Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Kure Bazaar Paris Nailpolish – „Chérie“

Dem ein oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen – es sieht hier jetzt ein bisschen anders aus. Ich bin nun wieder technisch auf dem aktuellen Stand der Dinge. Muss ja auch mal sein. Mit dem Blogupdate habe ich auch ein paar meiner liebsten Blogrubriken aufgeforstet und sie mehr in den Vordergrund gestellt. Das ist auf jeden Fall meine Swachtlist die mich immer mal wieder auf neue Ideen bringt und in der ich auch gerne stöbere und die neue Rubrik, die ich Euch heute vorstelle. „Das Produkt des Monats“.

Ich fand schon immer das herausragende Produkte auch ruhig öfter und besser herausgestellt werden sollten. Diesem Wunsch komme ich nun mit der neuen Rubrik nach. Immer wenn ich ein Produkt entdecke das mich umhaut, richtig cool ist, gut riecht oder einfach fantastisch aussieht dann wird es mein Produkt des Monats. Den Anfang macht ein Kure Bazaar Nagellack  ….

 Kure Bazaar

Ich sage schon immer: Die besten Entdeckungen macht man meistens durch Zufall. Genau so war es auch mit diesem Produkt denn diesen Nagellack habe ich, neben anderem, beim Valentinstagsgewinnspiel der Stadtparfümerie Pieper gewonnen. Am Rande kannte ich die Marke aber eigentlich hatte ich Ihr nie die Beachtung geschenkt. Jetzt wo ich einen dieser Nagellacke in Händen halte muss ich erfahren: Kure Bazaar ist BIO Nagellack und der letzte Schrei auf den Pariser Laufstegen! Ich stelle fest … irgendwas habe ich da aber echt gehörig verpasst!

Ein bisschen Kure Bazaar Markenrecherche (4FREE)

Jetzt ist mein Interesse aber defintiv geweckt und inzwischen weiss ich bereits mehr zur Marke. So lange gibt es sie noch nicht auf dem deutschen Markt. im Sommer 2012 wurden mit 26 Nuancen erste zarte Schritte gemacht. Es folgte dann eine Herbst/Winter 2012/2013 Kollektion, die mit kühlen Farben überzeugte. Ein Slogan lautet: „The good nail philosophy“ und das kann man hier wirklich wörtlich nehmen. Denn die Formeln der Kure Bazaar Nagellackacke enthält bis zu 85 % Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs, nämlich Zellstoff, Getreide, Baumwolle, Kartoffeln und Mais.

Kure Bazaar

Klingt eigentlich sehr innovativ und auch interessant – aber der Blick auf die inhalttstoffe lässt das echt nicht vermuten: Basis ist auch hier Butylacetat, Ethylacetat sowie Nitrocellulose. Aber dennoch kann man hier schon wenig weniger „schlechten“ Inhaltsstoffen reden, denn z.B. auf Formadehyde, Toluol (Methylbenzol) sowie Weichmacher DPB (Dibutylphthalat) und ebenso Campher wird bei Kure Bazaar komplett verzichtet. Und: alle Farben sind vegan!  Getreide, Mais oder Kartoffeln suche ich allerdings vergebens in den Angaben. Wo das dazu kommt und in welcher Form?! Keine Ahnung! Es ist zwar eine durchaus bessere Qualität aber eine Nagellackrevolution ist es in meinen Augen dann doch nicht – auch wenn ich zugeben muss das mich das doch schon sehr neugierig machte. Geruchlich ist es auch einem konventionellen Nagellack ziemlich ähnlich.

Farbe „Chérie“

Kure Bazaar

Auch die Farbe ist von der Natur inspirier: Eine saftige Süsskirsche – dunkelrot und prall – direkt zum vernaschen. Besser kann man „Chérie“ wirklich nicht umschreiben. Und das von mir – wo ich gerade Rottöne auf den Fingernägeln nicht mag. Aber bei diesem hier fehlt mir eindeutig der Ansporn zu widersprechen. Es ist vermutlich der dunklere – fast schon kühle – Einschlag der diesem Rot den billigen Touch nimmt und eine gehörige Portion Eleganz gibt.

Je nach Licht changiert der Lack auch zwischen hell und dunkel. In der Sonne strahlt das rot – in der Dämmerung meint man fast ein sehr dunkles Rot zu tragen – fast schon in Richtung Traube/ Braun.

Kure Bazaar

Auftrag & Deckkraft

Beim lackieren erinnere ich mich an meinen Chanel Nagellack – und erst diese Farbe. Ich muss zugeben der hat mich ordentlich von den Socken gehauen. Der Auftrag ist total angenehm. Auch wenn der Nagellack recht flüssig/ ölig ist deckt er dennoch in zwei Schichten top. Es macht richtig Spaß ihn zu lackieren und gelingt auch recht einfach.

Mit zwei Schichten erreiche ich ein angenehmes Kirschrot. Jede weitere Schicht macht den Lack immer wieder eine Nuance dunkler, so habe ich etwas Kontrolle darüber wie hell oder intensiv dunkel ich die Farbe gerne haben möchte.

Kure Bazaar

Finish & Haltbarkeit

Von meinen Drogerienagellacken bin ich gewöhnt: Ohne guten Topcoat kein schöner Glanz. Hier brauche ich jedoch für den Glanz keinen Topcoat. Auf dem Bild oben habe ich die Nägel nur lackiert, trocknen lassen und das Ergebnis kann sich doch wirklich sehen lassen: Ein wahnsinnig schöner Glanz, wie zweimal mit Topcoat lackiert, oder ?

Ich empfehle allerdings trotzdem einen Topcoat zu verwenden. Die Haltbarkeit ist zwar ok, wenn Ihr auf einen 100% fettfreien Nagel lackiert habt. Allerdings merkt ich nach 3 Tagen dann doch leichte Topwear die ich mit dem Klarlack einfach vermeiden kann. Das werde ich das nächste Mal auch so handhaben.

Kure Bazaar

Pinsel

Noch kurz zum Pinsel – der ist sehr dünn, fächert aber schön auf und erlaubt einen sauberen Auftrag.

Kure Bazaar

Ablackieren

Wie bei allen roten Nagellacken muss man auch hier ein wenig mehr arbeiten um das Rot wieder runter zu bekommen. Unnormal oder schlimm ist das jetzt nicht – es bedeutet einfach nur ein paar mehr Wattepads und mehr Nagellackentferner zu verwenden.

Kure Bazaar

Preis & Erhältlichkeit

Was so gut ist hat natürlich auch seinen Preis  – die 10ml Flasche kostet 16,50 € und ist in der Parfümerie oder in Onlineshops zu bekommen. Weitere Infos (leider nur auf englisch) bekommt man direkt auf der Webseite von KureBazaar.com oder Ihr schaut einfach mal direkt im Onlineshop der Stadtparfümerie Pieper.

Mein Fazit

Ein wirklich toller Nagellack an dem mir sehr vieles sehr gut gefällt – allem voran die Konsistenz und das Hochglanzfinish. Kure Bazaar sollte man sich ansehen – es gibt neben „Chérie“ richtig tolle Farben. Auch wenn wir hier nicht den reinen, „unbefleckten“ Beio-Nagellack hat wie das in der Herstellerbeschreibung vielleicht klingt ist es dennoch von den Inhaltsstoffen aktzeptabel mit 4free.

Deshalb mein Produkt des Monats und das gibt natürlich auch die volle Punktzahl:

                          

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.