Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Pinkbox Juli 2014

die Jolie Sondereditionsbox - limited

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Auf den Spieltag der deutschen Nationalmannschaft ist auch die Pinkbox Juli 2014 bei mir eingetroffen. Da ich heute gestern viel für unsere WM Party vorbereiten musste, weil wir alles schon anderweitig organisiert hatten, habe ich die Zeit genutzt und die Produkte gleich mal abfotografiert und dazu gebloggt.

Dieses Mal war eine limitierte JOLIE Edition Pinkbox Juli 2014 bein mir angekommen und das verspricht dann durchaus mal ein paar Überraschungen …

JOLIE Edition Pinkbox Juli 2014

Pinkbox Juli 2014

Der Titel gefällt mir schon sehr gut – das orange steht der Pinkbox in der Tat sehr gut. An der Box kann man dann auch sehr einfach festmachen: Die Zeitschrift diesen Monat ist die JOLIE! Aber nicht nur – auch eine Sonderbeilage war drin mit Trendfrisuren und Schminktipps für den Sommer.

Das ist auf jeden Fall was für mich – Trends aus Mode und Beauty, dazu die besten Haircuts, bissige Kolumnen, Star-News und und und … das ist ordentlich Lesestoff den ich mir gerne antue, nachdem ich nun die letzten Pinkboxen nur mit Kochrezepten und der Eatsmarter versorgt wurde.

Pinkbox Juli 2014


Aussie 3 Minute Miracle Frizz Remedy

Es ist das Schlüssellochprodukt von der Pinkbox Facebookseite und eine Intensivkur für strapaziertes und geschädigtes Haar. Es bietet australischen Minzbalsam-Extrakt und Aloe Vera auf welche für intensive Pflege, bessere Kämmbarkeit und mehr Glanz sorgen sollen.

Pinkbox Juli 2014

Ich tue mich ehrlich gesagt schwer mit der Marke Aussie. Zuerst war ich neugierig, dann habe ich nur noch weniger Gutes darüber gelesen… das Echo zu Aussie war eigentlich alles von himmelhoch-jauchzend, über geht so bis massivester Fail ever 2014. Ich muss sagen es hat mich durchaus geschockt was da an Welle durch die Beautyblogs schwappte und ja es hat dafür gesorgt das ich einen gepflegten Bogen um die Marke gemacht habe. Selbst als ich es geschenkt bekam … es steht immernoch in meinem Bad: 100% unbenutzt und ich frage ich jedes Mal wieder: Soll ich es – NEIN! – kann und will ich das überhaupt wagen?

Pinkbox Juli 2014

Hier geht es mir (leider) nicht anders … so bleibt mir nur der erste Eindruck… „It smells like „Bubblegum“! Der Duft kommt aber irgendwie nur von der Umverpackung und riecht dazu noch sehr künstlich … So bleibt erstmal nur ein gesunder Respekt vor einem umstrittenen Produkt.

Seit heute „duftet“ das gute Stück nun sogar in einer Plastiktüte vor sich hin – denn ich habe es nicht mehr ausgehalten im Bad mit diesem doch recht künstlichen Knatschgummiduft der sich ungehindert ausbreitet wenn man ihn denn lässt. *weia*

Originalgröße 250ml/ 7,95€


Odol Med 3 High Definition White Zahnpasta

„Na du kommst mir aber gerade recht!“ … Derweil, wo sich meine Colgate Max White One Luminous ihrem Ende entgegen neigt, bin ich gerne offen für Neues. Schlecht fand ich Colgate zwar nicht, würde ich mir wieder kaufen, aber jetzt nutze ich erstmal die Odol Med 3 High Definition White Zahnpasta.

Pinkbox Juli 2014

In der Zahnpasta sorgen einzigartige aktive mikrofeine – die von Odol-Med 3 sogenannte „ILLUMIPEARLS  Technologie“, bereits während des ersten Zähneputzens dafür, dass sich Verfärbungen lösen und die Oberfläche der Zähne poliert wird.

Pinkbox Juli 2014

Geschmacklick dominiert ganz klar die Minze – allerdings soll, lt. Hersteller, sogar etwas Kokos vorhanden sein. Hier muss ich ehrlich zugeben… KOKOS! in einer Zahncreme?! Das klingt echt nicht schlecht. Nur leider merkt man nicht so viel davon … die Minze überragt alles andere schon ziemlich. Dafür ist die Zahnpasta sehr frisch, kribbelt auch schön auf der Zunge diese Minzigkeit, und vor allem merkt man auch nach dem Zähne putzen noch etwas von dieser Frische.

Pinkbox Juli 2014

Inhaltsstoffe

Aqua, Sorbitol, Hydrated Silica, Glycerin, Pentasodium Triphosphate, Alumina, Sodium Lauryl Sulfate, Aroma, Xanthan Gum, Cocamidopropyl Betaine, Titanium Dioxide, Carrageenan, Sodium Fluoride, Sodium Saccharin, Sodium Hydroxide, PEG-6, Limonene, CI 74160, CI 74260.
Enthält: Natriumfluorid 0.315% w/w (1450 ppm Fluorid).

Originalprodukt 75 ml für 2,39 €

 


L’Oréal Paris Casting Sunkiss Gelée

Der beliebte „Sunkissed Look“ – wer ihn hat ist meistens erholt, braun gebrannt und kommt frisch aus dem Sommerurlaub.

Zumindest bei meinen blonden Haaren funktioniert das in der Sonne super: Meine Haare bekommen von der Sonne goldene Reflexe und werden durchaus auch heller. Doch sobald die Sonne weg ist, die Tage wieder kürzer werden, schwinden auch diese natürlichen Strähnchen wieder. Dahin sind die tollen Reflexe und das gewisse Sommerfeeling. Zum Winter hin werden meine Haare dann sogar noch dunkler und dunkler bis sie wieder bei einem Mittelblond – ohne Sonnenreflexe – enden. Schade – denn ich mag meine Sonnengebleichten Strähnchen aber sehr gerne und deshalb fand ich dieses Produkt echt super!

Pinkbox Juli 2014

Nun könnte man sagen: Ab zum Friseur und Strähnchen machen. Habe ich schon versucht doch das Bleichen der Strähnen, der Geruch und die Haarstrapazen; Das ist nix für mich, das möchte ich mir, und vor allem meinem Haar. nicht antun, nur weil mir diese Reflexe gut gefallen.

Das L’Oréal Paris Casting Sunkiss Gelée soll mir diesen Look auf schonende Weise bringen: Ohne Ammoniak und ohne Ausspülen. Auch der Geruch ist absolut okay – das riecht überhaupt nicht nach einer Coloration. Man kann das klare Gelée komplett oder nur auf einzelne Strähnen anwenden. Ich persönlich finde letzteres einfach schöner. L’Oréal verspricht dabei eine stufenweise Aufhellung von bis zu 2 Nuancen.

Pinkbox Juli 2014

Natürlich enthält das Produkt auch Wasserstoffperoxid aber ich empfinde es als angenehmer als beim Friseur – es ist wesentlich leichter und kann auch mit den Händen, ohne Handschuhe, direkt ins Haar gegeben werden. Am besten nimmt man sich ein paar Strähnen (bei handtuchtrockenem Haar) und gibt dort jeweils vom Ansatz bis in die Spitze das Gelee drauf. Aktiviert wird das Gel dann entweder durch Wärme oder eben einfach durch die Sonne selbst.

Man sollte sich bei Strähnen dann allerdings schon merken wo man das Gelée aufträgt – zumindest annähernd – da man einen optischen Unterschied doch erst nach ein- bis zwei Anwendungen sieht. Das klappt aber recht gut.

Pinkbox Juli 2014

Die Idee finde ich super – das werde ich auf jeden Fall probieren und besonders gefällt mir das es so einfach geht und in gewisser Weise auch schonender ist. Das L’Oréal Paris Casting Sunkiss Gelée gibt es in der Nuance 02 für mittelblondes bis dunkelblondes Haar bzw. in der Nuance 03 für hellblondes bis mittelblondes Haar.

Originalprodukt 100 ml für 5,99 €

 


Lavera Apfel Shampoo

Das letzte richtig leckere Apfelshampoo an das ich mich erinnern kann habe ich mir selbst hergestellt: im Bio-Chemie unterricht. Keine Ahnung was diese Faszination ausmacht – aber der Duft von grünem Apfel im Haar ist einfach nur toll. In diesem Shampoo sind zwar mehr Inhaltsstoffe drin, als wir damals für unsere selbstgemachtes Shampoo verwendet haben aber dafür ist der Duft total lecker und hat mich sofort an damals erinnert.

Pinkbox Juli 2014

Das Shampoo enthält Bio-Apfelextrakt der das Haar belebt und ihm sichtbar mehr glänzende Fülle geben soll. Dazu sorgt der Duft für ein einzigartiges Frischeerlebnis. Das Besondere: Der Bio-Apfelextrakt wird von lavera selbst hergestellt – aus Bio-Äpfeln aus dem Alten Land in Norddeutschland. Zudem wurde das Produkt von ÖKO TEST mit „sehr gut“ bewertet (Magazin 05/2013).

Sondergröße 30ml / Originalprodukt 200 ml – 3,95 €

 


P2 Lost in Glitter Polish – „110 be funky“

Zu guter Letzt war auch noch ein bisschen dekorative Kosmetik: in meiner Pinkbox Juli 2014 war es ein Glitternagellack. Eventuell haben wir hier sogar ein DUPE vor uns – denn die Farbe sieht duraus der Farbe Electrify von China Glaze aus der Hunger Games Collection sehr ähnlich.

Pinkbox Juli 2014

Der Nagellack stammt aus dem neuen P2 Sortiment was im März 2014 umrgestellt wurde. Ich denke mit diesem Lack kann man mehr machen als ihn nur einfach solo zu lackieren. Durch die Glitzerpartikel in kupfer, rot und gold in den vielen verschiedenen Größen könnte man damit auch kreativ werden und gezielte NailArts damit aufhübschen. Aus der Lost in Glitter Reihe ist dieser noch einer der schöneren Farben.

Ein wahrer „Sonnenlack“ der im Sonnenschein zu Höchstform aufläuft und sein wahres Strahlpotenzial offenbart.

Pinkbox Juli 2014

Originalgröße 10ml für 2,45€


Mein Fazit

Man kann ja über die Pinkbox sagen was man will – doch es gibt immer wieder Boxen die sehr gut sind, als ob man eben auf der Kirmes in einer Himalayabahn (Berg- und Talbahn) sitzt, nur eben mit Produkten 😉 Ob nun dank Jolie oder dank Pinkbox – ich finde diese Box durchaus gelungen und mir gefällt – bis auf das umstrittene Aussie Produkt – alles, selbst die Optik der Jolie Pinkbox Juli 2014.

Mein Highlight war das L’Oréal Paris Casting Sunkiss Gelée das ich sofort ausprobieren musste und das Apfelshampoo hat es tatsächlich geschafft mich in meine Schulzeit zu versetzen.

Pinkbox Juni 2014

Wie immer gab es in der Box auch noch ein paar Werbebeilagen der beteiligten Marken …  sowie auch ein 20€ Gutschein von hellofresh.

Pinkbox Juli 2014

Habt Ihr auch schon einmal Shampoo selbst hergestellt?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

4 Kommentare

  1. Ich hatte die Pinkbox auch lange Zeit abonniert. Aktuell bin ich wieder am Überlegen, ob ich nochmal bestellen soll. Diese Box hier wäre aber nicht so mein Fall gewesen. Ich warte mal die August-Box ab und entscheide dann… Danke fürs Zeigen!

    0

    0

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.