Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Apfelrosen Törtchen mit Vanillesoße

Sonntag ist Backtag

Heute melde ich mich mal wieder zurück und das mit einem neuen, echt leckeren und auch noch gutaussehendem Rezept für warme Apfelrosen Törtchen mit Vanillesoße. Die kleinen Törtchen ziehen alle Blicke auf sich und dabei sind sie wirklich nicht aufwendig zu machen. Schnell gezaubert, schmecken sie warm am besten, duften nach Zimt und passen somit perfekt in den Apfelherbst …

Im letzten Artikel hatte ich Euch schon kurz informiert, dass es bei mir momentan beruflich und privat sehr stressig ist bzw. war und ich daher den Blog auch leider hinten anstellen musste. Seit Mitte letzter Woche bin ich nun endlich aus dem gröbsten raus. Trotzdem brauchte ich einfach noch eine gewisse Zeit für mich. Die habe ich mir dann am vergangenen Wochenende gegönnt. Nachdem ich am Samstagmorgen einen schönen Beautystep gemacht habe bin ich gemütlich mit Kuschelecke, Wuschelsocken und herbstlicher Duftkerze sowie einem guten Buch und ein paar Filmen auf unserer Couch „festgewachsen“. Den Sonntagmorgen habe ich ebenso gemütlich begonnen. Ausgeschlafen, für alle einen leckeren Smoothie zubereitet, den Hund ausgeführt, geknuddelt und bespielt, die Sonne genossen um dann entspannt für den Nachmittag die Apfelrosen Törtchen zu backen. (Beim Backen kann ich sehr gut abschalten und ich liebe es wenn das Haus nach Gebackenem duftet.)

zutaten

Für das Rezept braucht Ihr:

1-2 Päckchen fertigen Blätterteig
4-5 Äpfel – grüne und rote Äpfel
1 Zitrone/ Zitronensaft
Zucker und Zimt
Vanillesoße (gekauft oder selbstgemacht)

Die Äpfel werden gewaschen aber nicht geschält. Das Kerngehäuse wird entfernt und dann benutze ich die Mandoline um dünne, feine Scheiben zu hobeln. Damit diese nicht braun werden gebe ich danach Zitronensaft darüber.

madolinen-schnips

Trotz dem feinen Hobeln sind die Scheiben immer noch zu unbeweglich um daraus später optimal eine Rolle einzudrehen. Im Originalrezept wird empfohlen die Scheiben kurz in heißes Wasser zu geben aber damit würde ich auch alle guten Inhaltsstoffe der Äpfel opfern. Deshalb lege ich jede Scheibe lieber kurz in die Pfanne. Dort werden sie ebenso schnell weich und ich habe nachher kein Wasser übrig. Pro Tour gebe ich dann 2EL Wasser dazu und lasse sie etwa eine Minute in der Pfanne. Ist das Wasser verdunstet sind auch die Äpfel fertig.

weiche Äpfel

Dann sind die Apfelscheiben gerade so weich, daß sie sich leicht über Messer oder Löffel biegen lassen, also rechts und links runterhängen. Jetzt können Sie in kleinen Apfelrosen verwandelt werden.

Apfelrosen rollen

Jetzt mische ich noch Zimt und Zucker und dann kann es auch schon losgehen. Zuerst schneide ich den Blätterteig in lange Streifen. Wenn Ihr größere, saftigere Apfelrosen wollte schneidet ihn in 4 Streifen oder wenn Ihr kleinere, schneller zu backende Apfelrosen wollt in 6 Streifen.

set-aufrollen-aiuflegen

Danach streue ich die Zucker-Zimt Mischung auf den Teig und lege die weichen Apfelscheiben zunächst nebeneinander und dann immer wieder um die Hälfte versetzt auf. Die Äpfel sollten über den Teig überstehen damit sie später auch sichtbar sind.  Mischt abwechselnd die grünen und roten Äpfel farblich. Das sieht später super aus.

Danach klappt man den unteren Teil des Blätterteigs zur Hälfte über die Äpfel und gibt auch da nochmal Zimt-Zucker darüber. Nun wird der Teig einfach aufgerollt, das Ende des Teiges etwas festgedrückt und das Röschen in eine Silikon-Muffinform oder andere Backform gestellt.

Apfelrosen

Die so fertig gemachten Apfelrosen kommen dann für etwa 20-25 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. (Wenn Ihr die kleineren Apfelrosen mit 6 Streifen macht reichen auch schon 15-20 Minuten aus!)

fertige Apfelrosen

Noch warm mit Vanillesoße servieren

Ich mag die Apfelrosen am liebsten mit Vanillesoße. Die könnt Ihr entweder selbst aus Pudding kochen für den Ihr dann mehr Milch nehmt damit er flüssiger ist oder Ihr kauft einfach eine. Wir hatten in der Juli Branznoozbox die Dessertsoße von MILRAM / Ravensberger. Die ist für diese Törtchen wirklich perfekt, weil sie so cremig und vanillig ist das man gar nicht widerstehen kann. Die habe ich inzwischen schon zwei Mal nachgekauft und bin wirklich begeistert von Ihr. Es würde jedoch auch eine Karamellsoße gut dazu passen.

rosentörtchen

Das lauwarme Törtchen kann direkt aus der Hand gegessen werden. Idealerweise stippt man vorher kurz in die Vanillesoße und bekommt dann die volle Dröhnung aus Süße, Säure, Zimt und cremiger Vanille. Ein wirklich tolles Herbstbackstück das ich Euch hiermit sehr ans Herz legen möchte es einfach nachzubacken.

Lifestyleblog

PS: Momentan läuft immer noch die Abstimmung zum Dog Activity Beitrag an dem auch Filou und ich teilgenommen haben. Ich würde mich daher sehr freuen wenn Ihr uns Eure Stimme gebt. Dazu könnt Ihr direkt diesen Link hier verwenden:

http://www.hundeversicherung1a.de/abstimmung2015.html

Vielen herzlichen Dank 🙂

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

4 Kommentare

  1. Oh mann, ich habe hunger! Diese Apfelrosen sehen sooo lecker aus. Den Blätterteig und die Äpfel habe ich schon gekauft.
    Dank für diese tolle Anleitung und die super Bilder. Ich denke ich werde sie am Wochenende gleich mal nachbacken:)
    LG
    daydiva

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.