Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Classic Lac Selection Catherine by Natascha Ochsenknecht

bunt, auffällig und knallig

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

Im März bringt uns Catherine die Nagellackkollektion Classic Lac Selection Catherine by Natascha Ochsenknecht. Vielleicht habt Ihr bei der ein oder anderen Gelegenheit schon einmal auf die Fingernägel von Natascha Ochsenknecht geachtet – die waren schon immer sehr knallig und sehenswert. Da lag der Schritt hin zu einer eigenen Nagellack Kollektion sehr nahe. Und die hat es wirklich in sich! Ich habe für Euch die Farben bereits ausprobiert und kann nur sagen zieht die Sonnenbrillen auf – es wird richtig knallig!!!

Natascha Ochsenknecht

Für alle denen der Name kein Begriff ist: Natascha Ochsenknecht (Baujahr 1964) ist ein ehemaliges Model aus München. Bereits mit 14 Jahren stand sie vor der Kamera. Aus Ihrer Ehe mit Uwe Ochsenknecht hat  sie drei Kinder: Wilson Gonzalez, Jimi Blue, und Cheyenne Ochsenknecht von denen man auch schon einiges gehört hat. Zudem haben alle Familienmitglieder von Natasche Ochsenknecht Ihren ganz eigenen Style. Das ist auch ein Umstand der mir persönlich an Ihr selbst immer schon aufgefallen ist. Sie traut sich den knallpinken Lippenstift zu tragen und ihn mit einem gelben Neonnagellack zu kombinieren, die Haare passend zu färben, einfach mal so, und zwar genau dann wenn sie es möchte. Das ist mutig aber auch trendy und was ich besonders gut finde: Sie macht damit ihre ganz eigenen Styleregeln und präsentiert sie stets sehr selbstbewusst.

„Meine Fans fragen mich immer wieder, welchen Nagellack ich nutze – jetzt kann ich sagen: meinen eigenen!“, so Natascha Ochsenknecht stolz.

ochsenknecht-natascha

Nachdem wir nun Natasche ein wenig näher kennen gelernt haben könnt Ihr die Sonnenbrille aufziehen denn nun kommen wir zu den tollen Farben aus der  Catherine by Natascha Ochsenknecht Kollektion.  Fünf Farben sind enthalten und diese wurden uns auf der Beauty Düsseldorf Messe zum ersten Mal näher vorgestellt. Seit Ende März sind sie auch offiziell für das breite Publikum zu haben.

Defintiv scheint uns hier bereits der Sommer entgegen und meine Kamera tut sich echt schwer die drei enthaltenen Neonfarben optimal einzufangen.

catherine-ochsenknecht-liegend

catherine-ochsenknecht-collektion

Typisch für Catherine sind die goldenen Rillendeckel – in dieser Form einzigartig und sehr gut der Marke zuzuordnen. Natascha hat am Flaschendesign selbst nichts verändert aber sie hat sich bewusst für etwas breitere Pinsel entschieden. So hat diese Kollektion, im Vergleich zu anderen Catherine Nagellacken, einen mittelbreiten Pinsel. Einen genauen Pinselvergleich hierzu könnt Ihr Euch mal bei Angelina ansehen >>

Ansonsten war der Anspruch bunte aber trotzdem noch tragbare, sowie gut deckende Farben für diese Kollektion zu bekommen. Ich muss ja sagen optisch – vor allem in der Kombination – machen die Farben wirklich eine Menge Gute Laune denn sie erinnern mich an einen bunten Regenbogen. Und tragbar finde ich sie auch – selbst wenn die Nude/Rose Fraktion unter uns dafür ein wenig Mut dafür haben muss.

Catherine by Natascha Ochsenknecht


Classic Lac Nr. 251, 11 ml – „Love Me“

Ich fange mal, den Farbnummern nach, mit der Nr. 251 an. Wer hier ein klassisches Rot erwartet der irrt. „Love me“ ist Neonorange und knallt richtig rein.

251

Für die Farben solltet Ihr den Nagel entsprechend schützen z.B. mit dem Youngster Pro White Basecoat von Catherine. So kann die starke Farbe euren Naturnagel nicht verfärben. Diese Base hat eine leichte, milchige Färbung und trocknet auch schnell an. Die Farben leuchten damit sogar einen Ticken brillianter.

youngster-set

Der Farbauftrag gelingt mir sehr gut. Die Pinselbreite und auch die Konsistenz der Nagellacke ist genau richtig um ihn mit drei Strichen perfekt aufzutragen. Zwei Schichten sind durchaus deckend – allerdings musste ich bei Neonorange noch eine dritte Schicht lackieren, da man die Nagelspitzen immer noch so einen Hauch durchblinzeln sah. Trotzdem ist das Ergebnis sehenswert und das Leuchten wirklich einer knalligen Neonfarbe würdig.

251-lackiert-set1


Classic Lac Nr. 252, 11 ml – „Dress Me Up“

Neonfarblack Nummer 2 ist „Dress me Up“. Für mich war das eine Premiere denn so ein giftiges grasgrün hatte ich noch nie auf den Fingernägeln. Auch hier ist der Pinsel und die Konsistenz des Lackes eine gute Kombination. Ihr müsst auch nicht ewig warten, die Nagellacke trocknen alle sehr gut und damit kann man auch recht schnell wieder weiter lackieren.

Auch bei diesem Neon Nagellack tue ich mich etwas schwer mit der Deckkraft an den Nagelspitzen – je nachdem wie man schaut sieht man hier die Kante noch durch. Drei Schichten reichen dann aber aus um das zu beheben – danach könnt Ihr stilecht auf POISON IVY machen 😉

252

252-lackiert-set1


Classic Lac Nr. 253, 11 ml Bed Of Roses

Und weil wir so schön drin sind kommt hier gleich Neonfarbe Nummer drei: ein sehr schickes Pink. So ein bisschen liebäugele ich schon mit der Farbe – aber ich muss gestehen es ist auch krass wenn man solche knalligen Farben im Alltag trägt. Tipp von mir: Mut zur Farbe und damit es leichter fällt einfach einen passenden Schal oder Tasche dazu kombinieren. Schon passt es wieder in den optischen Rahmen.

253

Bei dieser Farbe habe ich den Catherine Calcium Base Coat als Basecoat verwendet. Das ist ist ein spezieller Unterlack falls Ihr geschädigte Naturnägel haben solltet. Er sorgt für effektive Regeneration, schützt und stärkt die Nägel unter der Maniküre.

Die Farbe ist der Traum in Pink, wenn ich Barbie wäre dann würden meine Augen rosa funkeln und ich würde mich damit in meinen pinken Porsche setzen um in mein pinkes Bariehaus zu tuckern.

253-pink-tragebild


 

Classic Lac Nr. 254, 11 ml No Purple Rain

Nach so viel BÄMM*BÄMM kommen wir nun zu den beiden gediegeneren, wenn auch immer noch poppigen, Farben. No Purple Rain ist der erste Lack aus der Catherine by Natascha Ochsenknecht der kein Cremefinish sondern einen leichten Schimmer besitzt.

254

Catherine by Natascha Ochsenknecht

Im Makro der Kamera kommt das richtig gut rüber und auch auf den Nägel ein sehr gelungenes Finish. Beim Auftrag sollte man aber am besten nur in eine Richtung lackieren damit die Maniküre nicht streifig wird. Obwohl die Farbe für mich eher klassisch ist mit blau passt sie dennoch hervorragend in die Kombination der Catherine by Natascha Ochsenknecht Kollektion.

Die Trocknungszeit fand ich bei diesem Nagellack sogar etwas besser – frage mich aber auch woran das wohl liegen mag ?!


 

Classic Lac Nr. 255, 11 ml Golden Butterfly

Gelber Nagellack – das war auch für mich eine Premiere. Auch hier ist es – ebenso wie beim grünen Neonlack – eine Sache der Gewöhnung. Das Gelb muss wenn dann auch richtig schön gelb sein sonst sieht das gleich komisch aus. Für mich hätte es ruhig noch ein wenig mehr weiss sein können in der Farbe damit das Gelb an sich etwas kühler wird. Das kann man jedoch mit einer weissen Nagellackfarbe ein wenig beeinflussen. Ich habe, damit alle Nagellacke auch gleich lackiert sind, hier darauf verzichtet.

255

Warum ich hier an eine weisse Base denke wird sicher klar -das Gelb reißt so ein wenig Richtung Ocker aus und gerade das sollte ein schöner gelber Nagellack nicht tun, finde ich. Bei allen anderen Details wie Trocknung und Auftrag ist er seinen Kollektionskollegen aber ebenbürtig.

255-lackiert-set1


Eine kleine NailArt

Da bald Frühling ist habe ich mich für eine bunte Blumenkombination entschieden. Für freche designs habt Ihr mit den Farben alle Möglichkeiten und sie passen auch sehr gut zueinander, was ein weiterer Vorteil ist. Mit einem Dottingtool und einem kleinen Pinsel hat man hier schnell und einfach einen tollen NailArt Hingucker gezaubert.

nailart-set1

Catherine by Natascha Ochsenknecht


Glänzender Top Coat – unverzichtbar!

In der letzten Zeit habe ich ein paar Emails erhalten wo Ihr mich nach meinem Topcoat gefragt habt, weil die auf den Fotos die Fingernägeloberflächen immer so schön glänzen. Da gibt es in der Tat nicht viele Topcoats die es schaffen das die Maniküre schön gleichmäßig versiegelt wird und dann auch noch entsprechenden Glanz verleiht.

Generell habe ich hier inzwischen ein, zwei Favoriten die genau das richtig gut hinbekommen und den Glanz vor allem auch behalten. Auch bei Catherine gibt es einen Topcoat Favoriten der für ein Nagellack Fotoshooting super geeignet ist, weil er auch die Reflektion perfekt zurückgibt.

Dieser Catherine Highgloss Top Coat kann ruhig etwas großzügiger aufgetragen werden (er erinnert ein wenig an ein flüssigeres Gel) und bildet dann eine schnelltrocknende Schicht auf dem Nagel. Die Flasche dazu sieht übrigens auch sehr extravagant aus und kommt in einem Kartonschuber, worin der Topcoat seine ganz eigene Bühne hat.

highgloss

set-highgloss


PREIS & ERHÄLTLICHKEIT

Classic Lac Selection Catherine by Natascha Ochsenknecht

Preis: Vorzugspreis um die 13,00 €uro

(Regulär um die 17,00 €uro // je inkl. 1 Autogrammkarte)
Inhalt: 11ml

Wer sich das komplette Nagellack Set mit allen Farben holen möchte bekommt das ebenfalls momentan noch zu einem Vorzugspreis von ca. 52,00 €uro. Dazu gibt es dann noch eine exklusive Feile und eine Autogrammkarte von Natascha Ochsenknecht.

Youngster NailSet: 3x je 11 ml / um die 10,00 €.

High Gloss Topcoat: 10ml / um die 20,00 €

Mehr Informationen unter: www.catherine.de »


Catherine by Natascha Ochsenknecht


Mein Fazit

Über die Fläschchen selbst haben wir hier schon einmal gesprochen – die sind in der Tat ein wenig altbacken und ich werde auch heute mit Gold immernoch nicht warm. Ich kann jedoch auch verstehen wenn sich die Optik inzwischen als Wiedererkennungswert so eingebürgert hat. Einen Vorteil hat dieses Design allerdings auch – in einer Schublade, wo man die Nagellacke nur von oben sieht, findet Ihr definitiv jeden Catherine Nagellack problemlos wieder.

Zur Catherine by Natascha Ochsenknecht Kollektion an sich: Da hat Natasche Ochsenknecht wirklich ordentlich Farbe ins Spiel gebracht. Fröhlich und gut gelaunt in Kombination oder solo eine sehr frische Farbzusammenstellung die mir gefällt. Meine Favoriten sind „No Purple Rain“ und „Bed of Roses“.

Mit der Konsistenz und dem Auftrag bin ich top zufrieden – optimale Trocknungszeiten und das Youngster Set mit Calcium Base Coat, Pro White Base und Cuticle Oil bietet alles was ich für eine optimale Maniküre brauche. Besonders die Pro White Base finde ich sehr praktisch, wobei ich auch bei dem Nagellack Base Coat mit Calcium nicht abgeneigt bin. Der High Gloss Topcoat ist wirklich ein sehr gutes Ausnahmetalent unter den TopCoats der Glanz und Haltbarkeit bietet. Hier beginnt selbst Glitzernagellack zu strahlen und ist auch noch perfekt versiegelt.

Preislich bewegen wir uns hier in der gehobenen Nagellackklasse.

signatur-beangel

PS: Schaut doch mal in der bunten Welt von Natascha Ochsenknecht vorbei … >>

Wie gefallen Euch die Farben?

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

9 Kommentare

  1. Huhu! 🙂

    Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich kenn das – als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich auch immer weniger gelesen, obwohl ich früher Bücher nur so verschlungen habe. Mittlerweile habe ich wieder gut zu Büchern zurück gefunden 🙂 Und ich finde, du solltest das ganz dringend auf deine To-Do-Liste setzen – es gibt noch sooo viele shcöne Bücher, die gelesen werden wollen 🙂

    Liebe Grüße!
    Anne <3

    0

    0
  2. Die Farben sind schön bunt. Die Nagellacke gefallen mir zwar sehr gut, aber ich kann mir nicht vorstellen selbst solche Farben zu tragen. Aber vielleicht ist das alles ja nur Gewohnheitssache. 🙂

    Liebe Grüße
    Tatjana

    0

    0
  3. Die Farben sind bestimmt nichts für jeden Tag, aber trotzdem gefallen sie mir alle sehr gut. Aber mit dem Design hast du wirklich recht 😀 Das sieht wirklich sehr Altbacken aus. Hihi.

    Liebste Grüße

    Juli

    0

    0
    1. Jap – ich muss zugeben das ich mich da auch anfangs durchaus unwohl gefühlt habe. Mit so auffälligen Fingernägeln schaut jeder sofort ganz genau hin und das kann manchmal wirklich unangenehm sein.

      0

      0
  4. ich als schwuler Mann finde die super geil und werde sie auch kaufen im Anschluß berichte ich dann auf meinem blog und facebook etc…
    ciao bussy gerry

    0

    0
  5. ich bin ja fasziniert, was für ein tolles nageldesign du damit gezaubert hast!
    dafür sind die farben tatsächlich super!

    ich selber mag die lacke nicht so sehr. die sind mir zu dickflüssig und trocknen viel zu schlecht.
    aber, das ist ja geschmackssache 🙂

    liebe gruesse und ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    0

    0
    1. Danke sehr shadowlight – es soll ja durchaus so Mutige geben die dann öfters auch mal Neonnagellacke tragen – bestes Beispiel ist da sicher Natascha Ochsenknecht selbst

      0

      0

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.