Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Oral-B PRO 3000 – Elektrische Zahnbürste

mit der neuen Oral-B CrossAction Aufsteckbürste

Zähne putzen muss man – die einzige Entscheidung die man hat ist der Geschmack seiner Zahnpasta und die Wahl der Bürste.   Für mich war das meine gute alte Zahnbürste (die ich natürlich regelmäßig neu kaufte) die mir immer gute Dienste geleistet hat.

Den Gedanken das ich vielleicht irgendwann auch mal komplett auf eine elektrische Zahnbürste umsteigen war zwar da, aber so viele Modelle und Preise von Spottbillig bis hin zu echten Luxusgütern und dann auch noch von ein und demselben Hersteller viele Varianten …. kein Wunder, dass man da im Geschäft irgendwann nicht mehr weiß was man nehmen soll.

Inzwischen putze ich auch elektrisch – mit der Oral-B PRO 3000 – und wie es mir ihr so ergangen ist erfahrt Ihr im Beitrag ….

Oral-B PRO 3000

Die Oral-B PRO 3000

Das ist sie also: Meine elektrische Zahnbürste. Optisch ganz klassisch und trotzdem finde ich das sie einen Ticken mehr bietet als vielleicht ein simples Basismodell. Aber fangen wir einfach vorne an.

Verpackung & Aussehen

Die Oral-B PRO 3000 kommt in einem recht handlichen Karton daher – kein unnötiger SchnickSchnack. Innen finden sich dann 1 wiederaufladbares Handstück, 1 Ladestation und 2 Aufsteckbürsten. Hier hat man dann die Wahl zwischen der CrossAction (1x enthalten) und der Sensitivbürste (1x enthalten). Für den CrossAction Bürstenkopf zahlt man z.B. beim Nachkauf ca. 20€ im Dreierpack.

Das praktisch ist – wenn ich z.B. diese Bürstenköpfe nicht mehr verwenden will/ kann dann könnte ich auch alle anderen Oral B Bürsten (außer Pulsonic) auf das Handstück aufstecken. Momentan sind das neben CrossAction und Sesitive die Aufsätze TriZone, Tiefenreinigung, 3D White und Precision Clean. Für mich schonmal ein großes Plus das ich hier absolut flexibel bin.

Oral-B PRO 3000

Neben der Bürste die ich auf das Handstück stecke bieten sich auf der Ladestation noch zwei weiter Steckplätze an, um eben solche Zusatzbürsten oder die Bürstenköpfe der Mitverwender unterzubringen. Auch hier hat Oral-B mitgedacht. Alle Aufsteckbürsten lassen sich mit bunten Plastikringen die aufgesteckt werden farblich kennzeichnen. Verwechslungen ausgeschlossen!

Diese zusätzlichen Aufsteckplätze können auch abgenommen werden. Ich nehme an, dass ist ebenfalls wieder eine Möglichkeit die Oral-B geschaffen hat um Zahnbürste flexibel zu halten und sie in ein System oder ähnliches integrieren zu können.

Ansonsten ist die Optik klassisch. Man vermutet eigentlich gar nicht so viele, sehr durchdachte Details. Die blaue Fläche ist auch noch gummiert und auf der Rückseite gibt es kleinere Rille die einen guten Grip zulassen auch wenn die Zahnbürste nass ist.

Akku & Lichtzeichen

Wichtig ist bei solchen Geräten zum aufladen natürlich auch der Akku. Deswegen habe ich sie voll geladen und dann geputzt. Man merkt schon sie wird langsamer und irgendwann geht nichts mehr. Die Zahnbürste stoppt und beginnt im unteren Bereich, dort wo die Ladeanzeige ist, rot zu blinken.

lichtzeichen

Steckt man sie dann in ihre Ladestation wird diese Anzeige grün und der Ladevorgang beginnt. Leider war die Ladezeit mit 7 Tagen Haltbarkeit wohl etwas hochgesteckt. So lange hielt der Akku bei mir nicht. Nach drei Tagen, 2x täglich putzen, musste er wieder auf die Station. Inzwischen bin ich dazu übergegangen das Handstück nach jedem Zähne putzen wieder in seine Station zu stellen. (Ich hoffe einfach mal das mir der Memoryeffekt erspart bleibt!)

Absolut lobenswert – und das ist mir direkt aufgefallen – es gibt keinerlei metallerne Flächen mehr die einen Kontakt zur Ladestation haben müssen. Damit heisst es Rostflecken adé. Ich habe aber trotzdem echt gegrübelt wie das wohl funktioniert – denn unten ist alles vollummantelt mit Plastik. Kurios aber auch genial zugleich.

andruckleuchte

Weiterhin hat die Oral-B PRO 3000 auch noch ein weiteres optisches Signal, das mich ein klein wenig an ein Auto erinnert und morgens vor dem Spiegel musste ich daher auch schon öfters schmunzeln. Es erinnerte mich total an im Stau stehen. Da geht vor einem auch regelmäßig ein rotes Licht an und man bremst. Bei der Oral-B PRO 3000 nennt sich das „visuelle Andruckkontrolle“ und ist ein sehr breites und helles rotes Licht das eben sofort kräftig leuchtet, wenn man die Zahnbürste zu fest aufdrückt.

3features

Für mich ist das echt eine Herausforderung weil ich wirklich sehr oft fest aufdrücke, weil meinem Zahnfleisch das auch einfach nichts ausmacht. Die Oral-B PRO 3000 hat allerdings inzwischen ganz schöne gute Erziehungsarbeit bei mir geleistet. Einmal zu fest drücken und das noch dämmerige Badezimmer leuchtet rot auf.  O.O  Spätestens jetzt bist du wach! Die Bürste wird auch langsamer wenn die Andruckkontrolle greift – sprich würde irgendwann einfach stoppen. Damit kann man gar nicht mehr – selbst wenn man will – zu fest drücken beim putzen

Drei Putzmodis & Details zu den Aufsteckbürsten

Die Aufsteckbürsten sind sicher das interessanteste – denn sie können bereits viel ausmachen. Ich habe ein sehr kleines Gebiss mit wirklich niedlichen, kleinen Zähnchen. Die Bürste die also an meine Backenzähne ran will sollte entsprechend groß bzw. klein sein. Ich muss sagen es geht gerade so – wenn ich wirklich einen auf Haifisch mache und den Mund samt Zähne weit aufreisse liegt der Bürstenkopf passgenau auf meinem letzten Backenzahn – ohne das ich eine „Maulsperre“ bekomme.

oralb

Zugegeben der sieht ziemlich futuristisch aus, was da alles an Farben und Borsten in diesem mini Bürstenkopf steckt. Mit der Anordnung von schrägen Bürsten, im 16-Grad-Winkel, soll der Bürstenkopf mühelos 100 % mehr Plaque entfernen können. Er kann noch mehr als nur effektiv putzen. Der Bürstenkopf verfügt auch über sogenannte „Indikator-Bürsten“. Normalerweise muss man seinen Bürstenkopf so alle drei Monate mindestens wechseln. Diese speziellen Borsten zeigen es nun aber genau an. Sind sie bis zur Mitte hin verblasst wird es Zeit auszutauschen.

crisscross-set

Oral-B PRO 3000

Die Schräge hilft auch jeden Zahn optimal zu umschliessen. So wird aussen herum geputzt und die etwas tieferliegenden Borsten in der Mitte putzen die Zahnoberfläche. Sie erreichen auch mit Bewegung der Bürste sehr gut die Zahnzwischenräume. Hier muss ich schon zugeben das ist einfach effektiver als meine alte, herkömmliche Zahnbürste. Zum Beispiel kann ich die Bürste so auch hinter meinem letzten Backenzahn optimal in Stellung reinigen.

powerknopf

Die drei angesprochenen Modis der Oral-B PRO 3000 kann man direkt über den Powerknopf „verwalten“. Einmal drücken und die Bürste startet normal. Zweimal drücken und es geht etwas gediegener zu – die Bürste läuft mit nicht mehr ganz soviel Power und man kann auch entzündete Stellen damit putzen oder empfindliches Zahnfleisch (Zahnfleischschutz-Modus). Und ein drittes mal drücken startet den Sensitiv-Modus der in Wellen oszilliert und damit schonender ist.

Ich finde die Bürste verhältnismäßig hart. Für mich könnte sie trotzdem ruhig noch etwas härter sein aber ich denke für empfindliche Zahnpfleger ist das vielleicht schon zu hart. Für Sie bietet sich dann der Test anderer Aufsteckbürsten an oder gleich der Griff zum Sensitiv Aufsatz.

sensitive-bürste

Der Sensitive Aufsatz sieht dann allerdings auch ziemlich unspektakulär aus. Komplett flach und zweifarbig hat er ziemlich weiche, zarte Borsten. Nix für mich – das kommt nach meinem Empfinden eher einer Mundmassage gleich aber nicht zum Zähne putzen.

Putztechnik & Timer

Man putzt mit einer elektrischen Zahnbürste schon anders. Mit einer Zahnbürste schubbert man eben immer über mehrere Zähne. Mit der Oral-B PRO 3000 bearbeitete man jeden Zahn einzeln und man kann sich die Putzbewegung sparen. Das übernimmt die integrierte 3D Technologie.

Zur Lautstärke der Bürste – ich finde sie relativ laut – ganz nebenbei das mein Kopf brummt wenn ich sie auf meine Zähne setze. Ich sage allerdings nur „relativ laut“, weil ich auch nicht beurteilen kann wo sie hier genau bei der Lautstärke einzuordnen ist. Die langjährigen elektrischen Zahnbürsten Verwender in meinem Umfeld gaben das jedoch direkt als Anmerkung an und meinten Ihre eigene wäre schon etwas leiser.

Das finde ich allerdings nicht wirklich störend und es entspricht nun ja auch nicht wirklich einem startenden Düsenjet und taub wird man auch nicht. Das ist kein Manko.

Oral-B PRO 3000

Auch ein durchdachtes Details ist die Timerfunktion. Er erlaubt es den Mund in 4 Bereiche aufzuteilen und diese dann Stück für Stück zu putzen. Je Kauleiste gibt Oral-B 30Sekunden vor. nach Ablauf der 30Sekunden stoppt die Zahnbürste kurz und zeigt damit an: „Huhu… mach mal beim nächsten Bereich weiter!“. Ihr könnt natürlich auch weiter putzen aber grundsätzlich hilft das schon jedem Mundbereich entsprechend gleichwertige pflege Zuteil werden zu lassen.

Feine Details

Ein paar besondere Details möchte ich auch noch erwähnen. Zum einen die Tatsache das ich vor allem bei den Schneidezähnen sehr gut hinter die Zähne komme. Hier hat man ja öfter Probleme mit Zahnstein. Das klappt viel besser als mit herkömmlicher Bürste.

crisscross

Zum zweiten die große Funktionsvielfalt. Ich könnte mir für dieses Modell nun auch einen Aufsatz für weissere Zähnen kaufen. Das gefällt mir super.

Preis & Erhältlichkeit

Dieses Zahnputzvergnügen kostet natürlich auch etwas. Es gibt zwar die Einsteigermodelle – allerdings hat Oral-B diese gestaffelt. (3000 … 4000… 5000 usw..) Je teurer desto mehr können sie auch. Am Ende dieser Serie steht dann die Premiumvariante mit Smartphone App die auch Tiefenreinigung und Zungenreinigung bietet.

Unverbindliche Preis für die Oral-B PRO 3000 liegt bei 139,99 € – ich habe sie aber auch schon günstiger gesehen, da sollte man einfach auch Angebote achten. Die Variante liegt damit im mittelpreisigen Preis und ist damit auch kein reines Einsteigermodell mehr.

Noch mehr Infos zu diesem Modell gibt es auf der Webseite von Oral-B.

Oral-B PRO 3000

Mein Fazit

Auf den ersten Blick bin ich hier wirklich der puren Einfachheit erlegen. dachte ok – das ist eine elektrische Zahnbürste unter vielen. Doch bei der Oral-B PRO 3000 merkt man die Perfektion irgendwann an ihren Details. Seien es nun die adaptierbaren Bürsten oder die zusammensteckbare Ladestation. Das sind wirklich nur Kleinigkeiten doch wenn man richtig darüber nachdenkt sind das alles absolut sinnvolle Dinge, die sich Oral-B entsprechend bei der Produktentwicklung erarbeitet hat und die wirklich in ihrer Einfachheit genial sind.

Ich kann nur sagen das ist echt eine sehr durchdachte und funktionale Sache. Da wundert es auch nicht wenn man liest, dass Oral-B bereits 6-mal in Folge auch von der Stiftung Warentest zur Nr.1 gekürt wurde. Ich kann das jetzt wirklich absolut verstehen.

Ich finde das man hier schon überlegen sollte, ob man das Geld für eine Oral-B PRO 3000 nicht doch gleich ausgibt. Es ist vielleicht nicht das günstigste Modell. Ich sehe es allerdings etwas globaler: Bei uns sind schon 2 elektrische Drogerie-Zahnbürsten um die 20-30Euro in den Müll gewandert, weil sie bereits nach kurzer Zeit entweder am Akku gerostet sind oder es plötzlich keine Ersatzbürsten mehr gab. Bei Oral-B finde ich das man dann doch mehr Kontinuität und Qualität bekommt und auch die Höhe der technischen Ausstattung weitaus angenehmer ist.

Meine sehr sauberen Zähnchen und ich können Euch die Oral-B PRO 3000 nur empfehlen.  Das Mundgefühl ist in der Tat viel besser als mit herkömmlichen Zahnbürsten und man hat quasi mit der Oral-B PRO 3000 auch einen eigenen Coach, der einem beim putzen unterstützt.

bewertung-5-6

 

 

 

 

 

PS: Meine liebste Zahncreme momentan ist übrigens die Dontodent mit Pink Grapefruit 🙂 Total lecker … und dennoch frisch!

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

13 Kommentare

  1. Hallo, die OralB ist einfach klasse, habe keine Probleme mit ihr und sie funktioniert immer noch perfekt nach 4 Monaten Benutzung. Ich bin einfach überzeugt von der Zahnbürste.

  2. Ich finde diesen Textbericht super. Diese Zahnbürste ist meiner Meinung nach sehr gutes Modell von Oral-B. Ich finde, dass die Oral-B Zahnbürsten die besten Zahnbürsten sind.

  3. Problem Verschmutzung durch kalkhaltiges Wasser.

    Ich habe das Problem Verkalkung der Ladestation und Handstück der Bürste durch das Leitungswasser.
    Nicht nur ich habe das Problem auch alle meine Bekannten die eine E-Zahnbürste benutzen.
    Die E-Zahnbürste sieht nach nur einigen Wochen sehr unappetitlich aus und wird nach einiger Zeit auch nicht mehr benutzt. Viele meiner Bekannten haben sich wieder eine Handzahnbürste besorgt und die E-Zahnbürsten auch Oral-B steht unbenutzt und verkalkt im Bad sieht auch für Besucher nicht schön aus die sich vielleicht überlegen eine Oral-B zu kaufen.
    Ich habe im Internet das folgende Produkt gefunden. Die Ladestation und Handstück der Zahnbürste bleiben ohne zusätzlichen Reinigungsaufwand sauber und ansehnlich. Auch alle meine Bekennten sind begeistert denen ich das Produkt empfohlen habe.

    1. Also ganz ehrlich – ich weiß nicht wo da das Problem ist. Ich hab jetzt schon seit Jahren eine E-Zahnbürste und die war noch nie so verdreckt wie einige das beschreiben. Wenn ich das Bad reinige dann wische ich die A) sowieso mit ab und B) das ist Plastik. Das kann mit guter alter Seife abgewaschen udn getrocknet werden. Da könnte man, sofern man viel Kalk im Wasser hat, sogar noch mit etwas Essig rangehen. Stumpf wird da nix. Deswegen halte ich auch nichts von Pads oder ähnlichem. Mit normaler Hygiene ist das absolut machbar. 🙂

  4. Na das nenne ich mal einen ausführlichen Beitrag. Habe die Oral B auch Zuhause und kann mich echt nicht beschweren!

    Lg

  5. Das mit dem Laden ohne Kontakte durch’s Plastik durch ist eigentlich relativ einfach. Dazu wird ein Trafo verwendet. Kurz und Laienhaft erklärt: Wickelt man zwei Drähte um einen Eisenkern und legt an den einen Draht eine elektrische Wechselspannung an, überträgt sich die Spannung auf den anderen Draht. Hat man beide Drähte gleich oft rum gewickelt, ist die Spannung (theoretisch) an beiden Wicklungen gleich. Bei der Zahnbürste wird unten in der Station, in dem „Nippel“ den man sieht, der Eisenkern sein um den die erste Wicklung gewickelt ist (Primärseite). In der Zahnbürste ist nun einfach nur eine Wicklung um das Loch drum gewickelt. Steckst du jetzt die Zahnbürste auf die Station, hast du zwei Wicklungen um einen Eisenkern. Der Kunststoff dazwischen stört nicht, da er nicht elektrisch leitend ist und somit keinen Einfluss nehmen kann. Hier ist ein Bild von einem etwas größerem Trafo wo man schön die beiden Spulen auf dem Eisenkern sieht. http://media.4teachers.de/images/thumbs/image_thumb.4311.jpg

  6. Die OralB sind einfach spitze! Ich hab selbst eine zu Hause und kann sie auch nur jedem Weiterempfehlen. Wie du schon sagtest, sie sind nicht umsonst 6 mal Testsieger geworden.

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.