Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Weg mit dem ewigen Laster der Haarentfernung!

HOMEDICS Haarreduzierungsgerät ME PRO ULTRA

Haarentfernung: Beine rasieren, Achseln, Bikinizone – wie oft habt Ihr das in Eurem Leben schon gemacht? Also ich kann das mittlerweile nicht mehr zählen und das Schlimme ist … ich weiss das sich vorerst erstmal nichts daran ändern wird, ausser man mag es den Arm zu heben und darunter einen netten Busch zu entdecken. Oder schlimmstenfalls ähnlichen Büschen an anderen prekäreren Stellen nochmals zu begegenen. ;D

Auch wenn ich nun sehr helle Haare habe, ist es dennoch ein leidiges Laster. Es kostet vorrangig Zeit, es kostet Rasierklingen und Rasiergel und vor allem kostet es Nerven. Gibt es da nicht eine bessere Lösung ??? Doch die gibt es mittlerweile …

verlauf-homedics1

Haarentfernung

Haarentfernung

HOMEDICS Haarreduzierungsgerät ME PRO ULTRA

In meinen Händen halte ich das neue Kampfträummittel gegen die lästige Haarlandschaft, sowohl bei Frau als auch bei Mann. Ein Haarreduzierungsgerät sozusagen. Dieses neue Gerät von der Firma HoMedics, einem der führenden Anbieter für Wellness- und Beauty-Produkte, verspricht uns seidig-glatte Haut nach nur sieben Wochen.

Wenn ich Euch jetzt sage, wie das funktioniert, werdet Ihr Euch sicher wundern, aber keine Sorge mir ging es ähnlich. Statt die Haare nur an der Oberfläche wegzurasieren, oder sie mit Waxing schmerzhaft aus der Haut zu reissen kommt hier pures Licht zum Einsatz. Ich vergleiche das einfach mal laienhaft, damit Ihr eine Vorstellung davon habt, mit dem Blitzlicht aus meiner Kamera.

Und eben jenes „Licht“ lehrt nun bereits seit ungefähr 14 tagen meine Härchen an den zentralen Punkten wie Achseln, Beine und Arme regelrecht das fürchten- und das nicht in einem professionellem Haarentfernungsstudio – sondern hier bei mir zu Hause!

Haarentfernung

Wirkung?, Funktionsweise?, Schmerzen?

Es klingt wirklich etwas komisch wenn ich in letzter Zeit erzähle, das ich meine Haare nun mit Licht entferne. Die Blicke die man dann erntet sind stets äusserst lustig und reichen von einem gokeligen Stirnrunzeln bis hin zu einem Tim-Taylor-artigen „Höä?“. Aber es ist so.

Diese elõs Technologie ist natürlich patentiert und sendet IPL-Energie (intensiv gepulstes Licht) in Kombination mit RF-Energie (Hochfrequenz) tief in die Hautschichten und verödet dort schmerzlos! die Haarwurzel und den Haarkanal. Selbst auf Stufe 3 empfinde ich dabei bisher keine Schmerzen und auch meine Haut verträgt das sehr gut. Nichts ist gerötet, oder brennt. Ein klein wenig warm wird es, aber das ist mehr Wellness als schmerzend.

Zugegeben: meinen Rasierer habe ich noch nicht entsorgt – ich teste allerdings das Gerät auch noch nicht solange. Deswegen ist das hier auch nur ein kurzer Vorbericht für Euch.

Ab sofort werde ich Euch über die kommenden Wochen, in denen ich das Gerät nun weiter benutzen werde, immer mal wieder auf dem Laufenden halten, ob meine Haare noch bei mir wohnen oder bereits ausgezogen sind. Ich weiss aber schon jetzt: Wenn das wirklich bei mir klappen sollte, dann fliegt mein Rasierer aber sowas von achtkantig hier raus ;D

 

 

Wäre das für Euch eine Alternative?
Dauerhafte Haarentfernung zu Hause mit Licht?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

17 Kommentare

  1. Hi, dein Artikel liest sich wirklich spannend, was ist aus deinem Experiment geworden? Ich persönlich überlege auch mir ein IPL Gerät zuzulegen, bin aber noch unsicher welches… Philips gibt ja (aktuell?) 90 Tage Geld zurück Garantie… Hmm, mal sehen.. glg

  2. Hallöchen! 🙂

    Ich lasse mich mit den Epiladerm Zuckerpasten im Studio enthaaren. Ja, ganz ohne ist es nicht, aber das Geld ist mir absolut wert. Mit der Zeit werden die Haare auch viel weniger.
    Wenn magst, kannst ein Studio in deiner Nähe finden und dich näher beraten bzw einmal behandeln lassen.
    LG

  3. Hey 🙂 Das klingt interessant, jedoch auch schmerzhaft… Weiss nicht… Ist da kein Gesundheitsrisiko für die Haut??

    Ich lasse mir die Haare durch Sugaring entfernen und bin sehr zufrieden.
    Zuckerpasten sind natürliche Produkte und somit sehr schonend für die Haut und Schmerzen hat man keine wie bei Wachsen. Klar, die Haare wachsen wieder nach, aber erst in 4-5 Wochen. Für mich absolut ausreichend 🙂

    1. Habe ich noch nicht ausprobiert Conny. Ich denke mir aber beim Sugaring gibts auch ein paar Hürden. Ich wüsste z.B. gar nicht wie ich die Zuckerpaste zu Hause anwenden sollte. Ich kenne das nur in einem Studio … und dann habe ich ja auch jedesmal Kosten damit. Wie bezahlst du denn da? oder wo machst du Sugaring ?

  4. Hi, ist die Entfernung der Haare mithilfe dieses Geerätes für immer? oder muss man alle zwei >Monate bis zum Lebensende abblitzen lassen? und macht das Licht auf dem Bauch unfruchtbar?

    1. Nein für immer sind die Haare danach nicht weg. Aber wesentlich weniger als zuvor. Anfang war mein gesamtes Bein behaart und mittlerweile kommen ab und an mal hier und da ein paar Härchen wieder nach. Diese rasiere ich dann nochmal ab und behandele diese Stelle nochmals bis auch diese Haare das zeitliche segnen. Ob das nun zwei Monate sind oder drei – vier – hängt von Deinen Haaren ab. Wie groß die Abstände für die Nachbehandlungen sein werden kann ich noch nicht genau sagen – ich bin derzeit immer noch dabei die ersten Haare vollständig – bis auf das letzte Härchen – vollständig zu behandeln.

      Wenn man schwanger ist sollte man es nicht verwenden. Wie Du Dir sicher vorstellen kannst geht der helle Lichtblitz ja auch durch die Bauchdecke. Würde ich daher nicht machen. Aber das die Lichtblitze unfruchtbar machen?! Das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn du willst kann ich aber gerne mal bei Homedics nachfragen.

    1. Bisher kann ich nichts feststellen. Meine Haut ist nicht gerötet oder zeigt sonstige Auffälligkeiten. Ich fühle mich sehr wohl damit.

      Selbstverständlich muss man immer die Anleitung nebst Warnhinweisen sorgfältigst einhalten. Auch wenn wir hier keinen Laser haben so ist es doch sehr ähnlich. Das Gerät unterscheidet sich nur dadurch das es, anstatt wie beim Laser mit einer festen Wellenlänge, mit einem Breitbandspektrum an Licht arbeitet.

      Diese Woche kommt nochmal ein Zwischenbericht von mir dazu…

  5. Huhu,
    ich habe von einem Lasergerät von Philips schon gelesen, aber das Gerät ist extrem teuer 🙁
    Das heißt Du nutzt dieses Gerät statt Rasierer alle paar Tage und nach 7 Wochen ist alles weg???
    Wäre ja phantastsisch!! Ich bin gespannt was Du berichten wirst!!
    LG

    1. Zu Beginn brauche ich meinen Rasierer schon noch etwas, da die Behandlung ja nur langsam anschlägt und man deshalb auch erstmal weiter rasieren muss. Ausserdem wird empfohlen vor der Behandlung die Stellen sowieso zu rasieren. Das heisst ich mache das derzeit so: Ich dusche und rasiere erstmal ganz normal weiter, verwende aber dann das Gerät dort, wo ich eben den Haarwuchs reduzieren möchte. Da brauchst Du ca. 10 Min. für das komplette Bein und ca. 30 Min. für eine Ganzkörperbehandlung. Die ersten 7 Behandlungen soll man wöchentlich machen. Dann braucht man es nur noch nach Bedarf anzuwenden.

      Zu den Kosten: Ich sehe das so … ich kann weiterhin Rasierklingen kaufen, Rasiergel – und wer sich regelmäßig rasiert, mit guten Klingen die entsprechend sanft und schonend rasieren, weiss das geht oft sehr ins Geld. Wenn ich das zusammenrechne, was ich hier mit diesem Gerät sparen kann, ist der Preis eher noch günstig.

  6. Mit Licht? das klingt interessant und wenn das echt nich weh tut dann schmeiße ich meinen rasierer gleich mit weg.

    bin schon gespannt auf deine weiteren ergebnisse für mich wäre das auch sicher was

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.