Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara

Wer schwarz sieht hat alles richtig gemacht #DunkleSeite

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Die Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara hat mich ganz schön in die Breduille gebracht. Ich dachte ja immer meine Wimpern werden länger aber Mascara Namen anscheinend auch. Doch eine Mascara die kolossales Schwarz verspricht darf für mich eigentlich heißen wie sie will – solange sie nur hält was sie verspricht: Nämlich ein „Schwärzer-als-Schwarz“-Farberlebnis.

Nachdem ich ja nun dank Realash mit längeren Wimpern gesegnet bin habe ich auch wieder Lust mich mal an verschiedenen Mascaras auszuprobieren. Es macht ja jetzt auch einfach mal richtig Sinn und vor allem mir immer mehr Spaß. Die Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara hat dabei so einige interessante Details offenbart …

Komm auf die #DunkleSeite

teaser1

Optisch ist sie auf jeden Fall sehr auffällig. Wie eine kleine Biene im Colour Blockingdesign knallt sie mit schwarz und goldgelb auf unsere Sehnerven. Zudem ist es die erste Mascara mit Doppel-Pump-Bürste von Maybelline! Die konzentrierte Kollagen-Formel und seidig glänzende Partikel sorgen für extremes und kolossales Wimpern-Volumen und ein angenehmes Tragegefühl. Soweit so gut. Es klingt also für mich durchaus verlockend. Nur das Prinzip mit dieser Doppel-Pump-Bürste war mir zunächst nicht so ganz klar….

ColossalBlackMascara-2

Die Doppel Pump Knubbel Bürste

beschriftung

Ein Doppel-Knubbel am Stiel der Mascara Bürste. Definitiv nicht uninteressant aber was bringt das? Das rauszubekommen war in der Tat nicht ganz einfach aber was die Beschreibung nicht hergibt konnte mir Maybelline verraten. Diese beiden ominösen Hubbel erlauben es in nur einem Bürstenstrich eine Extra-Dosis der Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara  zu den Borsten am Anfang zu transportieren. Das sonst übliche „Pumpen“, was viele noch machen, entfällt damit.

knubbel

Dazu kommt die patentierte Mega-Bürste mit ihren extra großen Borste die nach vorne hin spitz zuläuft. Das soll zusätzlich für mehr Volumen sorgen. Mich begeistert hier direkt das es eben kein Gummibürstchen ist. Durch die sehr eng stehenden Borsten erwischt man so ziemlich jede Wimper und bekommt eine sehr gute Trennung der einzelnen Wimpern hin.

Die Bürste ist riesig – soviel steht fest. Allerdings sieht es schlimmer aus als es ist. Wer mit der essence i love extreme Mascara zurecht kommt wird mit dieser hier auch keine Probleme haben.Durch die vorne zulaufende Spitze gelangt man auch, trotz der Größe, optimal in den inneren Augenwinkel, wo es ja doch schon immer sehr eng ist. Dementsprechend sollte man die Bürste dann auch je nach Gesichtshälfte entsprechend drehen.

Wimpern tuschen – Anwendung

ColossalBlackMascara-1

Ich kann leider auch mit der Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara nicht auf meine Wimpernzange verzichten. Das brauche ich einfach damit meine Wimpern wissen wohin sie zu zeigen haben. Erst dann tusche ich los.

Idealerweise setzt Ihr die Bürste sehr nah am Wimpernkranz an und fangt dann an in winzigen ZickZack Bewegungen diese zuerst bis an den Wimpernkranz und dann durch die Längen nach oben zu ziehen. Das mache ich schon ein paar mal öfters bis alle Wimpern gut umhüllt sind und vor allem auch optimal getrennt.

Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara

Mit der Bürste komme jetzt sehr gut mit ihr zurecht. Das Tuschen geht ziemlich flott und wird auch direkt richtig schwarz- gefällt mir. Ich habe bei diesem diesem Test bewusst nur eine Schicht geschminkt weil ich finde das genügt vollkommen für einen natürlichen Alltagslook. Wer es dramatischer mag wartet einfach bis diese erste Schicht vollkommen trocken ist und benutzt die Mascara dann noch einmal wie zuvor.


Preis & Erhältlichkeit

Die  neue Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara  enthält 9,5 ml und ist für um die 10,00 € in der Drogerie erhältlich. (Wer hier noch etwas sparen will sollte über die Maybelline App die Rabattcoupons benutzen!)

Maybelline veranstaltet auch noch eine ganze Reihe an Gewinnspielen und Mitmachaktionen. Wer da Interesse hat der schaut einfach direkt bei Maybelline vorbei.


Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara

Mein Fazit zur Maybelline
Colossal Go Extreme Leather Black Mascara

Mit dem Ergebnis der Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara bin ich zufrieden. Normalerweise beschweren zwei Schichten Mascara meine Wimpern nur unnötig. Hier bekomme ich direkt mit einer Schicht ein schönes dunkles Ergebnis. Die Wimpern sind sogar ein wenig matt, was ich total cool finde. Es sieht ebenfalls natürlicher aus.

Es könnte vielleicht noch ein klein wenig voluminöser sein für meinen Geschmack aber ich denke das ist dann auch wieder vielleicht zuviel Drama.

Wer sehr starken Halt braucht ist jedoch mit der Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara nicht so gut beraten. Mit geht es selbst auch so das ich als tagsüber die Wimpern mit den Fingern wieder nach oben drücke muss weil mir einfach auffällt das sie über den Tag nicht mehr ganz so viel Schwung besitzen. Direkt nach dem Tuschen ist der Schwung perfekt nur wenn eben die eigenen Wimpern das wieder runterdrücken bringt die beste, normale Mascara nichts.. Deswegen würde ich Euch auch empfehlen in diesem Faöö gleich die wasserfeste Version, das wäre die gelb/blaue Maybelline Colossal Go Extreme Very Black Waterproof Mascara – zu kaufen. Für alle die damit keine Probleme haben ist das natürlich nicht nötig.

Ansonsten ist die Maybelline Colossal Go Extreme Leather Black Mascara seit langem mal wieder eine Mascara die mir sehr gut gefällt und die ich auch gerne verwendet habe. Ich werde aber auch, wenn diese hier leer ist, wieder auf die wasserfest Version umsteigen. Die ist einfach schneller trocken und hält deshalb auch den Schwung der Wimpernzange viel länger aufrecht.

bewertung-4-6

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.