Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Mein jeweils erstes Mal – 25 Fragen an BeAngel

getaggt von Mimi de Bona

Die gute Mimi de Bona hat mich mit BeAngel Beauty Blog getaggt und wollte wissen wie denn meine „ersten Male“ so waren. Insgesamt 25 Fragen zu mir gilt es zu beantworten. Ich bedanke mich fürs taggen und mache gerne mit …

erstewrmal

 

1. Dein erster Tweet?

Oh Gott – mein erster Tweet ist 4.260 Tweets her und wurde am 14. Sep 2009 losgeschickt. Sein Inhalt lautete ziemlich unspektakulär. Was man eben halt so twittert wenn man etwas ausprobiert.

firsttweet

Sehnenscheidenentzündung habe ich aber bis heute nicht bekommen 😉 Scheint die Übung zu sein.

2. Dein erstes Youtube Video?

Ziemlich be…scheiden. Ich bin kein großer YTuber und das wird sich wohl so schnell auch nicht ändern. Obwohl manchmal gibts auch von mir kleine, sehr kleine Videos, die ich dann auch bei Yt hochlade. Das allererste Video das ich so hochgeladen habe drehte ich Unterwasser mit einer ActionCam: http://youtu.be/sTM3cvBPSTQ

 

3. Die erste Person, die du auf Youtube abonniert hast?

Bei mir war es Ebrus Beautylounge. Sie habe ich bei einer Beautydoku entdeckt und bin Ihr dann auch so via YT gefolgt. Danach waren es dann die klassichen Verdächtigen z.B. Koko oder TheMakeupChair, die mich so ein bisschen in die YT Welt entführten – Inzwischen habe ich um die 100 Abos und schaue immer mal wieder gerne bei den allerersten Abos rein.

 

4. Dein erstes Facebookprofilfoto?

Hat sich bis heute nicht viel verändert – es ist immer noch mein Bloglogo – das „B“. Es steht sowohl für meinen Nicknamen als auch für meinen richtigen Namen. (Falls Ihr wissen wollt wie der ist schaut mal in ÜBER MICH 😉

Logosignet-beangel

Viele erkennen mich an meinem B inzwischen sehr gut, sodass ich das auch wohl nie groß verändern werde. Das einzige was ich anpasse ist das Titelbild der Facebookseite.

Ich hatte später mal überlegt doch ein Foto von mir zu nehmen. (Es heißt ja immer das es für Blogger wichtig ist Persönlichkeit zu zeigen.) Diese Idee kam aber erst viel viel später und da hatte sich mein BeAngel Beauty Blog Logo bereits ziemlich gut etabliert. Stattdessen findet Ihr Fotos von mir nun in meinem Autorenprofil auf meinem Blog.

 

 

5. Redest du noch mit deinem ersten Beziehungspartner?

Wir reden noch miteinander, ja. Allerdings nicht sehr oft und auch eher selten. Wenn sich aber die Gelegenheit ergibt können wir meistens sehr gut über die alten Anekdoten lachen und uns gemeinsam amüsieren.

Ich muss auch sagen das ich bisher mit allen Ex-Partnern noch ein sehr gutes Verhältnis habe. Ich finde Streit oder böses Blut – dafür ist das Leben viel zu kurz und auch wenn sich die Wege trennen so versuche ich immer höflich und freundlich zu bleiben. Vermutlich kann man mit mir genau deswegen auch so schlecht streiten.

 

6. Was war dein erstes alkoholisches Getränk?

In meiner Jugend war Mixery von Karlsberg sehr modern und so glaube ich das war auch das erste alkoholische Getränk das ich mir bewusst bestellt und auch getrunken habe.

Inzwischen schmeckt mir allerdings ein eisgekühlter Hugo wesentlich besser. Das liegt wohl auch daran das eben wenig Alkohol enthalten ist bzw. ich es beeinflussen kann. Ich war sowieso noch nie ein Fan von Alkohol. Mein Colabier z.B. geht wie folgt: 1 Glas Cola mit 5 Tropfen Bier oder ich mampfe meiner Freundin von ihrem Cocktail die Obstdeko weg ;D (Sie hasst mich dafür *gggg)

Die Idee einen Cocktail zu trinken finde ich an sich schon cool. Ihr müsstet mal meine Bar sehen. Da werden Profimixer neidisch. Aber ich mixe da bis heute nur alkoholische Cocktails wenn wir Gäste haben. Mein Lieblings Cocktail ist eine Virgin Pina Colada.

 

7. Was war dein erster Job?

Mein erster Job, oder das erste reinschnuppern in die Arbeitswelt, war ein Praktikum als Druckassistentin in einem kleinen Handwerksbetrieb für gedruckte Karten, Prägungen und Stanzungen.

Der erste richtige Job, um damit Geld zu verdienen, war dann jedoch erst wieder meine spätere Ausbildung in einer Druckerei. Das Praktikum war für mich damals also genau die richtige Wahl denn es hat mich sehr bei meiner beruflichen Entscheidung beeinflusst. Bis heute finde ich den Duft frisch gedruckter Broschüren oder anderen Drucksachen total gut 🙂

 

8. Was war dein erstes Auto?

Mein erstes Auto war ein kleiner Seat Marbella in weiss. Ihn durfte ich von meiner Schwester übernehmen und war damit stolz wie Oskar.Er töffte wie ein Bär den riesen Berg zu meinem Arbeitsplatz rauf und manchmal dachte ich er packt es nicht mehr. Vor allem im Winter. Aber er hat durchgehalten und war äusserst robust.

Der Marke SEAT bin ich auch bis heute treu geblieben – nur das ich heute keinen Marbella sondern einen SEAT Ibiza fahre. Diese besondere Beziehung zu einem Autodie ich pflege ist immer etwas besonderes. Mein Auto ist für mich kein Ding sondern etwas das mit mir viel erlebt hat. Das schweisst zusammen. Es viel mir vermutlich deswegen auch so schwer meine bisherigen Autos loszulassen und ein neues zu kaufen.

 

9. Wer hat dir heute das erste Mal geschrieben?

Das war lipstickwarrior1 über Instagram und die Nachricht hat mich auf dem Handy erreicht.

 

10. An welche Person hast du heute Morgen als erstes gedacht?

Naja Person nicht gerade aber ich wurde von einer kleinen Fellnase darauf aufmerksam gemacht, dass es da einen leeren Napf gibt der gefüllt werden will. Im Grunde ist der kleine Filou immer der Erste an den ich morgens denke – denn nur er steht auch wirklich mit mir auf. – die treue Seele.

filou

Mehr von filou könnt Ihr auch meinem Instagram Account finden.

 

11. Wer war dein Klassenlehrer in der ersten Klasse?

Frau Burg – eine nette Grundschullehrerin mit den genialsten langen Haaren die ich damals kannte. Lang, dick und schwarz. Je älter ich wurde dest weniger gut konnte ich sie allerdings leiden. Sie war nicht so die perfekte Förderin und sagte meiner Ma‘ für eine Sonderschule voraus.

Rückblickend muss ich sagen war vielleicht genau das der Antrieb warum ich genau dahin nicht wollte. Ich wollte einfach nicht in Ihre Schublade und das habe ich auch geschafft. Daher mal an dieser Stelle: Danke Frau Burg für das motivierenden Talentabsprechen.

 

12. Wohin ging es, als du das erste Mal in einem Flugzeug saßt?

Ich würde nie, nie, niiiiemals – unter keinen Umständen, nicht mal wenn es um Leben oder Tod geht in ein Flugzeug steigen! Etwas das so schwer ist und durch etwas fliegt was eigentlich gar nicht da ist …. OHNE MICH!

Natürlich macht das einige Ziele für mich unerreichbar. aber das finde ich, bis jetzt, nicht tragisch. Der „sonnnige Süden“ oder andere warme Länder wären eh nichts für mich. Ich mag das Klima an der Nordsee und die erreiche ich gut mit dem Auto in nur 6h.

 

13. Wer war deine erste beste Freundin und hast du noch Kontakt?

Sandra Sch. und richtigen Kontakt haben wir nicht mehr. Wir wohnen  zwar noch im selben Ort sehen und sprechen uns aber mehr zufällig als verabredet. Mit eigener Familie und dem älter werden ergaben sich da leider für uns immer weniger Gelegenheiten.

 

14. Bei wem und wann hast du das erste Mal übernachtet?

Im Kindergarten war ich zum ersten Mal eine Nacht nicht in meinem eigenen Bett. Da schliefen alle Kinder in einem Raum und sollten so lernen alleine und vor allem über Nacht ohne die Eltern zurecht zu kommen.

Bei mir war das dann so dass ich direkt wegratze und alle anderen blieben wach- gezwungernermaßen! Ich hatte nämlich einen Schnupfen und schnarchte wie ein Bär das kleine Wäldchen neben dem Kindergarten nieder. Am nächsten Morgen waren die alle so mies gelaunt 🙂 nur ich nicht *ggg

 

15. Was war das erste, was du diesen Morgen getan hast?

Das erste was ich morgens brauche ist meine Dusche – nur dann bin ich startklar. Dann eine Tasse Tee in aller Ruhe, d.h. kein Radio, kein Smartphone – nichts. Stattdessen genieße ich den Blick in unseren Garten, vor allem im Sommer, denn dann geht die Sonne hinter unserem Pool auf und das glitzert so schön …. *.*

 

16. Dein erstes Konzert, auf dem du warst?

Auf einer Konzertveranstaltung mit der Hermes House Band auf der EMMES in Saarlouis. War cool, eng und laut 🙂

 

17. Dein erster gebrochener Knochen?

Bisher nur ein einziger und zwar mein linker Fussknöchel. Ich habe mit einem Hund auf einer Wiese getollt und dann machte es *zack* – LOCH IN DER WIESE!. Mein Fuß steckte drin und ich fiel natürlich hin. Dabei habe ich allerdings so ungünstig den Langen gemacht, dass ich mir das Fußgelenk abgeknickt und damit gebrochen habe.

Fiese Bruchstelle kann ich Euch sagen und seit her *toi*toi*toi* auch nicht wieder nachgeahmt.

 

18. Dein erstes Piercing?

Da war ich ziemlich langweilig. Denn ich habe nur – ganz brav – zwei Ohrlöcher gestochen bekommen mit Mama.

Seit damals hatte ich dann auch kein Bedürfnis nach mehr Löchern in mir drin. Bleibt auch so 🙂

 

19. Wo warst du zum ersten Mal im Ausland?

Frankreich – das ist im Saarland auch nicht sehr schwer. Nur wenige Kilometer und man kann französischen Flair genießen. Etwas weiter weg war mein erster Ausflug weg nach England. Dort verbrachte ich 3 Monate in einem English Camp. Auch sehr cool. Daher rangiert England/ London auf meiner Reiseliste auch an Platz 3.

 

20. Dein erster Film, den du gesehen hast?

Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern – da durfte ich mit Schwester und Schwager zum ersten Mal ins Kino und der Film hieß „Arielle die Meerjungfrau„. Danach hatte ich eine Videokassette die dann bei uns rauf und runter lief: “ Das letzte Einhorn“ Letzteren besitze ich heute sogar auf DVD und ja, ich liebe ihn immer noch. *Einhörner* … die witzigerweise jetzt wieder total in Mode sind! Kommt eben alles wieder.

 

21. Wann hattest du das erste Mal Hausarrest und warum?

So richtigen Hausarrest hat man mir nie erteilt. Klar war auch ich nicht immer brav aber meistens durfte ich dann andere Dinge, die mir lieb waren, nicht mehr machen oder ich wurde zu Zusatzaufgaben verdonnert, wie z.B. dem Papa beim Rasen mähen helfen / alleine mähen oder die Familienkutsche staubsaugen … eben die Aufgaben um die wir uns eigentlich immer drücken wollten.

 

22. Was machst du als erstes, wenn du nach Hause kommst?

Direkter weg ins Schlafzimmer – mich umziehen. Dann geht es meistens weiter in die Küche und dort trinke ich erstmal was.  Meist eine Tasse Tee oder etwas Kaltes (Mineralwasser mit Zitrone) . Dabei kann ich dann überlegen wie der weitere Tag aussieht.

 

23. Wann hattest du deinen ersten Kuss?

Der erste Kuss wird wohl der meiner Mama gewesen sein direkt nach meiner Geburt. Ich kann mich daran aber nicht erinnern. Den ersten bewussten und damit richtigen Kuss hatte ich ganz klassisch mit meinem ersten Freund.

 

24. Deine erste Zimmergefährtin?

Im Landschulheim meine Klassenkameradinnen. Ansonsten hatte ich zuhause immer ein eigenes Zimmer. Einzig meine erste Hündin war sowas wie eine Gefährtin und die war auch in meinem Zimmer.

So sah „Chipsy“ aus … (ja der Name war bei Ihr Programm. Raschelte eine Chipstüte war sie als Erste da)

chipsy

26. Der erste Sport, den du getrieben hast?

Schwimmen im Verein (DLRG) – später dann auch Volleyball, Fahrrad fahren und Tischtennis. Dem Schwimmern bin ich allerdings bis heute verfallen und liebe es. Wir haben dann auch später das Wasser zu hause in unser Leben integriert. Zuerst mit einem kleinen Aufstellbecken, dann mit einem großen 6x4m Becken (18.000 Ltr.) Danach wussten wir wie das alles so geht mit Reinigung und Unterhalt eines Pools. Der Entschluss dann einen „echten“ Pool zu bauen war nur noch proforma. Dafür haben wir dann angefangen zu sparen, um uns diesen Wunsch zu realisieren.

 

25. Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?

Das ist eine wirklich gute Frage … wenn der Wunsch nur für mich alleine wäre dann würde ich mir wünschen das Menschen aus meinem Leben heute noch da wären. Ich denke diesen Wunsch hätten viele.

Es würde mich aber sicher das schlechte Gewissen plagen, dass ich einen solchen Wunsch für mich alleine und egoistisch einsetzen würde. Deshalb würde es wohl auf einen eher allgemeineren Wunsch hinaus laufen, z.B. das die Menschen im Umgang miteinander freundlicher sind/ werden und damit auch mehr Respekt und Verständnis füreinander hätten.

 

 

Damit sind wir durch – alle 25 Fragen sind beantwortet und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Bleibt mir nur noch eines das Thema hier weiterzugebeben, darum tagge ich jetzt mal Yasmina von yasminarosawoelkchen.de, Diana von daydiva.de sowie den Pasqual von dertester.info Natürlich könnt Ihr auch ganz spontan bei diesem Tag mitmachen 🙂

beautyblog

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.