Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Zeig Herz für den Meeresschutz! – #StopptRückwürfe

Unterstützt die Petition gegen illegale Fischrückwürfe

Das Meer. Ein für mich wunderschöner Ort der in all seinen Facetten faszinierend und geheimnissvoll zu gleich ist. Seine Bewohner – frei, unbeschwert aber auch in höchstem Maße von so vielem menschgemachten Problemen bedroht, das wir einfach nicht wegschauen dürfen. Deswegen möchte ich heute mal OffTopic an Dein Herz für den Meeresschutz abppelieren und um Deine kurze Mithilfe gegen illegale Fischrückwürfe bitten.

illegale Fischrückwürfe

Illegale Fischrückwürfe – Darum geht es

Leckerer Fisch ist nicht nur gesund. Wir sehen vieles nicht was hinter unserem Speisefisch steht und wir verschließen auch sehr oft die Augen davor. Wir müssen uns jedoch über die Herkunft unseres Speisefischs und über die genutzten Fangmethoden Gedanken machen. Vor allem wenn wir weiterhin Fisch genießen wollen.

Leider ist es so das seit vielen Jahren internationale Fischfangflotten mit großen Schleppnetzen fischen. Dabei werfen sie tonnenweise und absolut sinnlos Meerestiere aller Art sowie Jungfische von gefährdeten Arten ins Meer zurück. Ganz davon ab, dass die riesigen Schleppnetze den Meeresboden zerstören und illegale Fischrückwürfe auch regionale Küstenfischer gefährden.

illegale Fischrückwürfe

Eigentlich müssten ALLE im Schleppnetz gefangenen Fische – auch die kleinen – an Land gebracht und dort auf die Fangquoten angerechnet werden. Auch die Fische die eben nicht als Speisefisch verkauft werden können.

Da das jedoch den Gewinn schmäler sortiert man diese zu kleine Fische/ Beifang aus und wirft alles ins Meer zurück. Das Problem dabei: Die Fische sind zu dem Zeitpunkt bereits halbtot und damit gefährden solche Fischfänger und -methoden unsere zukünftigen Fischbestände und das Ökosystem Meer. Die Fische können nicht mehr heranwachsen. Das bedeutet sie können auch keinen Nachwuchs mehr bekommen. Früher oder später macht sich das auf unseren Tellern bemerkbar. Die Meere geraten durch solche gewinnorientierten Eingriffe aus dem Gleichgewicht.

Ich möchte mich deswegen dafür einsetzen, daß wir weiterhin mit gutem Gewissen Lachs, Scholle und Co. genießen können. Und das auch für kommende Generationen.

Damit das gelingt brauchen wir eine Fischerei, die europaweit auf verantwortungsvolle Fangpraktiken setzt.

illegale Fischrückwürfe

Die Petition der Deutschen Umwelthilfe e.V.

Die Deutschen Umwelthilfe e.V. hat eine Petition für eine umweltschonende Fischerei gestartet die sich an Landwirtschafts- und Fischereiministerin Julia Klöckner richtet. Die Forderung:  “Setzen sie sich für eine verantwortungsvolle Fischerei ein. Halten sie sich ebenso an das Versprechen der europäischen Fischereiminister. Die Überfischung und illegale Fischrückwürfe müssen bis 2020 beendet sein.

Es braucht mindestens 100.000 Unterschriften. Doch dieses Ziel ist noch nicht ganz erreicht. Deswegen hoffe ich das Du mit Deiner Stimme dieses Ziel ein Stückchen mehr erreichbar machst.

VIELEN DANK!

Deine Stimme gegen illegale Fischrückwürfe

So einfach geht es:
Stelle Dich hinter über 97.000 Unterzeichner und unterstütze auch Du die Onlinepetition #StopptRückwürfe: http://www.change.org/stopptrueckwuerfe/?&wc=FA

Wenn Du magst kannst Du zusätzlich eine persönliche, teilweise vorgeschriebene Protestmail versenden www.duh.de/stopptrueckwuerfe und die Aktion so per Email unterstützen. Natürlich ist auch die Verbreitung via Social Media hilfreich.

Schau nicht einfach weg

Klar, es gibt zig Petitionen und alle sind wichtig und suchen Unterstützer. Doch egal wie Du Dich entscheidest: Schau nicht einfach weg oder zu. Wir essen nunmal Fisch und er ist ja auch sehr gesund. Damit einhergehend sehe ich mich in der Verantwortung. Ich kann mich nicht beim Fischhändler bedienen und mir keine Gedanken über das WOHER machen. Ich will das man nachhaltig fischt. Verschließe ich die Augen dann unterstütze ich stillschweigend die Überfischung durch die industrielle Fischerei. Somit bin auch ich indirekt mitverantwortlich das 90 Prozent der weltweiten Fischbestände zurückgegangen oder stark gefährdet sind. Das will ich jedoch nicht.

Deswegen habe ich mir die Zeit genommen an der dieser Aktion über trustedblogs teilzunehmen und im Blog darauf aufmerksam zu machen. Ich hoffe auch Du hast ein Herz für den Meereschutz.

beautyblog

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

 

2 Kommentare

  1. Ich schließe mich sehr gerne an. Bin ganz deiner Meinung und finde das gehört unterstützt. Für mich ist das nur ein kleiner Aufwand der vielleicht viel bewirken kann.

Hinterlasse einen Kommentar.

Im Rahmen der DSGVO müssen die Bedingungen vor Veröffentlichung Deines Kommentares akzeptiert werden.
Durch Abschicken des Kommentares wird Dein Name, Deine E-Mail-Adresse und ggfls. auch Deine Internetadresse (da optional) sowie der eingegebene Text in der Datenbank meines Blogs gespeichert. Zudem nutzt der Blog die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem externen Dienst Gravatar. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in meine Datenschutzerklärung. Vielen Dank.