Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Beauty Blog Tutorial: Tautropfen-Fingernägel mit Nailart Pearls

Mein Selbstversuch für 1,99 €!

Im Bereich Nageldesign gibt es neben Glitter oder kleinen Diamanten auch bunte Pearls . Glitter verwende ich ja schon etwas länger und auch gerne, dennoch wollte ich mal was anderes versuchen.

Als ich durch das Sortiment von PrettyNailShop24 klickte, rutschten die kleinen bunten Pearls in meinen Fokus …

Im Grunde ist es ganz simpel, aber der Effekt einfach ein Wahnsinns Hingucker und im Moment sowieso total beliebt. ich möchte Euch heute eine günstige Variante des Looks zeigen.

Wie wirds gemacht?

Alles was Ihr braucht ist

1x Nagellackfarbe Eurer Wahl
1x NailArt Pearls Eurer Wahl (Wenn Ihr wollt könnt Ihr auch eine bunte Mischung zusammenstellen.)

Ich fand die transparenten Pearls schon immer toll – vorallem wenn Sie auf weissem Lack getragen wurden, der Effekt gefiel mir super gut, also habe ich mir transparente Pearls ausgesucht (1,99 € – bei prettynailshop24.de) und einen weissen Nagellack gewählt. Zusätzlich möchte ich aber später die rosanen und vielleicht andersfarbige ebenfalls noch ausprobieren.

Hier seht Ihr auch das 2te Pöttchen das ich bestellt hatte, mit den rosanen Pearls.

Die Anwendung ist super einfach. Ihr lackiert Eure Nägel mit Unterlack, dann 1 Schicht des farbigen Nagellacks (in meinem Fall weiss). Trocknen lassen.

Mit der zweiten Lackschickt kommen dann die Pearls ins Spiel. Ich habe mir den Deckel einer Plastikschale untergestellt (man will die restlichen Pearls ja aufheben und vielleicht nochmal verwenden). Am besten macht Ihr das Finger für Finger, sonst kann es sein, dass der Nagellack schon wieder zu trocken ist, um die Pearls optimal aufstreuen zu können. Die rollen dann nur drüber, kleben aber nicht fest.

Also:  Nagel mit der 2. Schicht lackieren – schnell zu den Pearls greifen – drüberstreuen.
Die Pearls bleiben von allein auf dem Nagel kleben und wenn man genau streut dann haften sie auch von alleine überall optimal. Es ist eigentlich nur wichtig das der Lack überall gleichmäßig und dort aufgetragen wurde, wo Ihr dann auch Pearls wollt.

Dann drücke ich die Pearls gleichmäßig aber trotzdem sehr zart nochmal fest und sollte es noch Lücken geben fülle ich die schnell mit Pearls auf. Finger etwas anfeuchten – Pearls dranpappen und schnell in die Lücken legen.

Nachbessern ging allerdings nicht so gut- dann solltet Ihr lieber ablacken und nochmal machen.

Dann sollten die Nägel erneut trocknen.

 

Am Schluss die Nagelspitze und die dortigen Pearls nochmal mit Klarlack fixieren., (Nicht den gesamte Nagel! – dies würde den Pearleffekt aufheben und wäre dann nicht mehr so schön) Dies sorgt dafür das die Pearls am Anfang des Nagels mehr mitmachen als gewöhnlich. Denn gerade an der Nagelspitze gehen sie als erstes flöten.

Interessante Effekte

Je nach Lichteinfall entsteht ein toller Effekt. Mal sind die Pearls nur glasig, es wirkt fast wie flüssige Wassertropfen auf dem Lack (das hat mir übrigens am besten gefallen) mal sind sie kunterbunt. Auf den Bildern habe ich versucht diesen Schimmer mit der Unschärfe etwas herauszukitzeln. Ich finde gerade so Glimmer, Glitter ist viel besser zu sehen, wenn das Bild nicht 100% scharfgestellt ist.

Haltbarkeit

Ist alles trocken machen die kleinen Kügelchen erstaunlich viel mit. Sie versinken ja ziemlich gut im Lack und sitzen dadurch echt fest – hat mich positiv überrascht. Und auch der Tipp mit dem Klarlack an der Nagelspitze hat sich bewährt. Ich hatte die Pearls 3 Tage auf den Nägeln.

 

 

… Tragegefühl

Das Tragegefühl war so eine Sache. Es ist ein total interessantes Gefühl diese leicht hubbelige Oberfläche – die man ja mit den Fingerspitzen auch deutlich merkt. Nägel mit Struktur, das war schon was anderes und ständig erwischte ich mich dabei wie ich auf der Nageloberfläche rumstrich. Ich fands cool und auch wenn es etwas komisch war am Anfang gewöhnt man sich doch schnell dran.

Mein Fazit

Sofort wieder! Die Pearls kann ich auf jedem Nagellack (könnte man auch bei Kunstnägeln im Gel) verwenden und ich könnte mir vorstellen mit den passenden Accessoires kommen Sie noch wesentlich besser. Probiert es aus – und mit 1,99 € pro Döschen für die bunten Pearls (das durchaus für 3-4x reicht) kann man echt nicht meckern. Und der Fantasie beim Nageldesign sind farblich auch keine Grenzen mehr gesetzt. Man könnte wie gesagt auch Pearls mischen, oder nur 2Farben verwenden – man kann sich da wirklich vollkommen dran auslassen.

Für mich auf keinen Fall ein Reinfall, werde ich in Zukunft sicher öfter nochmal tragen und der Beweis – es gibt immer günstige und auch effektive Alternativen zu neuen Trends 😉

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tollen Bilder und die ausführliche Anleitung dazu! Bin total begeistert und habe gerade Lust darauf bekommen, das auch mal auszuprobieren:-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

  2. Da hast Du aber auch wirklich ein paar tolle Perlen gefunden. Mir gefallen sie sogar besser als die „rechtlich geschützten“. ^^

    Im Halogenlicht sehen Deine Nägel jetzt bestimmt hammermäßig aus.

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.