Menü schließen
schauen Sie was wir machen

essence – sun club matt bronzing powder (01 natural)

Mein neuer Bronzer für eine schmale Gesichtskontur

Die Zeiten in denen Bronzerprodukte nur etwas für echte MakeUp Geeks waren sind endgültig vorbei. Heute gehört ein Bronzer,wie der essence – sun club matt bronzing powder, wohlgemerkt ganzjährig zum MakeUp, Kardashian sei Dank, vor allem wenn es etwas exklusiver sein darf. Man kann mit ihm wunderschön konturieren und so dem Gesicht ganz andere Formen verleihen, aber auch als Lidschatten oder Blush ist ein Bronzer nutzbar.

Was ich damit alles schon kleiner, schmäler und filigraner gemacht habe darf man gar keinem erzählen …

essence – sun club matt bronzing powder – 1 natural

essence - sun club matt bronzing powder

BRONZER – Highlights, Contouring und Glowing

Ich habe in der letzten Zeit vorrangig den Bronzer von LACURA Beauty Bronzing Powder, Farb- Nr. 039 verwendet und er gefiel mir eigentlich immer ganz gut, weil er nicht zu dunkel war. Zudem hatte ich mit ihm auch noch zwei Farben zur Auswahl, was bei der Verwendung als Lidschatten durchaus praktisch war. Aber er hatte auch einen Nachteil. Trotz der doch recht natürlichen Farbe, die auch bei meinem hellen Hautton funktionierte, hätte ich durchaus eine ganz klein wenig hellere Nuance lieber gehabt. Ich hielt also immer die Augen offen …

essence - sun club matt bronzing powder

Wie der Zufall es wollte hatte ich dann vor kurzem den essence SUN CLUB Bronzer in der Hand – und hier hat mich gerade das Modell der Haarfarbendefinition (blondes / brunettes) sehr angesprochen. Die Vorgängerversion dieses Bronzers war viel dunkler als das was wir heute vor uns haben. Er ist daher für mich eine positive Produktweiterentwicklung.

essence - sun club matt bronzing powder

Verpackung

Von der Größe her sind beide Produkte gleich. Ich finde Bronzerprodukte sind eh immer riiiiiesig. Die Verpackung des essence – sun club matt bronzing powder besteht aus Plastik und lässt sich relativ gut öffnen. Man kommt mit dem Pinsel sehr gut ran und auch sonst eine schlichte aber, durch die silbernen Texte und die Acrylglasoptik, edle Aufmachung.

Darunter sieht man auch gleich die Prägung mit den typischen „essence mädchen“. Sieht schick aus ist aber nach ein paar mal Produktentnahme dahin.

sunpowder10

Farbe

Optisch sieht man wirklich nicht viel Unterschied. Die beiden Farben sehen sich sehr ähnlich. Erst auf den zweiten Blick, wenn man die Farbe mal in den direkten Vergleich nimmt, kann man einen feinen Unterschied ausmachen. Hier wird auch deutlich, dass der essence – sun club matt bronzing powder in der Tat natürlicher wirkt. Ihm fehlt einfach dieser typische Bronzer Terracotta Rot/Stich. Das macht ihn nicht so orange.

sunpowder3

Der essence – sun club matt bronzing powder ist einen Ticken heller und damit genau die Farbe die ich gesucht hatte. Er passt sich besser meinem hellen Hautton an und wirkt viel natürlicher. Allerdings hat er farblich auch eine Nachteil: Die dunklere Nuance fällt hier weg. Da ich aber beim LACURA Beauty Bronzing Powder eh häufiger den helleren Farbton aussen herum verwendet habe wäre das für mich immer noch akzeptabel.

Dazu ist er ebenfalls matt und hat keinen störenden Glitzer-Funkel-Sunshine Look, wie so viele andere Bronzer. Es gibt die Farbe auch für brunettes- diese ist logischerweise dunkler.

Man könnte vielleicht denken die Farbe ist für einen Bronzer zu sacht, aber ich finde es ist vollkommen ok. Ich mag diesen sehr leichten Eindruck sehr, weil man damit auch nicht viel falsch machen kann.

essence - sun club matt bronzing powder

Konsistenz & Auftrag

Die Textur des essence – sun club matt bronzing powder ist sehr seidig und lässt sich top verblenden. Ich muss jetzt zwar etwas öfter auftragen, das minimiert aber auch das Risiko, dass man zuviel Produkt aufnimmt und später unschöne Balken das Gesicht zieren. Beim Auftrag von Bronzer gilt: Kann man ihn deutlich ausmachen war es schon zuviel! Deshalb lieber öfter auftragen.

Für den Auftrag selbst habe ich mir dann auch noch eine präszise Powder Brush zugelegt. Sie ist vorne schön abgerundet und ermöglicht einen tollen Blendereffekt.

essence - sun club matt bronzing powder

Anwendungstipps

Bronzer richtig aufzutragen konnte ich auch nicht von Anfang an. Ich musste mich rantasten und ausprobieren. Das richtige Produkt ist aber schon viel Wert. Nicht zu dunkel, nicht zu hell. Und immer die Kim Kardashian MagicLine beachten, die man nicht überschreiten sollte!

Ich gehe wie folgt vor: Ich nehme das Produkt sanft mit dem Pinsel auf, klopfe es am Rand des Pfännchen ab und drücke den Pinsel dann nochmal einmal auf dem Handrücken ab. Damit habe ich gleich die gröbsten Intensitäten im Griff und das Produkt sehr dezent dosiert. Um die Übergänge auszublenden wische ich nur zart mit der Pinselspitze das Produkt unter die Wangenknochen. Die Übergänge werden so bereits sanft ausgeblendet.

Apropos Pinsel ….

Passender Pinsel: lenibrush – Puderpinsel – LBF02

Lenibrush LBF02
Lenibrush LBF02

Die Brush hat weiche, softe Pinselhaare und eine abgerundete Spitze. Genaues arbeiten ist damit ein Kinderspiel.

Lenibrush LBF02

Durch eine kurze Drehung hat man eine schmale oder eine breite Seite zur Verfügung und kann so noch präziser arbeiten.

Was ich an den lenibrush Pinseln besonders mag ist die professionelle Qualität, denn sie sind immer schön soft, haben genügend Borsten um effektive Dichte zu garantieren und sind auch gut verarbeitet. Dazu preislich absolut top und eine sehr gute Alternative zu High End Pinseln.

Lenibrush LBF02

Preis & Erhältlichkeit

Der essence – sun club matt bronzing powder kostet gerade mal 3,45 EUR unverbindliche Preisempfehlung für 15g. Preislich auf ähnlichem Niveau wie das Lacura Produkt.

Erhältlich in jedem DM Drogeriemarkt oder auch im Onlineshop von kosmetik4less.de. Dort habe ich übrigens auch die Powder Brush bestellt. Sie ist sogar immer noch im Angebot  und kostet statt den regulären 12,00 EUR derzeit nut 8,40 EUR.

essence - sun club matt bronzing powder

Mein Fazit

Ich werde meinen alten Bronzer nicht vermissen. Der essence – sun club matt bronzing powder erfüllt meine Vorstellungen sehr gut, ist preislich ok. Die Farbe ist zudem genau das was ich gesucht hatte und passt sehr gut zu mir. Die Überarbeitung von Orange zu dieser neuen, sehr natürlichen Farbe, hat dem Produkt gut getan. Dazu kann ich gerade Anfängern empfehlen mit diesem Bronzer anzufangen, denn er verzeiht einige Fehler.

Den Bronzer kann man dann für schmalere Gesichtskonturen, einen sonnenverwöhnten Teint oder auch als Rouge verwenden. Er ist wirklich sehr vielfältig einsetzbar. Wer keinen separaten Bronzer benutzen will könnte auch auf zu dunkel geratenes Puder zurückgreifen oder sogar eine zu dunkel geratene Foundation verwenden. Oftmals lassen sich die sehr gut umfunktionieren. Speziell zum Konturieren könnte man auch einen ganz normalen hellbraunen/braunen matten Lidschatten benutzen. Da gibt es wirklich viele Möglichkeiten.

Wer aber die Vorzüge erstmal erkannt hat will dieses Tool nicht mehr missen. Wenn Euch das näher interessiert schaut Euch mal dieses VIDEO hier an.

                     

Benutzt Ihr einem Bronzer?
oder ist das eher ein Produkt das Euch kalt lässt?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

5 Kommentare

  1. Hey 🙂
    Ich möchte mich auch langsam ans konturieren herantasten, und bin deshalb im Internet auf der Suche nach Bronzer – Reviews auf deinen Blog gelandet 🙂
    Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit des Bronzers aus?
    Hält er lange, oder muss man ihn öfters auffrischen?

    Liebe Grüße, Elodya 🙂

    1. Es geht so – ich würde ihn eher mit einer mittelfristigen Haltbarkeit eistufen – im Vergleich zu einem Bronzer, z.B., von Lancome, hält er natürlich nicht so gut. Aber meinen normalen Büroarbeitstag macht er durchaus problemlos mit ohne das ich ihn auffrischen muss. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.