Menü schließen
schauen Sie was wir machen

method – Willkommen im Clean Happy Club

Vorsicht! Kann spontan wilde Putzanfälle hervorrufen

Putzen, Schrubben, Sauber machen? Ich kann mir durchaus angenehmere Aktivitäten vorstellen. Das krauseligste daran; man ist irgendwie nie fertig! Hinzu kommt der Zeitfaktor. Wer arbeitet, kocht, tut und macht und dann noch entsprechende Me-Time haben möchte muss nicht nur seine Tage und Wochen effektiv planen sondern auch effektiv putzen.

Die herkömmlichen Putzmittel sind allerdings nicht nur „unglaublich ergiebig“, „mit neuer Formulierung“, „jetzt noch besser“ oder auch „so kraftvoll wie nie zuvor“ sondern auch so langweilig und die Namen dahinter eigentlich alle austauschbar. Dann kam METHOD und plötzlich hat mein Spülmittel Charakter, meine Handseife einen Bauch und von meinem Universalreiniger bekomme ich spontane, wilde Putzanfälle

set1

Bunt, modern, stylisch und NACHHALTIG!

Ich meine wir alle wissen seit Kindesbeinen wie eine Spülmittelflasche aussieht. Oben ein Push-Pull Verschluss (bestenfalls rot), eine sich in der Mitte verjüngende Flasche und dann 1Ltr., meist grünes Spülmittel. Konzentrate auch mal weniger. Als ich das Spülmittel von method Reinigungsmittel zum ersten Mal in der Hand hielt war mir das anhand der Optik zunächst nicht klar. Ich musste wirklich erst einmal lesen was das jetzt genau ist.

Universalreiniger gibt es auch oft in der obligatorischen Sprühflasche und dann auf der Rückseite ellenlange Listen mit „kraftvollen“ Zusätzen die man besser weder einatmet noch mit Ihnen in Berührung kommt. method Reinigungsmittel hat zwar auch eine Sprühflasche aber dieser Universalreiniger ist vollständig unbedenklich für Mensch und Tier. method Reinigungsmittel kann es sich deshalb auch erlauben auf den eigentlichen „Warnhinweisen“ witzige Sprüche zu klopfen.

putzanfälle

Bei den Handseifen hat sich in den letzten Jahren optisch viel getan. Ich kann mich da sehr gut an die Marke Palmolive erinnern, die uns Abwechslung bot indem sie kleine Bildchen vor einem Hintergrund der auf das Etikett gedruckt war in die Handseifen steckte. Da schwimmt dann in der Seife ein Delfin vor einem Aquarienhintergrund. Heute gibt es Unmengen an Farben und Formen – zu jeder Küche die passende Farbe Handseife. Doch auch hier kann uns method Reinigungsmittel ein bisschen mehr bieten. 5 verschiedene Düfte stehen uns (momenten in DE) zur Auswahl: green tea + aloe vera, french lavender, pink grapefruit, sea minerals und waterfall.


Die Produkte im Details

METHOD HANDSEIFE „Waterfall“
2,99€ für 354ml

 

waterfall

Für eine biologisch abbaubare Handseife hat method Reinigungsmittel hier technisch alles richtig gemacht. Wie oben schon erwähnt gibt es sie in 5 Düften – ich habe hier die Nuance „WATERFALL“ die method wie folgt umschreibt: „Raus aus der Routine, ab auf die Karibischen Inseln, oder direkt unter den Wasserfall, die Oase in der Alltagswüste. Schalten Sie 20 Sekunden ab und beleben Sie die Hände mit der Frische von Seerosen & Sandelholz.“

Ich selbst würde den Duft als unisex beschreiben denn erst ist nicht zu fruchtig, blumig und auch nicht zu herb. Der Duft ist auf jeden Fall frisch -nicht zu feminin-, natürlich, hat zarte Zitrusnoten und das Sandelholz kommt ein wenig durch. Männer werden den daher auch mögen.

schickschick

Die kleine bauchige Flasche macht sich auf meiner Spüle optisch richtig gut. Auch die Farbe gefällt mir sehr gut – passt auch super in meine Küche – aber beim Duft muss ich leider sagen mein Favorit ist die Sorte „Waterfall“ nicht.

  • flasche aus 100% recyceltem plastik (=gutes karma)
  • ohne parabene
  • niemals an tieren getestet
  • cradle-to-cradle silber zertifiziert

 

Wirkungsweise

 

handwaschen

Die Anwendung muss ich wohl nicht erklären. Hände waschen wie gehabt. Interessant ist aber vielleicht die Schaumbildung. Ein Pumpstoß genügt … und man kann losschäumen. Nach dem Hände waschen bleibt der Duft noch eine Weile wahrnehmbar – ganz angenehm und die Hände fühlen sich auch nicht ausgetrocknet an.

handwash1

Inhaltsstoffe Method Handseife

METHOD SPÜLMITTEL „Clementine“
2,49€ für 532ml

method-orange

Für ein Spülmittel ist das optisch ein durchaus neues Design, vor allem da man es ebenfalls mit einem Pumpspender bedient. Method Reinigungsmittel sagt dazu: „Einmal pumpen reicht aus damit unser pflanzenbasiertes und konzentriertes Spülmittel dein Geschirr von Fett und Schmutz befreit. Voilà. das Geschirr glänzt und alles ist dufte.“

  • flasche aus 100% recyceltem plastik (=gutes karma)
  • cradle-to-cradle silber zertifiziert
  • niemals an tieren getestet

Das Spülmittel duftet nach Mandarinen bzw. Clementinen und und *yeah* das ist schon wesentlich eher mein Fall beim Duft. Frisch, sehr fruchtig und sehr angenehm. Mir macht das total gute Laune. Man stelle sich einfach eine frisch aufgeschnittene Orange vor und füge einen dezenten, seifigen Duft hinzu. Perfekt!

spülmittel1

Wirkungsweise

Zeit das Spülmittel seiner wahren Bestimmung zuzuführen. Meine Lieblingstasse und auch die Glasflaschen und Einmachgläser für meine frisch gepressten Säfte und Smoothies wasche ich eigentlich nie in der Spülmaschine. Sie sind daher perfekte Opfer. Nicht vergessen: Nur 1 Pumpstoß ins Spülbecken genügt! Durch den großen Pumpdeckel kann man das einfach dosieren.

geschirr-spülen

Ich bin überrascht wie viel Schaum dieser eine Pumpstoß erzeugt und erst der Duft! Wirklich angenehm und so ist das Geschirr in Null Komma Nix gewaschen.

geschirr-spülen1

method-spüplmittel

Die Inhaltsstoffe fallen beim Spülmittel etwas ausgiebiger aus. Hier sind auch Konservierungsstoffe enthalten. method gibt dazu an das teilweise Konservierungsstoffe eingesetzt werden müssen, weil die Produkte zu 95-99% aus pflanzenbasierten Inhaltsstoffen bestehen. Die Konservierungsstoffe verhindern dann das Bakterienwachstum umd die Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte über eine gewissen Zeitraum auch gewährleisten zu können. Method weiter: „Indem wir effektive Konservierungsmittel einsetzen, können wir deren Konzentration auf einem absoluten Minimum belassen (unter 0.1% für die meisten unserer Formulierungen!).“ Für Methylisothiazolinone und Benzisothiazolinone ist das noch weit unter dem Limit ab dem es allergieauslösend sein kann!

Inhaltsstoffe Method Spülmittel

 

Universal Reiniger „french lavender“
2,99€ für 828ml

 

method Reinigungsmittel

Schluss mit schmutzig! Optisch stehe ich auf das Lila. Sehr schick und auch die Menge an Reiniger ist beachtlich. Mein bisheriger Universalreiniger hat nur 750ml Inhalt und ist auch noch 1,00€ teurer.

„fett + hartnäckiger schmutz haben keine chance, solange du die powergreen®technologie auf deiner seite hast. jeder spritzer mit der pflanzenbasierten power verpasst deinem schmutz einen sauberen haken. und das mit biologisch abbaubaren inhaltsstoffen*. aktive substanzen auf der basis von mais + kokosnuss schlagen deinen schmutz in die flucht. alles, was bleibt, ist der süße duft deines triumphs.“

  • flasche aus 100% recyceltem plastik (=gutes karma)
  • cradle-to-cradle silber zertifiziert
  • niemals an tieren getestet

 

Aber Lavendelduft? Ich liebe Lavendel nur solange er nicht in Beauty oder eben in Reinigungsmitteln benutzt wird. Der Duft des Universalreinigers aus würzige mischung aus Lavendel, Bergamotte, Salbei und Kamille spricht mich deshalb auch leider nicht  an. Für mich wäre auch hier „Clementine“ wieder super gewesen und auch den dritten Duft der Method Universalreiniger könnte ich mir vorstellen: „Pink Grapefruit“. Gut das Method Reinigungsmittel hier nicht nur einen Duft im Sortiment anbietet …

schluss-mit-schmutzig

Kommen wir zur Anwendung. Ich stehe method positiv gegenüber – gerade wenn man es vom ökologischen Standpunkt aus betrachtet. Die Putzmittelindustrie hat ja doch zig hochwirksame Reiniger und verspricht Ultra Glanz, Effizienz mit kraftvollen und leider oft auch scharfen Reinigungsformeln die ohne Gummihandschuhe nicht zu ertragen sind. Aber Mais und Kokosnuss als Basis? Gerade in der Küche, wo der Schmutz auch oft fettig und hartnäckig ist klingt das etwqs spärlich.

Den Reiniger kann man auf Fliesen, Arbeitsflächen, Stein, Holz und Glas verwenden. Ich entscheide mich dafür mein Ceranfeld, die Küchenarbeitsflächen und meine Spüle damit zu reinigen. Nach dem Kochen haben sie das immer dringend nötig.

putzschlacht

Zum Reinigen verwende ich nur noch ein Mikrofasertuch. Das gehört für mich als Allzweckwaffe immer in meine Putzroutine. Beim Aufsprühen bilden sich kleine Schaumblasen. Ich fange bei den Arbeitsflächen an (die sind meistens nie so dreckig) und komme hier schon gut zurecht. Ich lasse den method Universalreiniger auf hartnäckigeren Flecken leicht einwirken und wische dann erst mit dem Microfasertuch von hinten nach vorne nach. Danach spüle ich das Microfasertuch ordentlich mit klarem Wasser aus und wische die Flächen nochmals damit ab. Jetzt noch mit einem zweiten Tuch trocken wischen und fertig.

method-benutzen

Der Lavendelduft ist jetzt deutlich zu erschnuppern. Wenn ich nachgewischt habe ist es nur noch ein Hauch. Ich denke ich müsste schon die komplette Küche damit abwischen, dass sich der Duft dann auch länger im Raum halten würde. Ich hätte mir da etwas mehr gewünscht.

Das Ergebnis ist dafür umso glänzender. Es ging überraschenderweise super easy, auch bei den angetrockneten Flecken. Ein Wisch und weg. Für eine Basis „nur“ aus Mais und Kokosnuss ist das beachtlich. stark.

method Reinigungsmittel vorher-nachher

Auch die Spüle ließ sich Prima damit reinigen. Selbst schmierige Flecken, wo ich sonst einen Multi-Fett Reiniger benutzt habe, hatten keine Chance.

 

spüle-vorher-nachher

 

Inhaltsstoffe Method Universalreiniger

 

Die Männer hinter Method Reinigungsmittel

Adam Lowry und Eric Ryan sind die stolzen Gründer von method Reinigungsmittel. Und ja, das sind zwei junge Herren die man sich genau so wünscht. Zum einen sind es zwei Männer die sich freiwillig mit Reinigungsmitteln beschäftigen (andere fassen den Putzlappen nicht einmal mit der Kneifzange an) und dann schaffen sie es auch noch diese Putzmittel besser, „sauber“ und auch ökologischer herzustellen. Ganz nebenbei haben sie natürlich an das grundweibliche Bedürfnis gedacht: den tollen Duft. Wir Frauen sind bekanntlich wesentlich entspannter, wenn wir unsere Wohnungen in ein einzigartiges Duftparadies verwandeln können. Das braucht jetzt nicht mal mehr mit Duftkerzen sondern funktioniert mit Putzmitteln?! Bisher rochen wirklich ökologische Putzmittel oft nach Essig.

Klingt irgendwie verrückt aber gleichzeitig auch „sau gudd!“.

Das die Method Reinigungsmittel nun erhältlich sind zeigt auch das es machbar ist. Wir brauchen gar keine Chemiekeulen. Wir können mit Wonne statt mit Gummihandschuhen putzen.

Seit  2012 gehört dieses einst kleine Start-Up Unternehmen nun zu ECOVER und damit ist die Firma der beiden Jungs inzwischen zum weltweit größten Unternehmen für ökologische Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel avanciert. Ich finde das richtig genial denn gemeinsam will man sich sehr gezielt dafür einsetzen, ökologische Haushaltsprodukte zur Normalität zu machen. Beide Marken stehen für innovatives Denken und Handeln.

Mehr Informationen zum Unternehmen method gibt es auf der deutschen Webseite: www.methodhome.de


aufdemherd

Umweltaspekt/ Nachhaltigkeit

Alle Produkte enthalten biologisch abbaubare Inhaltsstoffe, die sorgfältig ausgewählt wurden, damit sie die Umwelt so wenig wie möglich belasten. Bei der Auswahl der Inhaltsstoffe arbeitet method Reinigungsmittel zudem sehr eng mit dem unabhängigen Forschungsinsitut EPEA zusammen.

Die Duftstoffe sind teils echte ätherische Öle und teils synthetische. Doch auch diese müssen in jeder Hinsicht sicher sein – für Mensch, Tier und für die Umwelt. Apropos Tier: method Reinigungsmittel sind zu 100% tierversuchsfrei. Weder das Endprodukt noch einzelne Inhaltsstoffe wurden je an Tieren getestet.

Method Reinigungsmittel hinterlassen auch keinerlei gefährliche oder schädliche Rückstände – allerdings geht das nicht soweit das man jetzt die Produkte gar trinken kann oder sich damit am Auge rumrubbeln sollte.

Die Flaschen sind aus 100% recyceltem Plastik.  Ich spinne jetzt mal ein wenig in die Zukunft und könnte mir da gut vorstellen das method eines der Unternehmen sein wird die Bioplastik für Ihre Produkte verwenden würden.

Zusammengefasst: Method sucht kontinuierlich nach Wegen, den CO2-Ausstoss zu reduzieren (und den Rest wenigstens zu kompensieren), Testen niemals an Tieren, nutzt natürliche, erneuerbare inhaltsstoffen und berichten offen über die verwendeten Inhaltsstoffe, die Produktionsmethoden und die Bilanz als umweltfreundliches Unternehmen. 


method Reinigungsmittel

Mein Fazit zu den method Reinigungsmittel

Es geht also doch: alles natürlich zu reinigen ohne auf Effektivität verzichten zu müssen. Die Düfte haben mir persönlich nicht immer so zugesagt, vorallem beim Universalreiniger und der Handseife. Das werte ich aber als ein persönliches Manko von mir. „Clementine“ fand ich als Duft dagegen super und den Universalreiniger bekomme ich auch in dieser Duftrichtung, sodass ich am Ende die Wahl habe. Leider gibt es die Handseife in Deutschland nicht in „Clementine“. Warum?   Im Heimatland von method – wo es bereits viel mehr Produkte zur Auswahl gibt als in DE – konnte ich nur „mandarin-mango“ finden. Hier fehlt mir daher etwas die Kontinuität und mir wäre ein durchgehendes Duft-/ und Farbkonzept lieber gewesen.

Auch die Ausdauer der Düfte schwächelt etwas. Sie sind zwar beim putzen sehr präsent verfliegen dann aber schnell wieder im Raum. Um die eigene Wohnung in ein „Duftparadies“ zu verwandeln genügt das nicht.

Preislich hatte ich method Reinigungsmittel viel höher angesetzt und war überrascht das es noch richtig erschwinglich ist für den gebotenen Inhalt. (2,99€ für 354ml Handseife, 2,49€ für 532ml Spülmittel und 2,99€ für 828ml Universalreiniger) Die krummen Zahlen beruhen auf der Ounze-Milliliter Umrechnung.

Nachhaltige Reinigungsmittel müssen nicht scharf sein und wirken trotzdem. Sie müssen auch die Umwelt nicht belasten und teuer müssen sie auch nicht sein. (Die Anstrengungen in Sachen Nachhaltigkeit sind enorm und das sollte man mit Blick auf unsere Umwelt beim Kauf sowieso immer berücksichtigen.)

Ich bin dem bunten Putzwahn verfallen und will mehr von den method pflanzenbasierten Reinigungsmitteln! Am besten gleich das vollständige US-Method Reinigungsmittel Sortiment, samt Airfresher, Badreiniger, Body Wash u.s.w. jetzt sofort für Deutschland. Und Jungs! Vergesst ja nicht für uns auch diese schicke „Smells-so-Special“ Designcollectionen mitzubringen, die ich HIER gesehen habe 😉 Die wollen wir auch in Deutschland!

signatur-beangel

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

4 Kommentare

  1. Du bist das Beste was mir je passiert ist .Neue Küche, viel Edelstahl —–ooöooooooohhh viel putzen! !!!!!!!!!
    Irrtum nicht mit dem LavendelReiniger. Ein Sprühstoss nachwischen —–strahlend sauber. Große Klasse weiter so.

  2. Ich habe mir kürzlich erst seit langer Zeit mal wieder einen umweltfreundlichen Badreiniger gekauft (von Frosch) Irgendwie fühle ich mich schon länger mit den richtig aggressiven Putzmitteln, die meine Hände auch immer weniger vertragen (und ich hasse Gummi-Handschuhe, habe damit überhaupt kein Gefühl fürs Putzen) unwohl. Umso schöner finde ich die von Dir hier vorgestellten Produkte, zumal sie wirklich erschwinglich sind. Habe bissel auf der HP gestöbert, Pink Grapefruit gibt es da auch 🙂

    Online bestellen finde ich allerdings doof..in einigen Kaiser’s Märkten sollen sie auch erhältlich sein. Meiner hier um die Ecke wird in ein paar Monaten geschlossen, aber, ich werde am Wochenende, wenn ich dran denke, trotzdem mal danach gucken und wenn es etwas davon gibt, kaufe ich es 🙂 Danke für die schöne Vorstellung, werde die Sachen auf jeden Fall im Kopf behalten. Liebe Grüße und noch eine gute Restwoche!

  3. Hallöchen, sau gudd dein Artikel. Ich bin mir sicher, auch der längste von allen Berichten von den method-Reinigungsmitteln.

    Die Bilder mag ich sehr gerne, von den Farben her hast du viel aufgegriffen.

    Ich liebe es übrigens, wenn Reinigungsmittel anders riecht, als die anderen. Dann bekommt mich meist auch der Putzwahn.

    lg nancy

    1. Danke Nancy. Ich selbst lese gerne über interessante Produkte und mag es dann auch alle Details zu einem Thema in einem gut recherchierten, ausführlichen Artikel mit eigener Meinung und tollen Bildern vorzufinden. Diesen Anspruch stelle ich auch an jeden meiner eigenen Blogpostings und versuche daher stets mit viel Sorgfalt vorzugehen.

      Ja – auf jeden Fall. So Stinkzeug macht nicht wirklich Spaß.

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.