MenĂŒ schließen
schauen Sie was wir machen

Warum mir der Kaffee wieder schmeckt

Melitta Bella Crema Kaffeesorten im Geschmackstest

Weihnachten ist vorbei und wir sind mitten „zwischen den Jahren“ wie man so schön sagt. Ich sitze bereits alleine in der KĂŒche mit einer Tasse heißem Kaffee und plane fĂŒr Silvester. Der frische Kaffee ist so frĂŒh morgens auch das absolut perfekte Lockmittel fĂŒr die ganzen LangschlĂ€fer den Rest der Familie. Funktioniert immer und kaum einer kann dem frischen Duft einer heißen Tasse Kaffee widerstehen. Da wird unser Kaffeevollautomat zur PilgerstĂ€tte 😉 ….

kaffee melitta bellaCrema

Meine Mutter hatte frĂŒher konsequent die Krönung in Gebrauch und dann natĂŒrlich auch bereits gemahlen. Damals war mir das noch relativ egal – aber so klein ich auch war – Kaffee duftete schon immer fĂŒr mich sehr angenehm. Auch wenn ich ihn selbst lange Zeit nicht trinken durfte – ebenso wie Cola.

Meine erste eigene Kaffeemaschine war dann auch mit Filter in den man das fertig gemahlene Pulver gab. Inzwischen hat sich das geĂ€ndert. Als wir umgezogen sind haben wir eine Kaffeemaschine gekauft die den Kaffee frisch mahlt und ihn dann automatisch in den Filter fallen lĂ€sst. Großer Vorteil denn die Kaffeebohnen frisch zu vermahlen macht schon den ersten Unterschied aus. Die besitzen wir auch heute noch denn wenn GĂ€ste kommen ist es super damit gleich eine große Kanne Kaffee zu kochen. Wenn GĂ€ste kommen ist es mit ihr einfacher, da sie gleich eine große Kanne Kaffee fĂŒr 10 Personen kochen kann.

SpĂ€ter haben aber auch wir fĂŒr uns einen Kaffeevollautomaten bekommen. Als Fan von smarter Technik sprachen mich solche Systeme schon immer sehr an. Es ist eben komfortabel. Statt einer Kanne kann ich mit einem Automaten viel besser variieren. Stichwort: Cappuchino. Jeder bekommt seine liebste Kaffeevariation und das sogar gleich mit Milschschaum, wenn gewĂŒnscht. Kann keine normale, ursprĂŒngliche Kaffeemmaschine mithalten und auch die alte KaffeemĂŒhle meiner Oma brauche ich heutztage nicht mehr- so schön retro die auch aussieht 😉

kaffee mahlen

melitta bellacrema

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Wir haben aber auch schnell gemerkt: Die Technik kann noch so gut sein wenn die Kaffeebohnen nichts sind dann schmeckt auch der Kaffee nicht. FrĂŒher habe ich mir weniger um die Kaffeebohne Gedanken gemacht. War Kaffee im Angebot haben wir den gekauft. Unser Kaffee schmeckte also immer anders und es war unmöglich so einen gleichbleibend guten Kaffee zu trinken und anzubieten. Kaufte man aber nur eine Sorte Kaffee um zumindest etwas KontinuitĂ€t zu haben hatte man dann auch gleich das nĂ€chste Problem: Die Vielfalt bleibt auf der Strecke.

FĂŒr mich zum Beispiel muss ein Kaffee weich, nicht zu sĂ€uerlich und recht mild sein. Ich favorisiere daher einen guten Cappuchino und trinke meinen Kaffee pur immer mit Milch. Meine Mutter dagegen mag es durchaus krĂ€ftig und trinkt gerne einen Espresso mit Zucker. Einer von uns hatte also immer das Nachsehen denn die Kaffeebohne die mir fĂŒr Cappuchino schmecken passen so gar nicht zu dem krĂ€ftigen Espresso den meine Mutter bevorzugt.

Jetzt haben wir vor kurzem die Vielfalt des Melitta Bella Crema Sortiments ausprobieren können und dabei schnell gemerkt das hier kaum WĂŒnsche offen bleiben. Von sanft und mild bis krĂ€ftig gibt es hier die passende Kaffeebohne. Und als kleines Schmankerl fĂŒr interessierte Kaffeetrinker kommt mit der Melitta Bella Crema Selection des Jahres immer wieder frischer Wind in die Kaffeeauswahl.

Die Vielfalt von Melitta Bella Crema

Bei Melitta habe ich meine beiden Probleme super gelöst. Zum einen habe ich immer die gleiche Basis – Arabica Kaffeebohnen. Zum anderen garantiert mir Melitta eine schonende und langsame Röstung der Kaffeebohnen ohne das ich auf die Vielfalt der Sorten verzichten muss.

Ausprobiert haben wir die Melitta Bella Crema Sorten Speciale, LaCrema, Espresso und die Selection des Jahres 2016. Der große Vorteil dieser kleinen Auswahl: Der Geschmackseindruck aller Melitta Bella Crema bleibt immer weitesgehend gleich denn es werden zwar verschiedene Bohnensorten miteinander vermischt aber deren individuelles MischungsverhĂ€ltnis und Röstung wird stets so angepasst das ein bestĂ€ndiger Geschmack der Arabica Kaffeebohnen erzielt wird.

sorten melitta bella crema

Der endgĂŒltige Geschmack der einzenen Sorten wird dem Melitta Bella Crema Kaffee durch die Röstung in Bremen gegeben. Das verĂ€ndert nicht nur den Geschmack sondern auch die Farbe der einzelnen Kaffeebohne und Sorten. Die Nuancen lassen sich dann auch fĂŒr mich als Verbraucher optisch eindeutig unterscheiden.  Von einem hellbeige bis hin zu einem dunkelbraun sind verschiedene Röstgrade (1-5) erhĂ€ltlich.

Besonders langsam und schonend geröstet ist das Aroma entweder weniger sĂ€urebetont und dadurch runder im Geschmack. Je heißer die Bohnen „gebrannt“ werden, desto wĂŒrziger und stĂ€rker schmeckt der Kaffee.

kaffeebohnen vergleich melitta bella crema

Alleine das ist schon eine Wissenschaft fĂŒr sich: Bei einer hellen Röstung spricht der Experte von einer „Zimtröstung“, eine mittlere Röstung bezeichnet man als „American Roast“. Die dunkelste Röstung bezeichnet man als „Espresso“ Röstung oder auch „Italien Roast“. Gut das ich diese feinen Details getrost den Melitta Experten ĂŒberlassen kann. 🙂

Der Geschmackstest
Melitta Bella Crema SPECIALE

melitta bella crema speciale

Unter den vier Sorten war Melitta Bella Crema Speciale fĂŒr mich geschmacklich am besten denn sie ist die mildeste aller Bella Crema Sorten. Die Arabica Bohnen werden nur sanft geröstet und haben daher einen leichten Charakter der von einer zarten, hellgoldenen Crema gekrönt wird. Dazu kommt das der Kaffee nur einen geringen SĂ€ureanteil hat. FĂŒr meinen Cappuchino wirklich perfekt denn das hamoniert zusammen hervorragend.

Melitta Bella Crema LACREMA

melitta bella crema-lacrema

Melitta Bella Crema laCrema hat die Stufe 3 und liegt damit genau in der Mitte der verschiedenen StĂ€rkegrade. Nicht zu mild und nicht zu stark. Im Geschmack finde ich den Kaffee sehr rund – auch mit Milch. Die Crema ist eher goldbraun und man schmeckt auch etwas SĂ€ure im Abgang. Ich finde LaCrema ideal wenn man GĂ€ste hat denn geschmacklich kann man hier sowohl die milden als auch die starken Kaffeetrinker gut bedienen. Beide machen zwar einen kleinen Kompromiss aber das ist okay. Auch frĂŒh morgens finde ich Melitta Bella Crema LaCrema sehr lecker da sehr vollmundig.

Melitta Bella Crema ESPRESSO

melitta bella crema espresso

Wie der Name schon verrĂ€t ist Melitta Bella Crema Espresso ein eher krĂ€ftiger Kaffee auf Stufe 4-5. Espresso ist so ein richtig guter Kaffee fĂŒr 100% Kaffeeliebhaber. Auch hier sind die Basis Arabica-Bohnen allerdings mit einer espressotypischen Röstung. Sehr krĂ€ftig und auch mit einem sehr intensiven, wĂŒrzigem Geschmack. FĂŒr einen Espresso nach dem Essen sehr lecker und absolut geeignet wird dieser Kaffee noch von einer karamellfarbigen Crema getoppt. Aber auch als Hallo-Wach-Kaffee ideal. Eine Tasse davon und ich bin 24h hellwach 🙂

kaffee-brĂŒhen

Beim BrĂŒhvorgang finde ich das die Sorte Melitta Bella Crema Espresso auch am intensivsten duftet. Durch die recht Hohe StĂ€rke ist der Kaffee wirklich stark und damit nicht fĂŒr Jedermann (viele wollen ja doch eher die milden Sorten) aber als echter Espresso getrunken konnte ich damit noch immer bei meinen GĂ€sten punkten. Schmeckt aus dem Kaffeevollautomaten mit der tollen Crema wie beim Italiener.

tipp!Mein Tipp: Hebt das gemahlene, intensiv duftende Kaffeepulver aus der Maschine auf, packt es in einen separaten Filterbeutel den Ihr mit einem Gummiband verschließt und legt diesen dann in Euren KĂŒhlschrank. Das kleine „KaffeesĂ€ckchen“ neutralisiert GerĂŒche und ist damit ein natĂŒrlicher, sehr lecker duftender Lifehack fĂŒr alle die gerne einen krĂ€ftigen KĂ€se oder andere duftende Dinge im KĂŒhlschrank aufbewahren.

Melitta Bella Crema SELECTION DES JAHRES 2016

melitta selection des jahres 2016

Seien wir ehrlich 2016 war kein Jahr dem man groß nachtrauert. Aber wegen dieser Melitta Bella Crema Variante „ALNATURA MEXICANA“ tut es mir doch ein wenig leid. Diese Selection schmeckte so wunderbar nach zartherben Kakaonoten das ich diese Sorte wirklich gerne getrunken habe. Mit der StĂ€rke 3-4 zwar auch recht stark war es eben immer wieder die Kombination aus dem krĂ€ftigen Kaffee und dem zartherben Kakao der mich mit jedem Schluck fasziniert hat. Das konnte selbst ich rausschmecken und fand den Kaffee auch ansonsten sehr harmonisch ausbalanciert. Dazu die feine karamellfarbene Crema.

Vielleicht liegt es an der Lage der Kaffeebohnen die im sĂŒdlichen Hochland Mexicos reifen, wo es ganzjĂ€hrig warm ist und  viel Niederschlag optimale klimatischen Bedingungen fĂŒr die Kaffeepflanzen schafft. Ich weiß es nicht – ich weiß nur er schmeckte echt lecker und ganz besonders fantastisch mit einem Schuss Kokos-Kaffeesirup. Ein Traum!

kaffeecocos

Die ganze Vielfalt des Kaffees

Defintiv vielfĂ€ltig ist das Sortiment vom Melitta Bella Crema- keine Frage. Hier findet wirklich jeder den passenden Kaffee fĂŒr seinen persönlichen Geschmack. Mir ist auch keine Marke bekannt die momentan ĂŒberhaupt eine solche Sortenvielfalt anbietet außer Melitta mit der Marke Bella Crema. Durch die einfache Einteilung der StĂ€rkegrade fĂ€llt es auch mir als Nicht-Kaffeebarista leicht eine Entscheidung zu treffen. Ich muss nur wissen ob ich einen eher milden oder stĂ€rkeren Kaffee möchte. Die Einstellungen an meinem Kaffeevollautomaten muss ich dazu nicht verĂ€ndern – ich nehme einfach nur die gerade passende Kaffeebohnen. Geschmacklich hat man so immer die gleiche Grundbasis des Melitta Kaffees und kann darauf dann verschiedene StĂ€rkegrade nach eigenem Gusto variieren.

Sehr abwechslungsreich sind auch die Selectionen des Jahres. Sie bringen regelmĂ€ĂŸig neue, exotische KaffeeeindrĂŒcke und lassen so den Kaffeegenuss nie langweilig werden. Die Altura Mexicana Bohnen aus 2016 haben mir dieses Jahr, mit ihrer zartherben Kakaonote, besonders gut geschmeckt.

Ansonsten habe ich im Sortiment auch meinen persönlichen Kaffeefavoriten gefunden: Melitta Bella Crema Speciale.Mild, sehr angenehm zu trinken, nicht zu sehr aufputschend sodass ich nach dem Genuss am Abend noch gut schlafen kann – trotz Kaffee.

kaffee-bar

Es gibt nur eines was ich bedauere: Die Selectionen des Jahres gibt es stets nur fĂŒr kurze Zeit, sodass ich mich bereits im neuen Jahr von der leckeren Kakaonote verabschieden muss. 2017 wird Melitta Bella Crema nĂ€mlich „Mayuma“ als neue Selection anbieten. Die Kaffeebohnen dieser Mischung kommen aus Papua Neuguinea und haben statt Kakaonoten fruchtige Granatapfel Nuancen.

lifestyleblog

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

10 Kommentare

  1. Hallo
    ein sehr schöner Blog ,sehr informativ, Ich besitze seit ein paar Jahren einen Kaffeevollautomaten und bereue es bis heute nicht . Ich versuche auch immer wieder verschiedene Kaffeesorte aber den richtigen habe ich noch nicht gefunden 🙁 Werde mal Ausschau halten nach dem Melitta .
    Werde hier bestimmt öfter mal rein schauen .
    Gruß Timo

  2. Das sieht aber auch wieder superlecker aus!
    Ich habe mir auch mal diese schönen GlĂ€ser besorgt und werde den Bella Crema aufjedenfall auch mal probieren. Das Auge isst nicht nur mit, sonders es trinkt auch mit 😉

    Gruß
    Anthony

  3. Hallo,
    ich trinke meistens Nachmittags eine Tasse Kaffee ansonsten bin ich eher Teetrinkerin :). Dein Bericht gefĂ€llt mir sehr – ich mahle meinen Kaffee auch immer frisch so schmeckt er einfach noch aromatischer. Ich trinke sehr gerne Kaffee Crema.
    Viele GrĂŒĂŸe,
    Madlen

  4. Was wĂ€re ein Leben ohne Kaffee??? Auf meiner Lieblingstasse steht nicht ohne Grund: „Gebt mir meinen Kaffee und niemand wird verletzt“ 🙂
    Die Selektion Mayuma mit fruchtigen Granatapfel Nuancen klingt meiner Meinung nach interessant. Ich werde ihr auf jeden Fall eine Chance geben. Am liebsten wĂŒrde ich ja gerne mal diesen Kopi Luwak probieren, um zu testen, ob der sein Geld wert ist
    Der Tipp mit dem KĂŒhlschrank ist ĂŒbrigens wirklich toll. Ich werde das mal austesten

  5. Schade das der Kaffee nur eine Selektion ist.
    Den Tipp mit dem Kaffee im KĂŒhlschrank ist klasse, das mache ich auch des Öfteren, gerade wenn ich Zwiebelreste aufbewahre etc. :).
    Liebe GrĂŒĂŸe!

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.