Menü schließen
schauen Sie was wir machen

Wie Manhattan Mascara vor dem Austrocknen schützt

Manhattan Volume Shake Mascara

Da hat man eine Lieblingsmascara und obwohl noch Produkt enthalten ist merkt man nach ein paar Wochen deutlich das die Mascara immer mehr klumpt und dicker wird – austrocknet. Ärgerlich! Sauerstoff: Der Feind jeder Mascara. So oft habe ich mir schon gewünscht dageben etwas machen zu können. Verdünnen klappt aber nur selten und so fliegen viele Mascaras viel zu früh in den Müll. Welch eine Verschwendung …

Auf der einen Seite kann das da nur zum Vorteil für die Kosmetikfirmen sein. Manhattan sieht das aber anders und hat die Manhattan Volume Shake Mascara auf den Markt gebracht, welche uns von diesem Problem der Austrocknung und Klumpenbildung bewahren soll.

manhatten-volumeshake-mascara-intro

Manhattan Volume Shake Mascara

So einfach war diese Entwicklung nicht. Es hat tatsächlich 10 Jahre gedauert bis Manhattan diese Innovation präsentieren konnte. Doch wenn das wirklich funktioniert dann hat sich diese lange Wartezeit ohne Frage gelohnt.

manhatten volumeshake mascara

Die Mascara ist eine Kombination aus augeklügelter Technik im Gehäuse und eine zum Patent angemeldeten Formulierung aus Wasser und Wachs. Beides ist sofort spürbar wenn man sich die Mascara anschaut. Das Produkt ist viel schwerer als jede Mascara die ich jemals in der Hand hatte. Ihre Formulierung ist auch anders. Man spürt das sie sehr flüssig ist und sich von Beginn an ganz anders verhält. Leichter, geschmeidiger und smoother.

Durch das Schütteln kann die Formulierung aufgefrischt werden. Ich würde ja wirklich gerne mal Mäuschen spielen und ins Innere der Mascara blicken. Alleine die Vorstellung wieviel Gedanken man sich bei der Manhattan Volume Shake Mascara gemacht hat weckt meine Neugierde.

Die Mascara Bürste

Wie kleine Pommesgabeln stehen die einzelnen Borsten und sind zudem gegeneinander versetzt. Da kann kein noch so kleines Härchen entkommen.

volumeshake-mascara bürstchen

Was ich auch sehr mag ist das es a) kein Gummibürstchen ist und b) die Borsten sehr weich sind. Mit einem Gummibürstchen piekse ich mir immer ins Auge. Hier bewegen sich die Borsten mit sodass man sehr federnd tuschen kann. Für mich war das schon immer ein wichtiges Kriterium für eine gut funktioniernde Mascara.

volumeshake-mascara bürstchen

Farbe & Textur

Tiefschwarz und klassisch. So wie eine gute Mascara eben sein muss. Auch helle Wimpern werden tiefschwarz damit. Die Farbbezeichnung ist 1010N Black.

Statt dicker Paste haben wir hier eine eher softe, sehr smoothe Creme die ziemlich nass ist. Das merkt man auch beim tuschen. Die Textur legt sich schnell um die Haare und kann dann noch mit aller Ruhe verteilt werden. Die Mascara trocknet nicht sehr schnell ab.

manhatten-volumeshake-mascara-

Schwung & Haltbarkeit

Den Megaschwung vermisst man allerdings. Die Textur legt sich zwar hervorragend um die Wimpern schafft es aber letztlich nicht diese auch 100% oben zu halten. Eine Wimperzange vorher ist daher Pflicht und auch nach dem Tuschen muss man dem richtigen Schwung nachhelfen. Entweder haltet Ihr die Wimpern mit den Fingern nach oben oder Ihr legt die geschlossene Wimpernzange darunter und drückt sie so beim Trocknen in Position.

manhatten-volumeshake-mascara

Da die flüssige Formulierung auch die Trocknungszeit verlängert habe ich mir mit einem Föhn oder Ventilator zusätzliche Unterstützung geholt. Man muss nämlich durchaus 3-4 Minuten warten. Und das ist gerade früh Morgends wenn man spät dran ist eine laaange Zeit.

VORHER – NACHHER

Ich erhalte am Ende mit der Manhattan Volume Shake Mascara einen sehr natürlichen Look. Für meinen Test habe ich vorab einen schwarzen Eyeliner ganz nah am Wimpernkranz aufgetragen. Momentan trage ich das so simpel und pur sehr gerne im Alltag. Komplett ohne Lidschatten.

Manhattan Volume Shake Mascara

 

Ihr wisst ich bin absoluter, überzeugter Fan der Maybelline Sensational Lash Mascara. Doch die Manhattan Volume Shake Mascara kommt fast schon an meine Lieblingsmascara heran.

Wie immer stört mich in erster Linie die lange Trocknungszeit. Das liegt hier wohl zum einen an der neuartigen Formulierung aber auch an der Tatsache das es nicht Nicht-wasserfeste Variante ist. Man wartet schon recht lange bis die Mascara wirklich zu 100% trocken ist. Während man wartet senken sich die Wimpern wieder nach unten und der Schwung verliert sich etwas. Wer mit den Finger oder der angehaltenen Wimpernzange dagegenhält kann das etwas abmildern. Ich glaube mit einer wasserfesten Version könnte sich das geben. Die Frage ist nur ob eine wasserfeste Variante mit dieser neuartigen Formulierung auch funktioniert. Ich hoffe es. Denn dann ist die Manhattan Volume Shake Mascara für mich eine Mascara, die ich sofort kaufen werde.

volumeshake manhattan cosmetics

Was man sich hier allerdings definitiv abgewöhnen muss ist das Pumpen und in der Mascara nach den letzten flüssigen Resten rumstochern. Stattdessen shaken wir nun und was ich bis jetzt festgestellt habe funktioniert es. Sobald man den Eindruck hat die Manhattan Volume Shake Mascara schwächelt shaked man kurz und schwupps ist die Formulierung wie neu. Finde ich genial und ich wünschte das könnte jeder meiner Mascaras.

Übrigens habe ich die Mascara auch bei diesem > MakeUp Look < verwendet.

Der 24h Härtetest

Nachdem ich die Mascara nun eine Weile ganz normale verwendet habe ist sie mir dann einfach mal mit offenem Deckel auf dem Schminktisch liegen geblieben. Offen liegen gelassen ist das eigentlich das Todesurteil ohne Wiederkehr für jedwede Mascara.

Anscheinend aber nicht für die Manhattan Volume Shake Mascara.  Ungeshaked merkt man zwar auch bei Ihr das sie nach den 24h deutlich zäher geworden ist. Aber sie ist jetzt noch tuschbar. Danach shake ich sie auf und versuchte es nochmals. Der Unterschied ist wirklich enorm. Als wäre gar nichts gewesen verwandelt sich die Textur in die Konsistenz die ich am Anfang hatte. Das hat mich wirklich verblüfft das es doch so gut funktioniert. Wirklich top.

beautyblog

 

Share on Pinterest
Diesen Beitrag weiterempfehlen








Submit

2 Kommentare

  1. Das Konzept klingt sehr interessant – die Bürste sagt mir auch zu, obwohl ich eher der klassische Gummibürsten-Verwender bin. Eine Wimpernzange vorher zu verwenden, käme für mich allerdings nicht in Frage, denn ich hasse diese Biester abgrundtief^^ Dein Ergebnis überzeugt aber auf jeden Fall! Bin gespannt, ob andere Unternehmen da auch mal Ähnliches auf den Markt bringen; ist ja oft so, dass einer anfängt und dann gehts munter weiter 🙂 Danke für die schöne Produktvorstellung! Liebe Grüße und ein angenehmes Restwochenende

Hinterlasse einen Kommentar.

Regelmäßige Kommentator/innen erhalten zum Dank DoFollow.