Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Ein oceanisches Pflegevergnügen mit Biotherm Eau Océane

... auf mysteriöse Art verdampft!

Wer riecht es nicht gerne? Das Meer, die Wellen, die salzige Luft, Algen, Muscheln und warmer Sand. Zusammen ein Duft bei dem wir extrem schnell in Urlaubsstimmung geraten oder uns der letzte Besuch am Meer nochmal ins Gedächtsnis gerufen wird. Auch ich liebe das Meer, Wasser im Allgemeinen und deswegen wollte ich unbedingt Eau Océane von Biotherm ausprobieren.

Praktischerweise gabs dann eine Set-Probe mit Duschgel, Parfum und Bodylotion

 

DIE DUFTREIHE + TESTSACHETS

3 Produkte gibt es derzeit in der Reihe Eau Océane.

1. Biotherm Eau Océane Körperpflegeduft (Grundpreis € 41,95 / 100 ml)
2. Biotherm
Eau Océane Körperlotion (Grundpreis € 12,48 / 100 ml) und
3. Biotherm Eau Océane
Duschgel (Grundpreis € 11,48 / 100 ml).

Produktübersicht auf Biotherm.de >>

In dem Testsachet waren praktischerweise alle drei Produkte enthalten, so dass ich in Ruhe ausprobieren durfte und auch die Kombination testen konnte.

 

EIN KLEINES TESTMANKO

Leider war ich etwas enttäuscht vom Eau de Toilette. Normale kann man ja mit einer Probe durchaus 2-3x testen a) ist das persönliche Empfinden was einen Duft angeht an unterschiedlichen Tagen anders – sodass ich eigentlich immer 2-3 probiere und b) gebe ich auch gerne dann den Duft mal noch weiter, oder trage ihn bei anderen auf. Allerdings war ich bei meinem Sachet etwas perplex, aufgrund der Menge in der Parfum-Probe. (Es war übrigens bei vielen Anderen, die das Sachet probiert haben auch so!)

Die Probe-Flasche war noch völlig unbenutzt und trotzdem nichtmal annährend voll oder wenigstens 3/4 voll. Ich hab Euch mal Bilder gemacht. Die Flasche ist ja nun wirlklich nicht gross, aber wenn Ihr da einmal gesprüht habt war sie so gut wie leer. Ein Handgelenk und Ende. Entweder war Biotherm ziemlich knauserig oder die Probe ist bei Douglas schlicht weg verdampft. Fand ich zum probieren etwas unpraktisch – da musste man ja Angst haben das mit dem ersten Schnüffler“ direkt der letzte Hauch Parfum weg ist.

 

 

DER DUFT

Es war dennoch möglich aus dem bisschen Rest-Duftwasser etwas zu erschnuppern.
Super war, dass in allen drei Produkten der Duft nahezu identisch ist. Auch von Bodylotion zu Eau de Toilette konnte ich keine großen Unterschiede ausmachen.

Das Duschgel hält allerdings nur mäßig lange. Man kann den Geruch zwar sehr deutlich unter der Dusche ausmachen, aber nach dem Abtrocknen ist er fast wieder aus der eigenen Nase verschwunden. Aber andere nehmen ihn zu dem Zeitpunkt noch wahr. Vermutlich gewöhnt man sich selbst da recht schnell dran und empfindet ihn dann nicht mehr als so prägnant wie andere das tun.

Trägt man das Eau de Toilette alleine habe ich den Eindruck man riecht es selbst nicht wirklich lange. Nur in Kombination mit der Bodylotion konnte ich wirklich den ganzen Tag diesen Duft ausmachen und identifizieren.

Die einzelnen Nuancen erinnern mich in der Tat ans Meer- sie riechen zudem sehr „sauber“. Auch wenn ich schon mehrere Rezensionen gelesen haben, wo das verneint wurde, finde ich persönlich das eigentlich nicht. Der Duft riecht frisch – mehr herb als süss – und erinnert mich sehr an den Atlantik. Auch einen kleinen Hauch von Alge und Salz sind zu erschnuppern. Also für mich: wenn ich mal Abwechslung will, zu meinem normalen eher blumigen Duft den ich eigentlich fast immer trage, durchaus annehmbar.

Bodylotion Biotherm Eau de Océane

DIE PFLEGE

Die Bodylotion zieht schnell ein – hinterlässt auch keinen klebrigen Film, sodass man sich schnell wieder anziehen kann und nicht warten braucht. Der Duft ist sehr deutlich auszumachen und die Haut war danach auch super angenehm. Die Lotion sticht hier aber auch nicht Besonders durch spezielle Superpflege heraus – ich würde sagen normale Bodylotion, mit eben jedem speziellen Eau Océane Duft.

Das Duschgel schäumt und reinigt gut. Wem es aber um den Duft geht, der muss das Duschgel jetzt nicht unbedingt haben. Ich finde da reichen auch Bodylotion und das Eau de Toilette.

MEIN FAZIT

Ich glaube auch hier wieder – wie bei jedem Duft – man muss eigene Erfahrungen damit machen, um ihn beurteilen zu können. Das geht am Besten über eine Probe, vorausgesetzt der Hersteller füllt auch eine entsprechende Menge ab und es verdampft nichts beim Verteiler (in dem Falle Douglas). Dann hat man gute Voraussetzungen den Duft für sich kennenzulernen und eine Kaufentscheidung zu treffen.

Mir persönlich gefällt der Duft. Ich kann ihn in der Tat mit Meer assoziieren und finde ihn – auch wenn er leicht herb ist – für Frauen tragbar. Es ist schon ein sehr frischer Duft aber gerade das finde ich mal sehr angenehm, wenn ich mal wechseln möchte von blumig auf frisch.

 

Kennt Ihr den neuen Duft bereits?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.