Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Garnier Olia 9.3 Sehr helles Goldblond – Leider nein!

Mit oder ohne GEWINNSPIEL? Ihr habt die Wahl!

Eine Coloration für zu Hause ist heutzutage kein Ding mehr kann eigentlich jeder selber machen. Mich eingeschlossen. Ich würde jetzt nicht sagen das ich meine Haare oft coloriere aber manchmal ist es einfach nötig.

Ich stehe da aber durchaus auch oft ratlos vorm Regal, vor allem dann wenn ich die Marke wechsle oder wenn meine Stammfarbe plötzlich nicht mehr erhältlich ist. Welche Farbe nehmen? Welche passt wirklich zu mir? Da ich meist im Geschäft keinen habe der kompetent dazu beraten kann finde ich die Idee von Garnier Olia für einen Online- Farbberater  gar nicht schlecht. Vor allem weil hier viel mehr abgefragt wird als das bei den gängigen Onlineberatungen der Fall ist und weil durch diese Checks auch kein geringerer als Guido Maria Kretschmer führt ….

Garnier Olia Typberatung

In einer interaktiven Videoberatung werde ich von Guido durch verschiedene Abfragen geführt. Bei mir ruckelten die Videos stellenweise etwas, was den direkten und persönlichen Eindruck etwas dämpft. Aber ansonsten ist das eine echt unterhaltsame Sache. Ich musste jedenfalls lachen als Guido bei den Körperformen meinte … „Bist du eher die Dralle … oder bist Du vielleicht das sympathische Brett?“ Gut das man ihm so etwas schnell verzeiht. Er ist aber auch mit vollem Einsatz dabei.

guido

Diese Garnier Olia Online Beratung ist aber noch mehr als eine reine Farbberatung. Die Typbestimmung und -beratung durch Guido gibt es gleich mit dazu. In 10 Minuten erstellt Ihr so mit Guido in interaktiven Sheets Euer ganz individuelles Styleboard – mit den für Euch passenden Tipps zu Fashion, Make-Up, Pflege und mehr.

Bei mir sah das am Ende so aus:

meinsheet

9.3 Sehr helles Goldblond

Nicht schlecht Herr Kretschmer! Das ist auch für mich eine gute Wahl und bestätigt mir, daß ich wohl nicht so falsch gelegen hätte mit der Auswahl einer passenden Coloration. Das sehr helle Goldblond Nr. 9.3 hatte ich zwar im Auge war mir aber noch unsicher.

Die neuen Garnier Olia Colorationen kenne ich bisher noch nicht – normalerweise habe ich mit den SYOSS Mixing Colors coloriert. Olia verspricht auch eine dauerhafte Coloration und eine perfekte Grauabdeckung. Ohne Ammoniak und – als Besonderheit – 60% Öl, für geschmeidiges, glänzendes Haar. Auch das Colorieren selbst soll angenehmer sein. (Ich sage nur GESTANK!) Zudem verspricht uns Olia eine samtige, nicht-tropfende Creme mit einem zarten, blumigen Duft.

olia-coloration-st

Warum überhaupt colorieren?

Ich bin ja jetzt schon seit fast 8 Jahren 27 … 😉 und deshalb ist inzwischen auch hier und da graues Haar zu sehen. Gaaaar kein Prooooblem! Steh ich voll dazu ….. *mmmpf* Ich werde alt und grau! *aaaahh**wegrenn*  ….  ähem …  Ok so schlimm ist es noch nicht, lasst das mal an den Schläfen 10-15 Häärchen sein. Deshalb würde ich schon gerne noch ein wenig meine natürliche Haarfarbe länger erhalten. Zur ergrauten Oma tauge ich wirklich noch nicht.

Punkt 2 ist: Bei meinen blonden Haaren sieht man die Jahreswechsel sehr deutlich. Normalerweise habe ich goldblonde, leicht mittelblonde Haare. Im Sommer bleicht die Sonne meine Haare aus und hellt sie dadurch ganz natürlich etwas auf. Richtung Winter wächst dann meine normale Haarfarbe, nicht mehr sonnengebleicht, heraus und so habe ich, gerade bei langem Haar, eigentlich permanent einen Farbunterschied drin. BRONDE sei Dank konnte ich immer behaupten das ist so gewollt aber ich selbst mag es lieber wenn die Haare dann von oben bis unten eine Farbe habe.
Vor allem wissen andere das ja nicht. Mir wurde da wirklich schon des öfteren beim Friseur gesagt das ich meinen „Ansatz“ mal färben müsste. Dabei war das eben nur der Teil der von der Sonne gebleicht wurde.

Richtung Spätsommer ergreife ich also Maßnahmen. Zum einen um die Farbgleichheit vom Haaransatz bis zu den spitzen wieder herzustellen und um dann auch gleich die paar grauen Härchen wieder in die Schranken zu weisen.

Garnier Olia Inhalt Colorationscreme

Los gehts!

Mein Allergietest ist gemacht – alles ok also kann ich loslegen. Packungsinhalt: 1 Anleitung, 1x Handschuhe, 1 Dosierflasche, 1 Entwicklercreme, 1 Colorationscreme und 1 Haarkur/ Farbversiegelung

Inhaltsstoffe

Haare färben

Erstmal die trendig, schwarzen Handschuhe anziehen, ein altes Handtuch umhängen und ich die Komponenten zusammenmischen. Lt. der Packungsanleitung kann man dieGarnier Olia Dosierflasche zum Befüllen praktischerweise in den Karton hineinstecken. Da hat einer mitgedacht! Wenn wir uns alleine die Haare färben fällt so eine Colorationsflasche gerne doch zu gerne um.

Sind Entwickler- und Colorationscreme drin muss gut geschüttelt werden, damit sich beides ootimal verbindet: 30 Sekunden lang etwa. Danach direkt die Kappe oben abdrehen und mit dem auftragen beginnen. Da ich noch den Farbschnitt in den Haaren habe beginne ich zunächst bei den Ansätzen.

Coloration anmischen

Soweit ist das easy – das ins Haar einarbeiten ist immer recht langwierig – da man nun Strähne für Strähne abtrennt und aufträgt. Danach eine kleine Zwischeneinwirkzeit und auch die restlichen Haare behandeln. Nochmals warten – tick – tack.

Wirkung & Pflege

Ich finde den Geruch tatsächlich gar nicht so wild. Auch die Coloration kommt mir öliger vor. Sonst hatte ich auch gerne mal ein kribbeln auf der Kopfhaut – hier nicht. Es war ganz angenehm und die Wartezeit ließ sich, Zeitung lesend, aushalten.

mischung-garnier-olia

Nach der Einwirkzeit schäume ich die Coloration zunächst wie vorgeschrieben an und spüle sie dann vollständig aus. Man merkt bereits jetzt die Haare sind enorm weich und glatt. Bei meinen Haaren bedeutet das sie sind erstmal wieder platt. Im Anschluss benutze ich noch die Haarkur. Wer schon öfters Colorationen verwendet hat weiß das diese Kuren echt mega sind und extremst angenehm fürs Haar. Das ist hier auch so.

30minuten-einwirken2

Nach dem Trocknen sind die Haare zart, sehr weich und haben nun eine neue Farbe.

Das Colorationsergebnis

Leider keine Farbe so wie ich es mir vorgestellt habe …. Ich komme nicht wirklich auf die Farbe auf der Packung heraus. Meine Haare sind nach einer Coloration leicht rötlich geworden und das hasse ich.

Auch die paar grauen Haare konnte Garnier Olia nicht völlig abdecken. Es ist zwar besser als vorher aber eine 100%ige Grauabdeckung ist das echt nicht.

vorhernachher-9.3 Garnier Olia

 Achtung: Auf allen Mobilgeräten, die nicht über ein Farbmanagement verfügen, können die Bilder des Farbergebnisses teilweise zu intensiv dargestellt werden!  

Die Coloration hat nur eine Sache an meinen Haaren zum positiven verändert: Die Haare sind nun immerhin wieder durchgängig in einer Farbe wenn auch nicht in der die ich mir vorgestellt habe.  Bei den ersten Colorationen die ich gemacht habe dachte ich noch ich mache irgendetwas falsch. Dann wurde mir gesagt es liege an der Einwirkzeit – wenn diese nur ein wenig zu lange ist dann würde eben dieser Rotstich entstehen. Inzwischen habe ich das schon so oft mit der Uhr fast schon penibel gestoppt – brachte auch nix.

Der nächste Rat war dann: Dann musst Du eben eine Coloration benutzen die besser deckt – also z.B. Schokobraun. Tja, das möchte ich aber nicht. Ich möchte meine eigene Naturhaarfarbe behalten, weil ich sie sehr mag und nicht alles dunkler färben müssen nur damit alle grauen Haare weg sind und es keinen Rotstich mehr gibt.

PREIS & ERHÄLTLICHKEIT

Garnier Olia Coloration

Preis: um die 5,00 €uro
Inhalt: 1 Dosierflasche, 60g Entwicklercreme, 60g Colorationscreme und 54ml Haarkur/ Farbversiegelung, 1x Anleitung, 1x Handschuhe

Mehr Informationen unter: www.olia.garnier.de »

Mein Fazit zu Garnier Olia

Nach der Garnier Olia Coloration haben meine goldblonden Haare einen Rotstich, graue Haare habe ich immer noch und irgendwie hatte ich von einer dauerhaften Coloration besseres erwartet. Das dauert jetzt wieder 1-2 Wochen Arbeit das mit einem Silber-Reflex Schampoo (Lila Shampoo) in den Griff zu bekommen und meinen Haaren wieder Ihren gewohnten Goldglanz zu verpassen.  Sehr nervig …

Ich fand die Anwendung mit Garnier Olia hat immerhin weniger unangenehm gerochen. Meine Haare sind nach einer Coloration eh total glatt und zart aber auch stets strapaziert. Das war hier auch so. Ob es nun mehr als sonst ist kann ich nicht sagen. Ich coloriere aber auch nicht sehr regelmäßig. Lasst das mal alle 6 Monate sein. Eine Haarkur danach muss zwingend sein und ich brauche jetzt auch wieder ein paar Tage Haarschonung, Cremekuren und Sofort Repair bis alles wieder im Lot ist.

Ich denke man kann verstehen warum ich nicht so zufrieden bin und daher kann die Garnier Olia Haarcoloration auch, in dieser aktuellen Version, nicht wirklich an Euch empfehlen. Für mich ein #FAIL!  Wenn ich eine Coloration verwende dann sollte sie zumindest die grauen Haare auch 100% abdecken können und auch annähernd überall gleich gut färben. Zudem möchte ich mich nicht noch Tage nach der Coloration um Besserung bemühen müssen, weil die Farbe einfach nicht auf das rauskommt was die Packung verspricht.

Mein Ergebnis war zwar noch annähernd vorzeigbar. Andere haben krassere Ergebnisse gehabt als ich, wo sich die Farbe auch noch extremst ausgewaschen hat. Schaut hierzu mal bei und Beauty & Pastels  oder auch Zimtschnute vorbei. Das war bei mir leider auch so. Diese aktuelle Garnier Olia Coloration ist einfach irgendwie noch nicht das Gelbe vom Ei.

Eigentlich wollte ich zu diesem Artikel noch ein großes Garnier Olia Gewinnspiel für Euch starten …. Aber ich bin da nach diesem Ergebnis durchaus zwiegespalten, ob Ihr da jetzt überhaupt noch Interesse daran habt ?!

Ich habe mir daher überlegt, dass ich es Euch überlassen möchte.
Wenn Ihr noch Interesse habt an einem Garnier Olia Gewinnspiel dann postet es mir doch in die Kommentare. Ich hätte, wenn Ihr Euch für das Gewinnspiel entscheidet, fünf 2er Sets für Euch zur Verfügung in den Farben: 8.31 Honigblond, 8.0 Naturblond, 4.51 Schokobraun, 1.0 Schwarz und 5.6 Rubinrot.

gewinnspiel

Ich bin gespannt wie Ihr Euch entscheiden werdet …

signatur-beangel

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

10 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich bin seit ein paar Monaten schon Fan von Olia. Man sollte immer beachten, daß jedes Haar anders auf Farben reagiert. Honigblond ist meiner Meinung nach, eh ein Blond mit leichtem Rotton. Also kann es passieren, daß genau dieser Rotton sich in den Haaren stärker platziert… Das Ergebnis bei dir finde ich persönlich sehr schön…
    LG

    1. Danke Kora,
      Honigblond hatte ich ja hier nicht verwendet – die Bezeichnung war ja „sehr helles Goldblond“ und da erwarte ich das eigentlich nicht. Inzwischen habe ich den leichten Rotstich wieder verloren indem ich einfach mit Silbershampoo und Blondshampoos gewaschen habe. Dauert zwar etwas aber wirkt 🙂

  2. Man merkt, dass Oila grade über ne Promo-Aktion angepriesen wird – wobei „angepriesen“ bei den negativen Meinungen nicht ganz richtig ist 😛 Ich finde aber, dass dir der Rotstich steht 🙂 Ich vermute, als Laie, dass du um ne leichte Blondierung nicht hinauskommst?

    1. Ich mag den Rotstich an mir so gar nicht. Ich mag die Farbe nicht mal *ggg
      Eine Blondierung hatte ich einmal in meinem Leben – da wollte ich Strähnchen und so patsch, matschi und strohig wie meine Haarstruktur da wurde, durch das ausbleichen, war der reinste Horror. Das habe ich seitdem nie wieder gemacht. Brauche ich eigentlich auch nicht denn wenn ich Strähnchen will reicht ne Woche Sonne und ich hab die besten Strähnchen der Welt ^^ hausgemacht.

      Diesen Rotstich hier werde ich jetzt wohl erstmal mit Silvershampoo bearbeiten und ich denke die Farbe (man hat es ja bei anderen gesehen) wird sich auch nochmal auswaschen sodass ich dann wieder mehr auf die alte Farbe rauskomme.

  3. Schade, dass Olia auch bei Dir nicht zu einem optimalen Ergebnis geführt hat.
    Ich stehe momentan in Verbindung mit L’Oréal (Mutterkonzern von Garnier), man möchte Stichproben aus der Charge die ich angegeben habe testen, obwohl ich mir einen Fehler in der Produktion eher nicht vorstellen kann, weil die Misserfolge bei sehr unterschiedlichen Farben zu verzeichnen sind. Dabei kann Garnier durchaus gute Farbprodukte herstellen, bei der „Nutrisse“ z. Bsp. Man ist jedenfalls sehr dankbar für die Kritik, die ja vielleicht doch zu einer Überarbeitung der Olia führt. Das wäre wünschenswert.

    viele Grüße von Marion

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.