Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Maybelline ColorShow Be Brilliant – NailArt

Lasst Eure Nägel Funken sprühen!

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Silvester ist vorbei und eine Sache an meinem Silvester hat Euch besonders gut gefallen: meine NailArt. Ich finde einfach an Silvester muss es funkeln und nichts passt besser als ein brilliantes Feuerwerk auf den Fingernägeln zu tragen. Maybelline lieferte uns noch 2014 hierfür die perfekte Kollektion mit den COLOR SHOW BE brilliant Nagelacken.

Heute gibt es die Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Ihr das easy nachlackieren könnt …

Ihr braucht für den Look die entsprechenden Nagellacke aber wirklich keine große NailArt Zubehörpalette! Das geht mit einfachsten Dingen, die normalerweise jeder zu Hause hat. Zuerst jedoch das wichtigste Details: die Glitzertopper!

Für die Abwechslung beim lackieren unerlässlich: Toppings oder auch Topper Nagellacke. Rucki-Zucki wird damit aus einem schnöden einfarbigen Nagellack ein echter Hingucker. Die Maybelline Be Brilliant Kollektion umfasst 4 Farben (v.l.n.r.): Nr. 418 „Light it up”, Nr. 421 “Purple Dazzle”, Nr. 418 “Spark the Night” und zuletzt Nr. 420 “Skyline Blue”. Eine solche bombige Glitzerexplosion bot sich für den Silvesterabend natürlich extremst gut an.

Maybelline ColorShow Be Brilliant

Die Maybelline ColorShow Be Brilliant Kollektion im Details

glittertopper

Nr. 418 „Light it up”

Die blau, grün, pink, lila und gelb-orangenen Hexpartikel schwimmen hier in einer transparenten Base und sind für mich optisch der stärkste Effektgeber und daher mein persönlicher Favorit. Hier sind alle Farben vertreten, was den Topper zum idealen Allrounder auf hellen und dunklen Nagellacken macht und die Partikel sind durch den Anteil an silbernen Partikeln auch am besten erkennbar, funkeln besonders schön.

Nr. 421 “Purple Dazzle”

Als nächstes interessant ist die Farbe Purple Dazzle. Mehr Blau als Lila überzeugt auch er durch unterschiedlich große Hexpartikel in Pink und Blau. Daneben gibt es noch kleinere Hexpartikel in den Farben lila, gold, rosa, grün und blau die den Hauptfarbton noch unterstreichen. Die Base ist hier übrigens violett eingefärbt. Er passt daher auch sehr gut zu Nagellacken in dieser Farbrichtung und gibt ihnen beim Auftrag interessante Farbausschläge die völlig neue Nuancen erzeugen.

Nr. 418 “Spark the Night“

Wer es etwas gediegener mag greift am besten zu „Spark the Night“. Die Base ist leicht dunkel und enthält Hexpartikel in den Farben Rosa und Rosagold. Die kleineren Hexpartikel gibt es in blau, grün und gold. Und obendrauf ist auch feiner Glitter in den Farben bronze und lila im Topper enthalten. Leider kommt dieser Topper auf dunklen Nagellacken nicht so gut raus – daher gilt hier: Besser eine hellere Basisfarbe wählen.

Nr. 420 “Skyline Blue”

Neben Nr. 418 „Light it up” aus der Maybelline ColorShow Be Brilliant hat es die Nr. 420 „Skyline Blue“ auch noch in mein Favoritenranking geschafft. Liegt zum einen daran weil ich Blau als Farbe schon sehr mag zum anderen aber auch an dem Sternenhimmelähnlichem Gefunkel des Toppers. Auf blauen Nagellacken der Burner! Die Base ist hier ebenfalls blau getönt – auch das ergibt wieder interessante Farbausschläge die völlig neue Nuancen mit verschiedenen Nagellackenfarben erzeugen. Die großen Hexpartikel im Topper sind eher golden und die kleinen funkeln in blau, silber und rosa. Rosa verschwindet allerdings in der Menge an blau ziemlich.

nagellacke2

Für die NailArt wird benötigt:

– Base- und Topcoat
eine Basis Nagellackfarbe
– Washitape/ Tesafilm
– 1 Schere
verschiedene Glitzertopper aus der Maybelline ColorShow Be Brilliant Kollektion
– und (optional) 1 silberner Stripernagellack.

Basecoat ist Pflicht! Gerade mit Glitzer hilft er später alles wieder besser ablackieren zu können. Als Topcoat verwende ich den LACURA Beauty Klarlack von Aldi. Der beste und günstigste Topcoat ever! Nicht nur wenn Ihr mit Glitzernagellack arbeitet. Er trocknet, ebenso wie die Maybelline Nagellacke, sehr schnell und umfasst auch den Glitter so, dass ich trotz Glittertopper eine glatte Nageloberfläche erhalte. Das erhöht die Haltbarkeit und fühlt sich auch besser an.

Meine Basis bildet der schwarze Maybelline Color Show Vinyl Nagellack den ich Euch in diesem Artikel schon gezeigt hatte. Dann braucht Ihr noch ein Washi-Tape (Tesafilm tut es auch) und eine Schere. Für kleine Ausbesserungsarbeiten könnt Ihr einen Zahnstocher oder eine Haarnadel verwenden.

Optional ist der silberne Stripernagellack. (Ein Nagellack der bereits von Haus aus mit einer dünnen Pinselspitze versehen ist.) Wem nämlich der Effekt nur mit dem Glittertopper nicht stark genug ist kann mit dem Striper dann noch mal die Kanten nachziehen. Ich zeige es Euch aber auch gleich mit und ohne, das ihr selbst mal vergleichen könnt.

So wirds gemacht

1) Im ersten Schritt lackieren wir alle Finger in der schwarzen Base. Der Nagellack sollte decken aber es muss auch nicht 1000% perfekt sein. Wichtig ist das nun alles gut durchtrocknen muss. Am besten etwas mehr Zeit einplanen! Mit dem Maybelleine Color Show Vinyl Nagellack hat man auch noch einen Vorteil – wenn der richtig trocken ist ist er leicht matt. So muss man nicht auf den Lack tippen um das anzutesten 😉

2) Während mein Nagellack also gut durchtrocknet schneide ich aus meinem Washitape längliche Dreiecke und klebe mir diese auf den Handrücken und den Arm. Warum das? Einmal auf dem Handrücken verliert das Washitape etwas von seiner Klebkraft und haftet dann zwar noch aber nicht mehr so krass wie zuvor. Das verhindert später das ich mir den Nagellack vielleicht nochmal mit abbreisse und auch das ich das Washitape wieder einfach abbekomme.

Für jeden Finger nehme ich drei Dreiecke. Doppelt benutzen würde ich nicht empfehlen, denn nach dem überlackieren sind die Stücke mit Glittertopper voll und man würde sich damit nur unnötig zusauen.

3) Nun kleben wir die Dreiecke auf und zwar so das unser „Feuerwerk“ von einem zentralen Punkt aus startet. Bestenfalls an jeder Hand aus derselben Richtung.

streifen

4) Wenn das klebt einfach den Glittertopper drüber pinseln. Bei den Maybelline ColorShow Be Brilliant Toppern muss man das nur einmal machen denn man hat mit jedem Pinselstrich immer genügend Glitzerpartikel damit alles optimal ausgefüllt ist. Bei anderen Toppern muss man als mit dem Pinsel in der Flasche herumfischen damit man überhaupt Hexpartikel am Pinsel hat – hier geht das einwandfrei.

Die Streifen bitte SOFORT nach dem auftragen abziehen. Heisst der Topper muss noch nach nass sein und dann wie bei einem Pflaster in einem Rutsch und in eine Richtung – bestenfalls nach oben) abziehen.

Maybelline ColorShow Be Brilliant

5) Topper trocknen lassen. Wem das an Effekt reicht der könnte jetzt auch direkt den Topcoat auftragen. Ich wollte einfach noch den Knalleffekt etwas mehr betonen und habe daher die Kanten – nachdem der Topper so gut wie trocken war – mit dem Striper in silber nachgezogen. Das muss nicht gleichmäßig sein – mal diese mal jene Kante – aber möglichst dünne Linien. So wird auch die „Knallrichtung“ wesentlich betont.

look4

look3

6) Topcoat auftragen und fertig! Damit ist der Look auch schon komplett.

Der fertige Look

look1

look2

be brilliant

Durch die Kombination mit den verschieden farbigen Toppern aus der Maybelline Be Brilliant Kollektion ergeben sich hier die unterschiedlichsten Reflexe und das Funkeln – wenn ich das noch irgendwann mal in Original mit der Kamera einfangen könnte – das funkelt echt super genial!  Die schwarze Base war eine gute Entscheidung, weil hier der Kontrast einfach am besten rauskommt.

Ein echter Hingucker auf den Fingernägeln für jeden der sich traut 🙂

Viel Erfolg beim Nachlackieren!

signatur-beangel

PS: Diese Topper mit ordentlich Gefunkel gibt es übrigens zum Hammerpreis von unter 2,00 Euro am Maybelline Aufsteller! Mehr Infos auch auf maybelline.de

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.