel, daher war dieses ganze dvbt kein Problem für mich 🙂

    Grüße Dietrich

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.